Eine riesige Auswahl an Heimwerkerbedarf

Wie richten Sie Ihr Badezimmer ein?

Ratgeber verfasst von:
Sebastian, Autor, München

Sebastian, Autor, München

187 Ratgeber

Ob Ihr Badezimmer lang, schräg oder 4 m² ist, die Lösung zur Optimierung des Raumes ist die Einrichtung. Mit Dusche oder Badewanne, bezüglich der Dekoration haben Sie die Wahl: Zen-Badezimmer, Design oder modern. Hier finden Sie Tipps und Anregungen für eine erfolgreiche Badgestaltung!

Wichtige Eigenschaften

  • Fläche
  • vorhandene Gestaltung
  • Stil
  • Dekoration
  • Möbel

Wie organisiert man sein Badezimmer?

ManoMano
Abgesehen davon, dass es ein Raum für Pflege und Toilette ist, ist das Badezimmer ein intimer Raum, in dem sich Entspannung und Wohlbefinden vereinen. Bei einer Verweildauer von ca. 2 Stunden pro Tag ist die Organisation des Badezimmers nicht zu vernachlässigen!

Bei einer Renovierung muss das Layout eines jeden Badezimmers optimiert werden. Kriterium Nummer 1 ist daher die Fläche in m² und die vorhandene Anordnung im Bad.

Kleine Bäder und große Bäder sind nicht gleichberechtigt sowohl bei den zu wählenden Sanitäranlagen - Waschbecken, Duschkabine, Badewanne usw. - als auch bei den zu bevorzugenden Möbeln und Accessoires - Säule, Kleiderschrank, Unterschrank, Waschtisch, Handtuchtrockner, Bademantelhalter usw. Es ist immer notwendig, den Raum eines kleinen Badezimmers zu optimieren.
  
Große Badezimmer sind einfacher einzurichten, Ästhetik und Komfort können bevorzugt werden. Eck-Whirlpool, Doppelwaschbecken… die Grenzen des Layouts und der Ausstattung hängen mit Ihrem Budget und der vorhandenen Anordnung im Bad zusammen.

5 Regeln für die Ausstattung Ihres Badezimmers


Wenn Sie eine kleine Fläche haben und Ihr Sanitärprojekt sich im Stadium der Planung und der Wahl der Sanitärausstattung befindet, tappen Sie nicht in die Falle, die falsche Wahl zu treffen!

Die erfolgreiche Organisation Ihres Badezimmers wird durch ein paar einfache Regeln geregelt, und das Gefühl für den Raum ist die unabdingbare Voraussetzung für die Verbindung von Wohlbefinden und Ästhetik. Da ein kleines Badezimmer von 4 m², 5 m² oder ein Badezimmer unter dem Dach mit Methode organisiert werden muss, befolgen Sie unsere 5 Tipps für die Einrichtung eines kleinen Badezimmers!




  1. Wahl des Waschbeckens


Es mag offensichtlich erscheinen, aber wählen Sie in einem kleinen Badezimmer nicht ein Waschbecken auf einer Säule! Die oberste Regel bei einem solchen Grundriss ist die Raumoptimierung. Wählen Sie zwischen Einbauwaschtisch, Waschtischplatte oder Hängewaschtisch. Die Wahl des richtigen Waschbeckens ist von vorrangiger Bedeutung!

  1. Dusche oder Badewanne


Die Wahl einer Badewanne in einem kleinen Badezimmer reduziert die Bodenfläche und gibt ein Gefühl der Beengtheit. Wählen Sie einen offenen Platz mit einer Dusche im italienischen Stil, und wenn Ihnen die Arbeit Angst macht, entscheiden Sie sich für eine Duschwanne zum Aufstellen statt einer eingebauten Duschwanne. Wenn Sie Ihre Dusche in einer Ecke aufstellen, statten Sie sie mit einer Tür oder Abtrennwand aus, die Sie bitte schön nicht mit einem Siebdruckmuster versehen, damit das Volumen nicht bricht. Duschkabinen sind einfach aufzubauen, nehmen aber viel Platz in Anspruch; vermeiden Sie sie in einem kleinen Badezimmer.

  1. Hängemöbel


Hängende Badezimmermöbel geben kleinen Badezimmern mehr Platz am Boden. Wenn Sie sich für ein Einbau- oder Standwaschbecken entschieden haben, wählen Sie ein Möbel mit raffinierten Linien, um die Stauraumkapazität maximal zu optimieren. Fachböden, Regale, Haken und Handtuchhalter für die Wand schaffen ebenfalls Stauraum, ohne das Badvolumen zu stark zu reduzieren - bevorzugen Sie flache Tiefen von bis zu 15 cm.

  1. Mit der Beleuchtung arbeiten


Eine spärliche Beleuchtung reduziert genauso wie dunkle Farben das Raumgefühl. Wenn Sie ein fensterloses Badezimmer haben, hängen Sie Spiegel an die Wände um den Raum zu vergrößern und Lichteffekte zu erzeugen. Fördern Sie mit Einbaustrahlern gleichmäßiges, möglichst kraftvolles weißes Licht - wenn es sich um  Wandleuchten handelt, wählen Sie schlanke, platzsparende und installieren Sie sie in einer Höhe mit einer horizontaler Projektion.

  1. Türöffnung


Wenn sich Ihre Badezimmertür von innen öffnet, wechseln Sie die Scharniere aus, sodass sie sich von außen öffnen lässt, so sparen Sie wertvollen Platz. Wenn Sie Hängemöbel mit einer Tür haben, überlegen Sie, die Öffnungsrichtung entsprechend der Anordnung und Einrichtung des Badezimmers zu ändern.

Planung des Bades


Einen Badezimmerplan zu erstellen hat drei wichtige Vorteile:

  • Überprüfung der Abmessungen und der richtigen Größe der Möbel und Ausstattungen, die für die Gestaltung des Badezimmers ausgewählt wurden.
  • die finale Ansicht ansehen und verschiedene Anordnungen für eine bessere Optimierung des Badezimmers entwerfen.
  • ein echtes Badezimmer-Budget aufstellen und zukünftige Verbesserungen vorwegnehmen.

 

Der Badplan muss maßstabsgetreu sein, sonst ist keine realistische Projektion möglich - vor allem bei kleinen Bädern. Zögern Sie nicht, einen ersten Plan zu machen, um in die Materie zuschnuppern und einen zweiten, der mit dem Einsetzen der präziseren Messungen verfeinert wird.

Badmöbel und Accessoires


Die Auswahl der Badmöbel und Accessoires richtet sich nach dem verfügbaren Platzangebot und der Anordnung des Badezimmers.

Schlanke und hängende Möbel werden bevorzugt für kleine Bäder verwendet. Mehrere Arten von Badezimmermöbeln unterscheiden sich:
  • geradlinige Möbel zum Aufstellen oder Aufhängen
  • Eckmöbel zum Aufstellen oder Aufhängen
  • Untertischmöbel und Spiegelschränke
  • Hochschränke zum Aufstellen oder Aufhängen
  • Regale und Ablagen
  • Handtuchhalter, Haken und Bademantelständer
  • Duschablagen
  • Spiegel
 
Wenn Ihr Bad winzig ist und/oder viele Ecken, Nischen oder Winkel hat, zögern Sie nicht, eine Waschküche einzurichten und/oder die Innenarchitektur für Schränke und Regale zu nutzen.

Ablagen mit unsichtbarer Befestigung sind in einer Vielzahl von Größen erhältlich und optimieren den Stauraum Ihres Badezimmers.

Offene Strukturen hinterlassen im Gegensatz zu festen Strukturen nützliche Fluchtpunkte und erweitern den Raum. Das Spielen mit der Höhe der Möbel ist auch eine gute Möglichkeit, Ihr Badezimmer zu organisieren.

Wie dekoriert man sein Badezimmer?

Als Wohlfühloase schlechthin muß das Bad in Formen und Farben harmonisieren. Die Dekoration Ihres Badezimmers ist Ihre Geschmackssache, aber der Stil, der ihm gegeben wird, kann bei der einen Anordnung besser angenommen werden als bei einer anderen. Ein Badezimmer mit freiliegenden Steinen bietet sich eher für eine Zen-Atmosphäre an, und es ist einfach, eine orientalische Dekoration in einem Badezimmer mit Nischen und abgerundeten Formen zu erzielen. Der erste Tipp, um Ihr Badezimmer zu dekorieren, ist seine Anordnung.
 


