Eine riesige Auswahl an Heimwerkerbedarf

So wählen Sie Ihre Pumpenschläuche und Zubehörteile aus

Ratgeber verfasst von:
Jérôme, Controller, Berlin

Jérôme, Controller, Berlin

117 Ratgeber

Um die Effizienz und den Wirkungsgrad Ihrer Pumpe zu optimieren, benötigen Sie das richtige Zubehör. Rohre, Schaltkästen, Regler, Schwimmer, Filter, Dichtungen ... alles wichtigen Punkte für Ihre Sicherheit und die Ihrer Ausrüstung. Werfen wir uns ins Wasser und schauen es genauer an!

Wichtige Eigenschaften

  • Saugschlauch
  • Abflussschlauch
  • Abdichtung
  • Filterung
  • Schwimmer
  • Set „Niedrigwasser“
  • Regler
  • Saugkorb
  • Rückschlagventil

Welches Zubehör gibt es für Oberflächen- und Tauchpumpen?


Abflussschlauch 


Ziel ist es, die Druckverluste so gering wie möglich zu halten und die Fördermenge Ihrer Pumpe optimal zu nutzen. Für den Abfluss nehmen Sie ein flachen Schlauch. Angepasst an den Durchmesser der Anschlüsse Ihrer Pumpe ist er sehr einfach zu installieren, passt sich allen Konfigurationen an, ist reiß- und stoßfest und ermöglicht hohe Fördermengen. Dieser Schlauchtyp bietet auch die Möglichkeit, verschmutztes Wasser zu evakuieren.



Saugschlauch 


Wenn Sie einen Verdichter oder eine Motorpumpe verwenden, müssen Sie Wasser aus dem Tiefpunkt ansaugen. In diesem Fall muss ein Saugschlauch mit einem Durchmesser, der einerseits für Ihre Pumpe geeignet und andererseits widerstandsfähig gegen Quetschungen ist, installiert werden. Abgesehen von dem offensichtlichen Durchmesserproblem können Sie zwischen einem gewellten oder verstärkten Schlauch wählen. Dies verhindert Quetschungen, die den Sauger beschädigen könnten und Ihre Pumpe fertig machen. Wenn die Ansaugung langsam oder begrenzt ist, erwärmt sich der Motor und Sie können Ihre Ausrüstung beschädigen. Idealerweise sollten Sie einen Saugkorb am Saugkopf anbringen, um Ihre Pumpe und das Rückschlagklappe zu schützen.


Der Hauptzweck einer Pumpe ist es, eine Flüssigkeit von einem Punkt zum anderen zu befördern. Es ist unbedingt erforderlich, dass das Hydrauliksystem von der Pumpe bis zum Entladepunkt abgedichtet ist. Dazu ist es notwendig, sich mit verschiedenem Zubehör auszustatten und auf bestimmte Punkte besonders zu achten!

Für die Bewässerung orientieren Sie sich an einem Gummischlauch, Typ Gartenschlauch. Er ist perfekt für die Aufnahme von Gartenzubehör. Die Qualität variiert je nach Anzahl der Schichten und es gibt ihn mit verschiedenen Durchmessern.

Für die Wasserverteilung (z. B. Pumpen in Brunnen) müssen harte PVC-Rohre verlegt werden. Ziel ist es, den von der Pumpe gelieferten Druck aufrechtzuerhalten, indem die Druckverluste so weit wie möglich begrenzt werden. Normalerweise wird diese Art von Rohr aus druckbeständigem PVC hergestellt. Es gibt verschiedene Arten von Anschlüssen, Ventilen, Kniestücken und Zubehör, um Ihr Wassernetz aufzubauen.
 


Abdichtung


Undichtigkeiten treten am häufigsten an den Anschlüssen auf. Ob am Einlass (bei Ansaugung) oder am Pumpenausgang, es ist unbedingt erforderlich, dass Sie sich vor Lecks schützen. Für Ihre Gewindeverbindungen können Sie Teflon oder Hanffasern mit Fugenmasse verwenden. Das Teflon ähnelt weißem Klebeband und wird in Schraubrichtung um das Gewinde der abzudichtenden Armatur gewickelt. Die Abdichtung entsteht dann, wenn Sie beide Verbindungen fest anziehen.

Der Hanffaden ähnelt einer Rolle braunen Fadens aus mehreren Strängen und wird wie Teflon aufgetragen, nur dass die Fugenmasse darauf aufgetragen wird. Manche Heimwerker schwören auf Teflon, andere auf Fasermasse. Letzteres ist aber immer noch der Favorit der Profis!

Beide sind nur zum einmaligen Gebrauch bestimmt. Wenn Sie Ihren Anschluss abschrauben, müssen Sie die Dichtung wieder neu machen. Einige Fugenmassen können allein verwendet werden.

 


Filterung


Die Installation eines Filters ist aus mehreren Gründen nützlich: für die Bewässerung aus einem Regenwassertank, für die Verteilung, für die Befüllung eines Pools, oder für alle Situationen, in denen Sie eine Flüssigkeit pumpen, um sie wiederzuverwenden.

Die meisten Filter bestehen aus einem Gehäuse (mit Ein- und Ausgangsverschraubungen) und einer Filterpatrone. Im Falle einer Ansaugung können Sie vor Ihrer Pumpe einen Filter installieren, um Verunreinigungen aus dem Wasser zu entfernen, bevor Sie es unter Druck setzen. Bei der Entleerung am Pumpenausgang wird dadurch verhindert, dass Ihr Bewässerungszubehör verstopft wird und so klares Wasser gewonnen werden kann. Denken Sie in jedem Fall daran, die Filterpatrone regelmäßig zu demontieren und zu reinigen, um Druck und Durchfluss nicht zu begrenzen.

Wie kann ich meine Pumpe automatisch steuern?

ManoMano
Abhängig von Ihrer Installation müssen Sie Ihre Pumpe automatisch starten und stoppen. Dafür gibt es mehrere Methoden, die relativ einfach zu implementieren und an Ihren Pumpentyp anzupassen sind.
 

Steuerung einer Tauchpumpe

Schwimmer und Schwimmerschalter

Wird benutzt, um eine Tauchpumpe auf einem bestimmten Niveau zu starten. Die Schwimmer und Schwimmerschalter funktionieren folgendermaßen: Ein schwimmendes Teil, meist aus Kunststoff, wird direkt in den zu pumpenden Behälter, Schacht oder Tank eingesetzt. Innerhalb des wasserdichten Kunststoffteils befindet sich ein Schalter, der die Position ändert (offen oder geschlossen), wenn der Schwimmerschalter die Neigung ändert. 

Wenn der Schwimmerschalter also im Wasser eingetaucht ist (vertikale Position des Schalters), startet die Pumpe, und wenn der Füllstand sinkt und der Schalter auf die horizontale Position zurückkehrt, stoppt die Pumpe. Der Schwimmer enthält eine Dreileiterverbindung (1 gemeinsamer Anschluss, 1 Schließer und 1 Öffner), die entweder direkt mit der Pumpe (wie ein Schalter) oder in einem Schaltschrank (Kontrollbox) verbunden ist. Dies ist die einfachste Methode der automatischen Steuerung.
 

Schaltkasten oder Kontrollbox

Für eine etwas komplexere Installation, aber für mehr Sicherheit können Sie eine Kontrollbox installieren. Sie werden in der Regel vorverkabelt angeboten. Sie bestehen aus einem Steuerschalter (automatisch oder manuell), einem Schutzschalter (magnetischer Schutz), einem Leistungsschutz (zur Anpassung an die Leistung Ihrer Pumpe), einem Thermoschutz (entsprechend Ihrer Pumpe einzustellen, um sie vor Wassermangel, Kavitation oder versehentlichem Blockieren des Laufrads zu schützen) und einem Klemmblock, an dem Sie Ihren oder Ihre Schwimmschalter anschließen können, eventuell einem Alarm usw...... Diese Gehäuse sind wasserdicht (Schutzart mindestens IP 55) und können daher überall platziert werden, auch direkt im Schacht. Für die beste Auswahl passen Sie einfach die Leistung der Steuereinheit an die Leistung Ihrer Pumpe an. Sie werden am häufigsten in Hebeanlagen (Abwasser) eingesetzt.
 
 

Steuerung von Oberflächenpumpe, Gebläse und Motorpumpe

 

Regler für Pumpe

Er fungiert als Schalter, der je nach Druck (oder Vakuum im Pumpensystem) die Oberflächenpumpe ein- oder ausschaltet. Die überwiegende Mehrheit der Regler verfügt über einen thermischen Schutz, um Störungen an der Pumpe (Radsicherung, Entgraten, etc.) und einen Wassermangelschutz (der die Pumpe sofort abschaltet) zu verhindern. Sie verfügen über einen doppelten Anschluss: einen hydraulischen Anschluss am Pumpenausgangsnetz und einen elektrischen Anschluss (der Regler wird zwischen die Stromversorgung und die Pumpe gesteckt).

Um den richtigen Regler zu wählen, müssen Sie ein Modell wählen, das der elektrischen Leistung Ihrer Pumpe und dem Druck des Netzes entspricht, den Sie erreichen können oder wollen.

Rückschlagklappe, Spurnagel und PVC-Druckbegrenzungsventil


Rückschlagklappe

Das Rückschlagklappe verhindert unerwünschtes Eindringen von Wasser, da es nur in einer Richtung Wasser zirkulieren lässt.

Spurlager


Das Spurlager wird oberhalb des Fallrohres Ihrer Regenrinne eingesetzt, seine Aufgabe ist es, die Blätter zu halten, um Verstopfungen zu vermeiden.

Druckbeständiges PVC


Druckbeständiges PVC ist für den Außeneinsatz konzipiert, es ist widerstandsfähiger gegen Temperaturschwankungen und Druck. Es ist wie PVC für den Wohnbereich, nur dass es widerstandsfähiger ist (Farbe: dunkelgrau).


Saugkorb


Der Saugkorb wird am Ende des Rohres platziert, seine Aufgabe ist es, die Verunreinigungen vor dem Ansaugen zu filtern.

Anschluss


Die Anschlüsse können geschraubt oder geklebt werden, in beiden Fällen wird die Abdichtung durch eine Dichtung (Flach- oder O-Ring) und/oder Teflon, Faserseil und Fugenmasse gewährleistet.
 
Die Qualität dieses Zubehörs ist relativ gleich, nur die Beständigkeit der Materialien unterscheidet es (Sie verstehen, dass Messing stärker ist als PVC).

Tipps für die Auswahl und Nutzung


Bei einer Tauchpumpe, und um sich vor ungewolltem Eindringen von Wasser zu schützen, denken Sie immer daran, Ihre Abflussleitung mit einer Rückschlagklappe auszustatten.
 
Was die Wartung betrifft, ist es notwendig, die Pumpe mindestens einmal im Jahr aus ihrem Behälter, ihrem Becken oder Tank zu nehmen, um sie zu reinigen. Stellen Sie sicher, dass nichts die Drehung des Rades behindert, prüfen Sie die Dichtigkeit der elektrischen Kabel und prüfen Sie den oder die Füllstandssensoren. Zerlegen und reinigen Sie gleichzeitig die Rückschlagklappe (die Rückschlagklappen) und den / die Schwimmer, wenn Sie einen haben.
 
Wenn Ihre Pumpe zum Sammeln von Abwasser verwendet wird, wenden Sie sich an ein Unternehmen, das über die erforderlichen Genehmigungen zum Pumpen und Reinigen von Schwimmern oder Schwimmerschalter verfügt und recyceln Sie das Wasser, das Verschmutzungen verursachen kann.
 
Unabhängig von der Art der Installation, die Sie eingerichtet haben, sollten Sie, wenn Sie Patronenfilter haben, in Erwägung ziehen, die Filterpatrone alle sechs Monate oder so zu demontieren, um sie zu reinigen. Das Gleiche gilt für das Ansaugsieb.
 
Schließlich, unabhängig von der Art der Pumpe - Motorpumpe, Teichpumpe etc. - achten Sie bei der Durchführung Ihrer Wartungsarbeiten auf die verschiedenen Dichtungen, seien es Gleitringdichtungen oder Pumpenkörperdichtungen. Wenn Ihre Pumpe über eine Ölwanne verfügt, stellen Sie sicher, dass kein Leck vorhanden ist.
 
Unfälle mit Pumpen sind häufig, denken Sie daran, die Stromversorgung vor jedem Eingriff abzuschalten, um sich vor Elektrifizierung und Stromschlag zu schützen. Achten Sie beim Prüfen der Sonden auf Füllstand oder Druck darauf, keine Werkzeuge oder, schlimmer noch, Ihre Finger in das Pumpengehäuse zu stecken.
Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
0 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Jérôme, Controller, Berlin 117 Ratgeber écrits

Jérôme, Controller, Berlin

Als ausgebildeter Elektriker arbeitete ich zunächst in der Industrie, wo ich viele Einrichtungen installierte, verkabelte und wartete. Danach betreute ich Teams, die diese Arbeiten realisierten. Vor über zehn Jahren wandte ich mich dem Bau und der Konstruktion zu. Vom kleinen Einfamilienhaus über Fitness-Studios bis zu Konzerthallen hatte ich die Möglichkeit, Baustellen aller Art zu koordinieren, zu kontrollieren und zu organisieren.

Seit 4 Jahren restauriere und erweitere ich ein Ferienhaus im Herzen der Haute Savoie. Meine Berufserfahrung und meine Kenntnisse haben mir dabei einen großen Dienst erwiesen. Landschaftsbau, Innenarchitektur, Dach, Sanitär, Strom, alles ist möglich! Wir, meine Tochter, meine Frau und ich, haben fast alles selbst gemacht! Ihre Fragen beantworten, Sie anleiten oder bei der Wahl Ihrer Werkzeuge beraten? Ganz einfach!

Die Produkte zu diesem Ratgeber