So finden Sie die richtigen Badmöbel

So finden Sie die richtigen Badmöbel

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

220 Ratgeber

Spiegelschrank, Mittelschränke und Waschbeckenunterschränke sind unerlässlich, um Handtücher und Schönheitsprodukte zu verstauen. Von günstigen bis hin zu exklusiven Designer-Badezimmermöbeln finden Sie hier nützliche Tipps, um Ihre Badezimmereinrichtung richtig auswählen zu können!

Wichtige Eigenschaften

  • Unterschränke
  • Oberschränke
  • Möbel zum Aufstellen
  • Möbel zum Aufhängen
  • Material
  • Abmessungen
Zu den Badmöbeln

Die Vorteile unterschiedlicher Badezimmermöbel

Ergonomische Möbelstücke für jeden Bedarf 


undefined

Ein Badezimmermöbel wird je nach verfügbarem Platz, gewünschtem Stauraum und der Art des Badezimmers ausgewählt. Offene Badezimmermöbel ohne Tür oder Schublade eignen sich besonders für Produkte (Zahnbürste, Kamm, Haarbürste usw.), die Sie mehrmals am Tag verwenden. Diese offenen Bereiche befinden sich auf Augenhöhe, um den Zugang zu erleichtern. Regale und sonstige offene Möbelstücke können mit hübschen Stoffkisten bestückt werden. Diese sind in unterschiedlichen Farben erhältlich und besonders praktisch, da sie einzeln aus dem Möbelstück entnommen werden können. Badezimmermöbel mit Schubladen nehmen etwas mehr Platz im Badezimmer ein, da sie vollständig herausgezogen werden müssen. Hier verstauen Sie größere Accessoires oder Schönheits- bzw. Pflegeprodukte, wie beispielsweise einen Föhn oder einen elektrischen Rasierer. Die Schubladen sind meistens in Breiten von 80 und 110 cm erhältlich und können durch optional erhältliche Unterteilungen optimal bestückt werden. Unterschränke eignen sich besonders für die Aufbewahrung von Handtüchern, Badezimmerteppichen und/oder weitere Schönheitsprodukte. Um besonders viel Stauraum zu bieten, sind sie nicht weiter unterteilt.

Badezimmermöbel mit Türen können Sie vielseitig einsetzen. Auf welcher Höhe Sie die Schränke anbringen, hängt von den Gegenständen ab, die Sie dort aufbewahren wollen. Handtücher und Putzmittel finden weiter unten ihren Platz;  tägliche Gebrauchsgegenstände, wie Gesichtscreme, auf Augenhöhe.

Fest verschraubte Haken oder Haken mit Saugnapf ermöglichen das Aufhängen von leichten und voluminösen Produkten, die täglich verwendet werden. Dazu zählen Watte, Abschminkpads, usw.  

Möbel zum Aufstellen oder Aufhängen 

Badezimmermöbel können in zwei Kategorien aufgeteilt werden:

  • Badezimmermöbel zum Aufstellen oder Badezimmermöbel mit Füßen. Diese Möbelstücke benötigen mehr Fläche auf dem Boden und reduzieren somit die Nutzfläche im Badezimmer. Sie können kleinere Badezimmer noch enger wirken lassen. 
  • Badezimmermöbel zum Aufhängen sorgen für mehr Bodenfreiheit und erleichtern das Putzen. Sie eignen sich für kleine Badezimmer, wobei die Befestigungshöhe von der jeweiligen Verwendung abhängig ist.   

Die richtigen Abmessungen 

Die Maße eines Badezimmermöbels sind dem verfügbaren Platz anzupassen, weshalb Sie einen Plan Ihres zukünftigen Badezimmers anfertigen sollten, um nicht zu große Möbelstücke auszuwählen.

Ein zu großes Möbelstück in einem kleinen Badezimmer macht sich nicht gut und sorgt für ein beklemmendes Gefühl. 

Auswahl von pflegeleichten Materialien 

Die Badezimmermöbel sind in unterschiedlichen Materialien erhältlich. Dazu zählen Echtholz, MDF (Medium Density Fiberboard), Melamin aber auch Rattan, Schmiedeeisen und Glas.

Achten Sie jedoch darauf, dass Echtholz anfälliger für Flecken ist als Verbundstoffe. Offene Regale werden schneller staubig und bei Glas ist zu beachten, dass dieses Material besonders zerbrechlich ist.

Denken Sie daran, dass Möbelstücke, die nahe am Waschbecken stehen schneller verschmutzen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Duschteppiche und Badematten

Die unterschiedlichen Badezimmermöbel

Je nach Stil und Ergonomie des Möbelstücks haben Sie die Wahl zwischen Designerstücken, modernen und zeitgenössischen Möbeln oder günstigeren Möbel, die meist eine klassische Form aufweisen und aus Materialien der unteren Preisklasse bestehen. Sie sind weniger gut verarbeitet (Qualität und Stärke der Materialien, Bauweise, usw.).

Badezimmer-Unterschränke


undefined

Sofern diese über Rollen verfügen, können die Unterschränke im Badezimmer beliebig platziert werden. Robustere Modelle können auch als Hocker verwendet werden. Die Unterschränke verfügen im Allgemeinen über eine oder zwei Schubladen. Sie passen in eine Ecke des Badezimmers oder unter ein hängendes Waschbecken.

Mittelschränke


undefined

Mittelschränke sparen besonders viel Platz, bieten jedoch aufgrund ihrer geringen Größe eher wenig Stauraum. Mittelschränke können frei aufgestellt oder an der Wand befestigt werden. Sie bestehen aus Schubladen, Türen oder offenen Regalen. Wählen Sie diese Eigenschaften nach individuellen Vorlieben für Badezimmer aus. Der untere Teil wird meist als Wäscheschrank verwendet, wogegen im oberen Bereich Schönheits- und Pflegeprodukte aufbewahrt werden können. Für mehr Stabilität können Mittelschränke an einer Wand befestigt werden.

Badezimmerregale


undefined

Ob an der Wand, auf dem Boden oder in der Ecke: die Badezimmerregale sind als Ober- und Untermodell erhältlich. Sie zählen meist zwischen zwei und fünf Fächer. Badezimmerregale stehen in unterschiedlichen Größen zur Wahl und können auch über Schubladen oder Handtuchhalter verfügen. Regale mit nur einem Fachboden werden eher Ablagen genannt.

Waschbeckenunterschränke


undefined

Waschbeckenunterschränke können – wie der Name es bereits sagt – ganz einfach unter das Waschbecken gestellt werden, sofern dieses über eine Säule verfügt. Auch unter Hängewaschbecken oder Waschtischen dienen sie als Aufbewahrungsort.

Der Schrank darf jedoch keinesfalls höher sein, als der Waschtisch bzw. das Waschbecken tief sind. Der Waschbeckenunterschrank ist mit Schubladen, mit Türen oder Zwischenfächern ausgestattet. Er sollte Zugriff auf den Abfluss – also den Siphon – gewähren. Manche Waschbeckenunterschränke können als Waschtisch genutzt werden. In solche Modelle kann entweder ein Waschbecken integriert oder eine Waschschale abgestellt werden.

Spiegelschränke


undefined

Der Spiegelschrank ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: mit einer,  zwei oder drei Türen, mit einem oder mehreren Spiegeln und Schubladen. Manche Modelle punkten mit Beleuchtung (beispielsweise LED, Hallogen, Neonlampen oder Energiesparlampen mit E14-Sockel und Schalter). Der in unterschiedlichen Größen erhältliche Spiegelschrank wird an der Wand über dem Waschbecken befestigt und hat eine geringe Tiefe.

Badezimmerspiegel


undefined

Der Badezimmerspiegel kann auch über eine Ablage verfügen, um dort kleinere Gegenstände abzustellen. Die Größe des Badezimmerspiegels muss der des Waschtischs angepasst werden, über dem er befestigt wird. Auch er kann, wie der Spiegelschrank, über eine Beleuchtung (Leuchte, LED, Hallogenlampe usw.) und verschiedene Schalter (einfacher Schalter, Kippschalter, Sensorschalter) verfügen.

Handtuchhalter


undefined

Handtuchhalter können im Badezimmer einem Unterschrank oder auch Mittelschrank ersetzen. Sie bestehen meist aus einem offenen Stauraum, einer oder mehreren Schubladen und einer Stange, über die das Handtuch gehängt wird. Handtuchhalter können aber auch ganz einfach aus zwei runden, vertikalen Stangen bestehen, die von zwei weiteren quer verlaufenden Stangen gehalten werden. In diesem Fall handelt es sich eher um einen Handtuchtrockner, da die Handtücher auseinandergefaltet aufbewahrt werden.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Handtuchhalter für Badezimmer

Aus diesen Materialien bestehen Badezimmermöbel

Vor allem zwei Materialien kommen bei der Herstellung von Badezimmermöbeln zum Einsatz: Massivholz und Verbundstoffe. Die unterschiedlichen Ausführungen in denen Verbundstoffe erhältlich sind, sorgen für eine umfangreiche Auswahl an modernen und schlichten Formen. Der Preis dieser Materialien ist meist erschwinglicher, die Qualität lässt jedoch etwas zu Wünschen übrig und der Herstellungsprozess schadet der Umwelt.