Badezimmer Dekoration

Abhängig von dem Platz, den Sie zur Verfügung haben und Ihrem Geschmack, können einige dekorative Ideen Ihrem Badezimmer Charme verleihen:
  • Farbige Kleiderhaken
  • Grünpflanzen oder gar eine grüne Wand
  • Spiegel und LEDs
  • Aufkleber und die Abstimmung Ihrer Handtücher mit Ihren Möbeln
  • ein Hauch von Farbe hier und da als Erinnerung an Ihre Dekoration
  • Badezimmermatte oder Duschvorlage
  • Passendes Zubehör wie Wäschekorb, Boxen, Stauraum, etc.
  • Verdoppeln Sie den Boden der Regale mit einem Spiegel etc.
 
Die Deko-Elemente und Accessoires sind dem Stil Ihres Badezimmers entsprechend auszuwählen.

Stil des Badezimmers

Die Atmosphäre eines Badezimmers hängt von Ihrem Geschmack, aber auch von seiner Anordnung und seiner Fläche ab. Es liegt an Ihnen, den Stil Ihres Badezimmers herauszufinden!

 
  • Zen-Badezimmer


Wagen Sie es, sich mit einem Badezimmer im japanischen Stil wohl zu fühlen. Wählen Sie natürliche Materialien wie Holz, Kieselsteine und Stein und wählen Sie nicht-aggressive Farben: Eisbraun, Weiß, Taupe, Beige, Grün, etc.

Eine Waschschale aus Glas auf einem Teakholz-Möbelstück ist der schönste Effekt und eine Dusche im italienischen Stil hält den Raum offen. Vervollständigen Sie die Zen-Dekoration mit Eukalyptussprossen und exotischen Hängepflanzen im Feng Shui-Stil.






  • Design-Badezimmer


Ein Design-Badezimmer hebt moderne und raffinierte Formen hervor. Mit einem maskulinen, femininen oder neutralen Look ist ein Design-Badezimmer minimalistisch und gut organisiert. Waschbecken und Möbel sind nüchtern in den Farben grau, schwarz, weiß - und bevorzugen eine lineare Aufbewahrung ohne Griff, um zu vermeiden, dass die Formen brechen.




  • Modernes Badezimmer


Das moderne Badezimmer ist per Definition ein zeitgemäßes Badezimmer.. Eckbadewanne, Waschtischplatte, Spiegelwand, reine? Möbel, Mosaik....

Das zeitgenössische Bad ist, wie das Designer-Badezimmer, minimalistisch und praktisch. LED, Dusche oder Duschecke im italienischen Stil mit Glaswand, leuchtende Farben: Ihr Bad sieht aus wie Sie.






  • Badezimmer im marokkanischen Stil


Das Badezimmer im marokkanischen Stil ist in warmen Farben gehalten und wie ein Hammam angeordnet – großer Duschkopf, Sitzbank, Stauraumnischen etc... 
Eine mit Zelliges-Fliesen eingefasste Toilette, rote Marrakech-Wände und mit Tadelakt verkleidete Duschwände verleihen Ihrem Bad einen orientalischen Stil.

 

Tipp für eine tolle Badgestaltung


Wenn die Dekoration Ihres Badezimmers Geschmackssache ist, ist ein gelungenes Design eine Methode der Anwendung. Um zusammenzufassen und Ihnen bei der effizienten Gestaltung und Optimierung Ihres Badezimmers zu helfen, hier eine Auswahl der besten Tipps:
  • die Anordnung, die Architektur des Badezimmers für die Wahl der Möbel und/oder die Schaffung von Stauraum zu berücksichtigen.
  • einen Maßstabsplan erstellen, um die Größe der Möbel und ihre Zweckmäßigkeit zu beurteilen.
  • die Dekoration stilvoll abstimmen, ohne sich vom gewählten Thema zu entfernen.

 

Denken Sie nicht, dass es um das Budget geht; ein geschmackvoll und sinnvoll eingerichtetes, preiswertes Bad hat mehr Charakter als ein geschmackloses Luxusbad!

Unsere Badezimmer-Ratgeber

Für Heimwerker, die ihr Badezimmer komplett renovieren, oder für Neugierige, entdecken Sie die Tipps unserer Redakteure und entdecken Sie ihre Ratgeber:

Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
1 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Autor, München 187 Ratgeber écrits

Sebastian, Autor, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe.

Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet.

Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber