So reinigen Sie Ihre Fliesenfugen

So reinigen Sie Ihre Fliesenfugen

Katharina, Bodenlegerin, Dortmund

Ratgeber verfasst von:

Katharina, Bodenlegerin, Dortmund

12 Ratgeber

Fliesen eignen sich als Bodenbelag oder Wandverkleidung und besitzen eine lange Lebensdauer, ohne dass sich das Material mit der Zeit stark verändert. In den Fugen jedoch setzt sich schnell Schmutz, Kalk oder Schimmel ab. Diese gründlich zu reinigen ist demnach eine Alternative zur Renovierung. Folgen Sie einfach Schritt für Schritt diesem Leitfaden, um Ihre Fliesenfugen zu reinigen!

Wichtige Eigenschaften

  • Fugen mit Weißweinessig und Natron reinigen
  • Fugen mit dem Schmutzradierer reinigen
  • Eine alte Zahnbürste und Zahnpasta verwenden
Entdecken Sie unsere Reinigungsmittel!

Warum sollte man Fliesenfugen reinigen?


alt

Wenn sich die Fliesen, sei es am Boden oder an der Wand, bereits einige Zeit an Ort und Stelle befinden und mehr oder weniger intensiv genutzt werden, setzt sich in den Fugen mit der Zeit Schmutz oder Kalk fest. Auch Schimmel kann auftreten, vor allem an Wänden in feuchten Räumen, die Wasserspritzern ausgesetzt sind.

Bevor man eine vollständige Renovierung anvisiert, sollte man eine Tiefenreinigung versuchen, die wahrscheinlich schon ausreicht, um alles wieder glänzen zu lassen. Es handelt sich um einen einfachen Vorgang, der keine großen Mühen erfordert, und man sollte diese Möglichkeit in jedem Fall nutzen, bevor man seine Fliesenfugen renoviert, was um einiges technischer ist.

Um einer frühzeitigen Verschmutzung vorzubeugen, sollte man seine Fliesen und die Fugen regelmäßig mit geeigneten Reinigungsmitteln pflegen. Diese werden die Fugen vor dem Zahn der Zeit und Schmutzablagerungen schützen.

Bei der gründlichen Reinigung von Fliesenfugen kommt es mehr auf das verwendete Produkt als auf eine präzise Geste an. Es ist sehr einfach, bei sehr stark verschmutzten Fugen allerdings auch manchmal ziemlich aufwändig. Zunächst ist es ratsam, die Verwendung von aggressiven Produkten wie Säuren zu vermeiden, die in der Anwendung sehr gefährlich und vor allem für Fliesen nicht geeignet sind.

Arbeitsschritte

  1. Fugen mit Weißweinessig und Natron reinigen
  2. Fugen mit dem Schmutzradierer reinigen
  3. Eine alte Zahnbürste und Zahnpasta verwenden

So geht's


alt

Für jeden möglich, der scheuern kann, bei Anwendung geeigneter Produkte.

Benötigte Zeit


alt

Alles hängt von der zu reinigenden Oberfläche und dem Verschmutzungsgrad der Fugen ab. Rechnen Sie mit durchschnittlich 10 Minuten für eine Oberfläche von 10 m².

Empfohlene Personenzahl


alt

1 Person.

Werkzeuge und Verbrauchsmaterial


alt
  • Alte Zahnbürste
  • Schwamm
  • Schmutzradierer
  • Leerer Zerstäuber

Persönliche Schutzausrüstung


alt

Die hier aufgeführte Liste ist nicht vollständig. Die persönliche Schutzausrüstung ist je nach auszuführender Arbeit anzupassen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Schwamm

Die Reinigung von Fliesenfugen im Video erklärt

1. Fugen mit Weißweinessig und Natron reinigen


undefined

Weißweinessig und Natron sind die am einfachsten anzuwendenden und günstigsten natürlichen Haushaltsprodukte. Sie eignen sich für fast alles und finden verschiedenste Anwendungen. In Kombination bilden Sie ein beeindruckendes Mittel gegen verschmutzte oder verschimmelte Fliesen fugen!

  • Ziehen Sie Putzhandschuhe an.
  • Geben Sie etwa 100 ml Weißweinessig und 2 Esslöffel Natron in den leeren Zerstäuber und vermischen sie beides gut.
  • Sprühen Sie die Lösung auf Ihreverschmutzten Fliesenfugen.
  • Scheuern Sie mit einer alten Zahnbürste oder einem Scheuerschwamm in kleinen, kreisförmigen Bewegungen darüber.
  • Lassen Sie das Produkt 30 Minuten lang einwirken.
  • Spülen Sie alles mit lauwarmem oder heißem Wasser gründlich ab.

2. Fugen mit dem Schmutzradierer reinigen


alt

Der Schmutzradierer ist nicht nur wirkungsvoll gegen schwer zu entfernende Flecken auf Kunststoff, sondern auch ein kleines Wundermittel zur Reinigung verschmutzter Fliesenfugen. Er funktioniert wir ein Radierer und entfernt bei seiner Anwendung Partikel von der Oberfläche.

  • Feuchten Sie den Schmutzradierer leicht an.
  • Scheuern Sie kräftig über die verschmutzten Fugen, als würden Sie einen Radierer verwenden.
  • Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis sämtliche Flecken und Schimmelrückstände verschwunden sind.
  • Spülen Sie alles mit lauwarmem Wasser ab, ohne ein zusätzliches Reinigungsmittel zu verwenden.

Der Schmutzradierer nutzt sich ab und verliert an Material. Das ist allerdings normal. Es handelt sich um eine optimale Lösung für kleine Oberflächen und vor allem für Wände.

3. Eine alte Zahnbürste und Zahnpasta verwenden

Es mag zwar seltsam klingen, aber Zahnpasta kann Ihnen dabei helfen, Ihre Fliesenfugen wieder makellos sauber und vor allem weiß zu bekommen. Wenn das bei Zähnen klappt, warum dann nicht auch bei Fliesen fugen?

  • Tragen Sie mit einer alten Zahnbürste Zahnpasta auf.
  • Scheuern Sie in kleinen, kreisförmigen Bewegungen über alle zu reinigenden Fugen.
  • Spülen Sie alles mit klarem, lauwarmem Wasser ab.

Vorsicht: Diese Methode eignet sich ideal für sehr kleine Oberflächen. Bei größeren Oberflächen sollten Sie die Mischung aus Essig und Natron bevorzugen.

Anwendungshinweise


alt

Die regelmäßige Reinigung von Fliesenfugen ist sehr wichtig, wenn man die Tiefenreinigung vermeiden will. Bleichmittel oder Javelwasser ist ein verbreitetes Produkt, das sich ausgezeichnet für Fliesenfugen eignet, sowohl am Boden als auch an der Wand.

Wenn Sie Ihre Fliesenfugen regelmäßig mit Bleichmittel und warmem Wasser reinigen, setzt sich kein Schmutz fest, was Ihnen die zwar effiziente aber mühsamere Tiefenreinigung erspart.

Vorsicht: Wie bei allen Reinigungsmitteln müssen auch bei der Verwendung von Bleichmittel, selbst mit Wasser verdünnt, Putzhandschuhe und eine Schutzbrille getragen werden, um sich vor Spritzern zu schützen.

Entdecken Sie unsere Reinigungsmittel!

Ratgeber verfasst von:

Katharina, Bodenlegerin, Dortmund, 12 Ratgeber

Katharina, Bodenlegerin, Dortmund

Ich bin seit vielen Jahren in der Welt des Bodenbelags zu Hause und kenne vom Laminat und Parkett über Linoleum und PVC bis zu Teppichböden und Fliesen alle Produkte in- und auswendig – wie sie hergestellt werden, ihre Zusammensetzung, ihre Eigenschaften, wie man sie richtig verlegt und pflegt. Das alles ist für mich Alltagswissen. Im Laufe der Zeit sind mir auf Baustellen viele Fehler aufgefallen, die entweder aus Mangel an Informationen oder fehlendem Verständnis für das Produkt entstanden sind. Die Produkte werden ständig weiterentwickelt, so dass selbst Profis ihre Schwierigkeiten haben können, alles zu verfolgen. Aus diesem Grund möchte ich mein Wissen klar und spielerisch an alle weitergeben. Die Hersteller sind in ihren Angaben oft sehr fachbezogen, nicht jeder versteht ihre Informationen. Verkäufer wiederum wollen oft einfach nur verkaufen und verhalten sich dementsprechend. Mir geht es vor allem darum, ein Produkt verständlich zu machen. Ich möchte es erklären, weil ich es gern tue, und zwar auf unkomplizierte, einfache Art.

Die Produkte zu diesem Ratgeber