Eine riesige Auswahl an Heimwerkerbedarf

Wie kann man Glas bohren?

Ratgeber verfasst von:
Sebastian, Autor, München

Sebastian, Autor, München

186 Ratgeber

Glas wird je nach Durchmesser und Dicke des Glases mit einem Bohrer mit Drehzahlregler, oder einem Glasrundschneider gebohrt. Zum Bohren von Glas, ohne es zu brechen: Hartmetallbohrer oder Diamantbohrer an das Ende der Bohrmaschine! Und um das Glas leicht zu durchbohren: mit Vorsicht und Wasser bohren!

Wichtige Eigenschaften

  • Bohrer aus Diamant oder Wolframkarbid
  • Glasschneider
  • Glasrundschneider

Wie kann man Glas leicht durchbohren?


Es kann aus mehreren Gründen notwendig sein, Glas zu durchbohren: eine Lampe aus einer Flasche basteln, ein Licht in einen Spiegel oder ein Fenster einbauen, ein Aquarium bauen, usw. Und das Durchbohren von Glas ist ein heikler Vorgang, bei dem keine Fehler erlaubt sind!
 
Bevor Sie beginnen, bestimmen Sie die Art des Glases. Es kann dünn oder dick sein, aber es sollte weder Sicherheitsglas noch gehärtetes Glas sein. Die meisten Gläser sind zwischen 3 und 8 mm dick.
 
Sobald Ihre Messung mit Filzstift aufgemalt wurde, folgen Sie einfach unseren Schritt-für-Schritt Tipps zum Bohren von Glas!

Werkzeuge zum Bohren von Glas


Löcher mit kleinem Durchmesser


Zuerst wollen wir die Werkzeuge auflisten, die zum Bohren von Glas benötigt werden:
  • eine absolut ebene Fläche, wie z.B. Pressspan oder Sperrholz, auf der das Glas während des Bohrens platziert wird;
  • ein flexibles Material wie Gummi oder Kork zum Gleiten zwischen der ebenen Fläche und dem zu bohrenden Glas;
  • ein Wassersprüher zur Kühlung von Bohrer und Glas;
  • einen Zollstock und natürlich einen Filzstift!

Die meisten Glasbohrer sind für das Bohren von Keramik und Fliesen ausgelegt.

Die Werkzeugaufnahme der Bohrer ist zylindrisch und natürlich vergessen Sie die Schlagfunktion Ihres Bohrers!


Glas für eine Lüftung schneiden


Wenn Sie durch Glas bohren wollen, um einen Lüfter einzusetzen, werden Sie Ihr Glas nicht mit der Bohrmaschine bohren, sondern mit einem Glasrundschneider mit Saugnapf. Das Bohren des Glases ist dann einfacher, da es mittels einer Markierung über die Diamantscheibe des Glasschneiders besteht.

 

Schritte, um das Glas zu durchbohren, ohne es zu zerbrechen.

Um durch dickes oder dünnes Glas  zu bohren, ohne es zu zerbrechen, ist es notwendig, Schritt für Schritt und mit großer Sorgfalt vorzugehen.

1. Legen Sie Ihr Glas auf eine ebene Fläche und lassen Sie es auf einem gummiartigen Material ruhen - es ist wichtig, dass das Glas flach ist.

2. Messen und zeichnen Sie Ihre Messung auf das Glas mit einem Filzstift.

3. Befeuchten Sie Ihr Glas mit dem Spray, um das Glas und den Bohrer zu kühlen.

4. Wenn Sie ein Loch mit großem Durchmesser bohren müssen, bohren Sie zuerst mit einem Bohrer mit 3 oder 4 mm Durchmesser.

5. Bohren Sie mit verringerter Geschwindigkeit an den angezeichneten Markierungen - langsam und konstant - unter gleichbleibendem Druck, achten Sie darauf, Glas und Bohrer zu befeuchten.

6. Bevor Sie das Glas durchbohren, drehen Sie es um und bohren weiter. Durch dieses Bohrverfahren kann ein Verdrehen des Glases vermieden werden.


Tipps

Wenn Sie größere Löcher bohren müssen, wiederholen Sie den Vorgang bis zum gewünschten Durchmesser. Nichts ist einfacher, als mit einem Bohrer durch Glas zu bohren, ohne es zu zerbrechen!

Das Wasser kann durch Öl ersetzt werden, es ist ratsam, wenig Öl zu verwenden.

Und wenn Sie Flaschenglas, Seeglas oder Milchglas durchbohren wollen, gilt das gleiche Bohrverfahren. Bei unebenen Oberflächen, wie z.B. beim Bohren einer Glasflasche, ist es notwendig, diese fest zu halten, z.B. in einem Holzschraubstock, um sie sicher zu bohren. Durch das Füllen der Flasche mit Sand können die Vibrationen teilweise vermindert werden, das Bohren mit Wasser wird empfohlen.

Für Löcher mit größeren Durchmessern und auf dickem Glas - der Glasschneider hat seine Grenzen - empfiehlt sich eine Diamant-Lochsäge. Gleicher Bohrprozess: ebene Fläche + Wasser + Bohrer mit variabler Drehzahl + langsame und konstante Bohrgeschwindigkeit.

Wie bohrt man Glas, um einen Lüfter zu befestigen?

ManoMano
Da das Loch einen größeren Durchmesser hat, können Sie Ihr Glas mit einem Glasrundschneider bohren. Um dies zu tun, nichts leichter als das, befolgen Sie unsere Tipps, um einen Kreis in Ihr Fenster zu schneiden!

1. Positionieren Sie Ihren Glasrundschneider auf Ihrem Glas auf einer ebenen Fläche - wie oben gezeigt.

2. Markieren Sie den Kreis, den Sie schneiden möchten.

3. Markieren Sie das Innere des bogenförmigen Kreises mit mehreren Glasschneidlinien - diesmal mit einem stiftartigen Glasschneider - von den Rändern des Kreises, den Sie gezeichnet haben, bis zum Mittelpunkt des Kreises.

4. Drehen Sie Ihr Glas um und tippen Sie auf die markierten Bereiche zurück, bis Sie das Geräusch der Trennung hören.

5. Klopfen Sie weiter, bis das Glas in verschiedene Teile zerfällt.

6. Reinigen Sie die Glaskanten nach Bedarf - mit Schleifpapier - und installieren Sie den Belüfter.
 

Tipps

Die Verwendung von Sandpapier kann das Glas funkeln lassen, es ist mit Vorsicht und Schutzhandschuhen zu benutzen.

Führen Sie den Glasschneider mehrmals über die gleiche Linie, dann werden Sie die Diamantscheibe beschädigen. Um Ihr Glas richtig zu markieren, üben Sie einen festen und konstanten Druck auf die gesamte Linie aus.

Neugierige Heimwerker, die ihr Wissen erweitern und ihr Bohrzubehör gut auswählen möchten, befolgen die Ratschläge unserer Redakteure und entdecken deren Ratgeber:

 

Und um sicher zu arbeiten:




Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
1 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Autor, München 186 Ratgeber écrits

Sebastian, Autor, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe.

Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet.

Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber