Eine riesige Auswahl an Heimwerkerbedarf

Tipps für das Bad: Die Massage-Duschesäule

Ratgeber verfasst von:
Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

62 Ratgeber
In den meisten Fällen besteht eine Duschsäule aus Handbrause und Schlauch, Kopfbrause und Mischbatterie. Die Hydromassage-Duschsäule bietet zusätzlich verschiedene Massagedüsen. Die Tägliche Dusche wird so zu einem Moment des Wohlbefindens.

Wichtige Eigenschaften

  • Anzahl der Massagedüsen
  • Wahl der Mischarmatur
  • Mit oder ohne Kopfdusche
  • Design und Material

Was ist eine Hydromassage-Duschsäule?



Mit einer Massage-Duschsäule können Sie über die Handbrause ganz normal eine Dusche nehmen und zugleich eine entspannende Massage genießen.

Die verschiedenen Wasserstrahlen sind auf Höhe des Rückens und der Oberschenkel postitionert, um die Zonen, die am häufigsten von Muskelproblemen oder Arthrose betroffen sind, zu entspannen.

Eine Hydromassage-Dusche besteht in der Regel aus mehreren Düsen, die in ihrer Größe variieren können. Manche Modelle sind außerdem mit einem Wasserfallstrahl ausgestattet.

Die richtige Wahl der Duschsäule


Die Massage-Duschsäule besteht aus verschiedenen Düsen. Die Zahl der Düsen und die Ausarbeitung des Massage-Systems wirken sich auf den Preis der Installation aus.

Wählen Sie die verfügbaren Wasserstrahlen entsprechend Ihres Bedarfs aus. Es gibt:
  • kräftigende Wasserstrahlen;
  • auffrischende Wasserstrahlen;
  • Wasserstrahlen zur Entspannung;
  • fixierte Wasserstrahlen;
  • bewegliche Wasserstrahlen.
In den meisten Fällen ist die Mischarmatur in der Massage-Duschsäule inbegriffen. Im Moment des Kaufs müssen Sie sich also auch für ein entsprechendes System entscheiden: Sie haben die Wahl zwischen einer zweiarmigen Mischbatterie, einer Einhandarmatur oder einer Thermostatmischarmatur.

Allerdings gibt es auch Modelle, die ohne Mischarmatur verkauft werden. In diesem Fall sollten Sie die Mischarmatur zeitgleich bestellen, weil Sie die Dusche sonst nicht aufbauen können. Für maximalen Komfort achten Sie auf die Anzahl der Noppen am Brausekopf sowie auf die verschiedenen Strahlprogramme, die das Massageerlebnis verbessern.

Manche Duschsäulen sind zusätzlich zur Handbrause mit einer Überkopfdusche ausgestattet und bieten so eine echte Wasserfalldusche.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der bei der Wahl einer Duschsäule beachtet werden sollte: Ihr Warmwassersystem. Denn einige Massage-Duschsäulen sind nur mit Warmwasserspeichern (Elektroboiler) kompatibel und nicht mit Durchlauferhitzern. Duschsäulen mit thermostatischen Wasserhähnen benötigen einen Warmwasserspeicher mit einer bestimmten Temperatur, um einen optimalen Betrieb zu gewährleisten.

Des Weiteren sind ästetische Gesichtspunkte nicht zu vernachlässigen. Es stehen verschiedene Materialen zu Verfügung:
  • Holz (meistens Bambus) oder Holzimitat;
  • Kunststoff (ABS) in Weiß oder Grau;
  • Acryl;
  • Edelstahl.
Das Design der Duschsäule sollte mit dem Stil des Badezimmers zusammenpassen: retro, modern, etc.

Installation der Massage-Duschsäule


Wenn Sie renovieren und kein Profi sind, entscheiden Sie sich besser für eine Duschsäule mit verstellbarer Halterung. Denn dann können Sie die schon vorhandenen Löcher in der Wand erneut nutzen.

Wenn Sie eine Hydromassage-Duschsäule zum Einbauen installieren möchten, ist es besser, die Arbeit einem erfahrenen Handwerker anzuvertrauen. Die Stange und die Armaturen müssen oft in eine Wand eingelassen werden, die mit einer hübschen Verkachelung oder einem Mosaik verkleidet ist (und das sie dann riskieren würden zu zerstören). Hinweis: Im Falle eines Problems mit den Wasserleitungen sind diese nicht einfach zugänglich, weil sie hinter der Wand liegen.

Reinigung und Pflege einer Massage-Duschsäule


Eine Hydromassage-Duschsäule besteht aus Komponenten verschiedener Materialien. Für alle Teile aus verchromtem Metall gilt, dass sie nach jeder Nutzung mit einem Putzlappen trocken gewischt werden sollten, um Kalkflecken zu vermeiden.

Die Wahl eines Duschkopfes mit Anti-Kalkstein-Noppen garantiert mehr Langlebigkeit. Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Handbrause außerdem in weißem Essig einlegen, um die Wasserauslässe zu entkrusten.

Wählen Sie für mehr Komfort einen verdrehsicheren Duschschlauch. Außerdem zu beachten: Modelle, bei denen die einzelnen Schlauchelemente nicht sichtbar sind, sind einfacher zu reinigen und zu trocknen.

Mit oder ohne Mischarmatur, mit großen oder kleinen Düsen, aus Holz oder Kunststoff? Welche wird Ihre Hydromassage-Dusche?



Unsere Einkaufsguides für das Bad - Die Renovierung steht kurz bevor? Sie sind einfach nur neugierig, was für Möglichkeiten es gibt? Werfen Sie einen Blick auf unsere Einkaufsguides und Ratgeber:

Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
0 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg 62 Ratgeber écrits

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

Ich bin Heimwerkerin am Wochenende und Hundetrainerin unter der Woche und liebe es, neue Dinge zu entdecken, zu durchdringen und an alle, die zwei oder vier Beine haben, weiterzugeben!
Als leidenschaftliche Heimwerkerin bin ich mit dem süßen Klang der Schleifmaschine und des Hammers am Wochenende aufgewachsen. Als jemand, der gern mit den Händen und mit dem Kopf arbeitet (doch, das gibt es!), habe ich mir die Grundlagen des Heimwerkens, der Dekoration und der individuellen Aufbereitung von Möbeln aus purer Leidenschaft angeeignet. Das Konzept der Wiederverwertung und des DIY ist für mich ein Lebensstil, durch den ich viel über den richtigen Umgang mit zahlreichen Werkzeugen lernen konnte.
 
Ich bin von Beruf Verhaltenstrainerin für Hunde und habe Hunde und Katze schon immer geliebt. Im Moment schreibe ich Ratgeberartikel darüber, wie sich das Zusammenleben mit unseren felligen Freunden gut gestalten lässt und wie wir
sie besser verstehen. Mein Ziel? Tierhaltern sinnvolle Tipps für das richtige Zubehör und gute Aktivitäten für ihre Vierbeiner zu geben.
 
Jetzt wissen Sie, mit wem Sie es zu tun haben – wie kann ich Ihnen helfen?

Die Produkte zu diesem Ratgeber