Badezimmermöbel aus Massivholz


undefined

Badezimmermöbel aus Massivholz können aus unterschiedlichen Holzarten bestehen. Meistens wird Hartholz verwendet wird, das langlebig und pflegeleicht ist. Die meisten Badezimmermöbel aus Massivholz sind aus Teakholz, Eukalyptus, Mahagoni, Bambus usw. Wir empfehlen Ihnen, Hartholz mit einem speziellen Pflegeöl zu schützen. Wenn Ihre Möbel aus unbehandeltem Nadelholz (Tannen-, Kiefernholz usw.) bestehen, sollten Sie sie lasieren, um das Holz zu schützen. Außerdem sollten Sie Holz wählen, das aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Das Siegel FSC (Forest Stewardship Council oder internationales Zertifizierungssystem für nachhaltigere Waldwirtschaft) oder PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes oder Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen) garantiert strenge Qualitätskontrollen und steht für eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft.

Badezimmermöbel aus Verbundstoff, Melamin oder Pressspan


undefined

Die Badezimmermöbel aus Melamin oder Pressspan sind vielfach vertreten und kostengünstig.

Hierbei handelt es sich um verklebte und gepresste Holzfasern, die mit Laminat in unterschiedlichen Farben (beispielsweise Weiß oder Anthrazit) oder Holzimitationen (Kastanie, Buche, Wenge, Kiefer usw.) beschichtet wurden. Melamin kann mit einer modernen Farbe (Rot, Grün, Aluminiumgrau usw.) lackiert werden und überzeugt mit glänzendem, metallenem, satiniertem oder mattem Oberflächenfinish.  

Pressspan ist das am häufigsten verwendete Material für Badezimmermöbel und hat ein geringes Eigengewicht. Dieses pflegeleichte Material muss vor allem in der untersten Preisklasse vor Wasserspritzern geschützt werden. Die Kanten können sonst durch Feuchtigkeit aufquellen.

MDF


undefined

Die mitteldichte Holzfaserplatte – auch MDF (kurz für Medium Density Fiberboard) genannt – ist ein eher schweres Verbundstoffmaterial, das widerstandsfähiger als Melamin ist. Es besteht aus Holzfasern und einem Bindemittel, die während des Herstellungsprozesses starkem Druck und hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Genau wie Melamin ist MDF mit einer Dekorschicht versehen, die meist eine lackierte Optik aufweist. MDF ist teurer und wird für hochwertigere und modernere Möbelstücke (Metallfarben, Aluminiumoptik usw.) verwendet.

Aufbau der Badezimmermöbel

Die meisten hängenden Badezimmermöbel werden mit einem Befestigungsset verkauft, das aus Schrauben, Dübeln und Befestigungseisen besteht. Die Schrauben und Dübel eignen sich meist für die Installation an Massivwänden, was leider im Badezimmer meist nicht der Fall ist. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Dübel dem vorhandenen Untergrund entsprechend auswählen.

Um Spiegelschränke anzubringen und sicher zu befestigen müssen Sie durch Fliesen bohren. Für diese Arbeit benötigen Sie gute Bohrer sowie eine gute Bohrmaschine.

Besonders hohe Möbelstücke mit Füßen sollten ebenfalls an der Wand befestigt werden, damit sie nicht umkippen können. Zwei Befestigungseisen am oberen Teil des Möbelstücks können ganz einfach angebracht werden und eignen sich vor allem für Familien mit Kleinkindern.

Elektrische Schutzbereiche im Badezimmer


undefined

Elektrische Installationen, wie eine Waschmaschine oder Steckdosen, dürfen nur außerhalb von Schutzbereichen eingebaut werden, vor allem was das Badezimmer betrifft.

Bereich 0: Innenbereich der Badewanne bzw. Dusche;

Bereich 1: Fläche über der Badewanne bzw. Dusche bis auf eine Höhe von 2,25 m.

Bereich 2: Fläche mit einer Tiefe von 60 cm um die Badewanne oder Dusche und Bereich 1.

Der Schutzbereich wird meist in der Montageanleitung von elektrischen Geräten und Installationen angegeben.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Befestigungslaschen und -klammern

Die Pflege der Badezimmermöbel


undefined

Badezimmermöbel aus Verbundstoff, Melamin oder MDF können mit einem einfachen Schwamm oder einem feuchten Tuch und Seifenwasser abgewischt werden. Ammoniakwasser, genau wie Fensterreiniger, entfetten die Möbeloberflächen besonders gut.

Möbel aus Hartholz, wie Teakholz, reinigen Sie mit Wasser und einer Bürste. Sollte das Holz hartnäckige Flecken aufweisen, können Sie es auch abschleifen und neu ölen. Vergrautes Holz kann mit Holzöl wieder aufgefrischt werden.

Ob Echtholz oder Verbundstoffe, verwenden Sie niemals ätzende Produkte und achten Sie darauf, dass Sie die gereinigte Oberfläche sorgfältig abzuwischen.

Unsere Badezimmer-Einkaufsguides

Leidenschaftliche Hobby-Heimwerker, die gerade dabei sind, ihr Badezimmer zu renovieren, und Neugierige finden weitere Tipps in unseren Ratgebern:

Den Katalog von ManoMano entdecken
Holzöl

Zu den Badmöbeln

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München, 220 Ratgeber

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe. Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet. Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber