Tipps für das Bad: Waschbecken oder Waschschale?

Tipps für das Bad: Waschbecken oder Waschschale?

Anne, Malerin von Dortmund

Ratgeber verfasst von:

Anne, Malerin von Dortmund

26 Ratgeber

Ob in modernem oder klassichem Design, eine Waschschale verfeinert ein Badezimmer. Die klassischere Variante ist ein hängendes oder eingebautes Waschbecken. Aber auch beim traditionellen Waschbecken gibt es Designer-Varianten etwa in Form von Standwaschbecken. Ein Überblick.

Wichtige Eigenschaften

  • Design
  • Zum Aufsetzen oder Einlassen
  • Material
  • Form
  • Einbau
Unsere Waschbecken und Waschschalen!

Waschschale und Waschbecken - die Hauptunterschiede

Der Hauptunterschied zwischen Waschschale und Waschbecken liegt in der Anbringung: Eine Waschschale wird auf einer Waschplatte oder einem anderen Träger aufgesetzt oder darin eingelassen, während ein Waschbecken direkt an der Wand oder auf einer Säule angebracht wird. Beim Waschbecken ist die Wasserzufuhr direkt am Becken angebracht. Bei der Waschschale sitzt der Wasserhahn auf der Waschplatte und ist nicht mit der Waschschale selber verbunden. Der Zweck ist identisch, lediglich die Ausführung unterscheidet sich. Die Auswahl hängt von Ihrem Badezimmer, Ihrem Geschmack und Ihrem Budget ab.Bei den Abmessungen und dem nötigen Platz müssen Sie bei den beiden Varianten unterschiedliche Dinge beachten:

  • Für eine Waschschale sind Höhe, Breite und Tiefe wichtig und hängen von den Dimensionen der Waschplatte ab, wobei die standardmäßige Breite einer Waschschale zwischen 60 et 90 Zentimeter liegt.
  • Bei Waschbecken liegt die Breite im Allgemeinen zwischen 60 et 120 cm, Tiefe und Höhe sind flexibler. Waschbecken werden normalerweise in einer Höhe von 85 Zentimetern angebracht.

Drei Sorten von Waschbecken

Waschbecken gibt es in vielen verschiedenen Formen, Größen und Farben. Grob kann man drei Typen unterscheiden:

1. Das Hänge-Waschbecken


alt

Es wird direkt auf der gewünschten Höhe an der Badezimmerwand angebracht. Es ist leicht zu reinigen, platzsparend und auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gut zu erreichen. Da das Waschbecken aufgehängt wird, spielt die Auswahl geeigneter Dübel eine große Rolle.

2. Das Einbau-Waschbecken


alt

Es benötigt einen Unterbau, wie etwa einen Badezimmer-Schrank, was ihm zusätzliche Funktionalität verleiht. In dieser Kategorie finden Sie viele Modelle, die für kleine Badezimmer oder separate Toiletten geeignet sind.

3. Das Säulen- oder Standwaschbecken


alt

Es sieht so ähnlich aus, wie ein Hängewaschbecken unter dem eine Kolonne angebracht ist, um die Rohre und das Siphon zu verstecken. Das Säulenwaschbecken ist mehr retro und weniger platzsparend als andere Modelle. Allerdings gibt viele Badezimmer-Möbel, die so geschnitten sind, dass sie um die Waschbeckensäule passen. Dadurch wird der Platz ideal genutzt. Bei trendigen Standwaschbecken geht die Säule bis zum Boden.

Waschschalen für das Badezimmer: Der neue Trend

Auch Waschschalen gibt es in verschiedenen Formen (rund, quadratisch, rechteckig, oval), Materialien (Kunstharz, Stein, Teakholz, Keramik, Glas, Edelstahl) und Farben. Die breite Auswahl hat dazu geführt, dass Waschschalen der neue Trend derBadezimmer-Einrichtung sind.Für große Badezimmer sind doppelte Waschschalen sehr beliebt. Sie haben eine Breite von 150 bis 200 Zentimetern gegenüber zirka 70 Zentimetern für ein einfache Modelle.

Auch Waschschalen können grob in drei Kategorien eingeteilt werden:

1. Waschschalen zum Aufsetzen


alt

Aufsetz-Waschschalen sind leicht zu installieren, da sie lediglich auf einem Badezimmer Möbelstück befestigt werden. Diese Variante betont die Ästhetik des Möbelstücks, auf dem sie steht. Natürlich sollten die beiden Elemente, was Farbe, Form und Material angeht, aufeinander abgestimmt sein. Die Schale kann etwa aus Stein sein und auf einem Badezimmer-Möbelstück aus Teakholz stehen, oder eine Porzellan-Schale auf einem schwarz lackierten Möbelstück.

2. Waschschalen zum Einlassen


alt

Eine Waschschale zum Einlassen unterscheidet sich dadurch von einem Einbau-Waschbecken, dass ein Großteil der Schale sichtbar bleibt. Grundsätzlich ähneln sich Waschschalen zum Einlassen und zum Aufsetzen, nur das System der Anbringung unterscheidet sich.

3. Waschtischplatte mit integrierter Schale


alt

Wenn Waschschale und Waschplatte eine Einheit aus demselben Material bilden, spricht man von einer Waschtischplatte mit integrierter Schale. Sie bestehen häufig aus Kunstharz, Keramik oder Glas und haben recht einnehmende Dimensionen (zwischen 70 und 120 Zentimeter Breite). Wie auch andere Waschschalen und Waschbecken, werden diese Waschtischplatten mit integrierter Schale an die Wand gehängt oder in ein Möbelstück eingebaut. Sie können perfekt auf die Badezimmer-Deko abestimmt werden.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Waschbecken

Waschschalen und Waschbecken: Die Wahl des Materials

Sie haben eine breite Wahl an möglichen Materialien. Die wichtigsten Kriterien sind die Ästhetik und der Reinigungskomfort. Ein Schnell-Überblick:

Kunstharz

Glas

Stein

Keramik

Auswahl an Farben

***

***

**

*

Reinigungskomfort

***

*

**

***

Kratzfestigkeit

***

**

***

***

Schockfestigkeit

***

*

***

**

*niedrig    **mittel    ***hoch

Waschtischarmaturen: Trends und Tipps


alt

Die Waschtischarmaturen spielen eine wichtige Rolle beim Design Ihres Badezimmers. Ob Ihr Bad modern, klassisch, romantisch etc. wirkt, hängt in hohem Maße von der Wahl des Wasserhahns ab. Es gibt Wasserhähne in verschiedenen Formen und Ausführungen.Die Höhe des Wasserhahns bestimmt den Platz, der bleibt, um die Hände unter den Wasserstrahl zu halten. Total modern sind Wasserhähne mit Infrarot-Sensor. Das ist stylisch und zugleich wassersparend.Noch ein Tipp: Bevorzugen Sie einen Waschtischmischer, wenn Sie es lieber praktisch haben, und ein Mischbatterie für ein Retro-Design.Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren wollen, dann werfen Sie einen Blick auf unsere weiteren Tipps und Anleitungen:

Den Katalog von ManoMano entdecken
Mischbatterie

Unsere Waschbecken und Waschschalen!

Ratgeber verfasst von:

Anne, Malerin von Dortmund, 26 Ratgeber

Anne, Malerin von Dortmund

Nach 8 Jahren Business habe ich mich zusammen mit 16-Jährigen zum Maler ausbilden lassen, mit der Option zum Bodenleger! 9 Monate später, das CAP, meinen Eintrag in das Verzeichnis des Handwerks und das Artisan-Label in der Tasche, eröffnete ich mein Geschäft! Und seitdem muss ich meine Pinsel nicht mehr abholen! Als Autodidakt mit Leidenschaft für Heimwerken und Dekoration, liebe ich Antiquitäten, das Restaurieren von Möbeln, das Kreieren ungewöhnlicher Dekorationsartikel! Nach der vollständigen Restaurierung des Hauses meiner Schwester, das gleiche Spiel in diesem Sommer bei meiner Nichte: Strom, Estrich, Fliesen, Gipskarton, wir probierten uns in allen Handwerksbereichen aus! Und wenn ich heute meine Erfahrungen teilen kann, freue ich mich darüber! Ein 100 % Heimwerker-Witz: Was muss ein alter Clown immer bei sich haben, wenn er sich in einen Heimwerker verwandelt? Eine große Portion Humor! Viel Spaß beim heimwerken!

Die Produkte zu diesem Ratgeber