So finden Sie die richtige Glühbirne

So finden Sie die richtige Glühbirne

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart

Ratgeber verfasst von:

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart

20 Ratgeber

Die ursprüngliche Glühbirne mit Schraub- oder Bajonettsockel verschwindet allmählich aus unseren Regalen, um durch sparsamere und leistungsstärkere Modelle ersetzt zu werden: LEDs, Energiesparlampen, Halogen- oder Neonlampen. Von der GU-Fassung bis hin zu den Begriffen Candela, Lumen und Grad Kelvin ... Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären Ihnen worauf Sie beim Kauf achten sollten!  

Wichtige Eigenschaften

  • Sockel
  • Stromverbrauch
  • Betriebsstunden
  • Farbtemperatur
Zu den Lampen

Was Sie bei der Auswahl Ihrer Glühbirne wissen müssen

Früher beschränkten sich die Kriterien lediglich auf die Wahl des Sockels und der gewünschten Leistung. Heute ist die Auswahl um einiges komplizierter, da folgende Elemente jetzt eine wichtige Rolle spielen:

  • der Sockel: er ist in etwa zwanzig Ausführungen erhältlich;
  • mit Glühfaden: diese Ausführung ist günstig in der Anschaffung, jedoch nicht im Verbrauch. Sie sorgt sofort für volle Beleuchtung(für alle Räume geeignet);
  • die Halogenlampe: sie verbraucht 30 % weniger im Vergleich zu einer herkömmlichen Lampe und schaltet ebenfalls sofort ein (eignet sich für beispielsweise für den Flur oder Außenbereich). Sie bietet eine Lebensdauer von etwa 2 Jahren;
  • die Leuchtstoff- oder Energiesparlampe: sie ist sparsam und entwickelt ihre volle Leuchtkraft nach einigen Minuten (eignet sich für Wohnräume). Sie hat eine Lebensdauer von 6 bis 12 Jahren;
  • LEDs: die wohl sparsamste Beleuchtungslösung punktet sofort mit voller Leuchtkraft und hat eine Lebensdauer von etwa 15 Jahren (eignet sich für den Innen- und Außenbereich). Das von diesen Beleuchtungen freigesetzte Blaulicht schadet jedoch den Augen (besonders die der Kinder). Entscheiden Sie sich bevorzugt für eine dimmbare LED mit Dimmer. 
  • die Art der Lampe
  • die Leistung in Watt (W): je mehr Watt, desto mehr Strom verbraucht die Lampe;
  • 1.055 lm für 75 W;
  • 806 lm für 60 W;
  • 470 lm für40 W;
  • 249 lm für 25 W;
  • die Helligkeit in Lumen (lm): je höher der Wert, desto heller leuchtet die Lampe. Im Vergleich zu einer Glühlampe entspricht dies:
  • der Lichtstärke in Candela (cd): je höher der Wert, desto mehr Licht gibt die Lampe frei (1 cd = Kerzenlicht, 1 cd entspricht bei Glühlampen 1 W);
  • die Farbe und der Farbwiedergabeindex: 80 für ein ausreichendes Licht, 100 für ein weißes Licht (Tageslicht);
  • die Farbtemperatur, ausgedrückt in Kelvin (°K): je höher der Wert, desto kälter ist das Licht (6.500 °K entsprechen dem Tageslicht, 4.000 °K einem sanften Licht, 2.700 °K einem warmen Licht);
  • der Energieverbrauch: dieser wird eine Klasse von A+++ bis G (energieintensiv) eingestuft;
  • die Lebensdauer, ausgedrückt in Stunden oder Jahren: von 2 bis 25 Jahren;
  • die Einschaltdauer: diese sollte im Badezimmer und Flur ein besonders hoher Wert gewählt werden.

Die unterschiedlichen Lampensockel 


alt

5 Lampensockel je nach Verwendungszweck

Die Lampen können in vier große Familien eingeteilt werden. Bei identischer Leistung unterscheiden sie sich durch ihren Energieverbrauch und ihre Lebensdauer. Je nach Verwendungszweck sollte jedoch die richtige Lampe gewählt werden. Wir klären Sie auf!

1. Glühlampen


alt

Die einst so verbreitete Glühlampe ist aufgrund ihres hohen Stromverbrauchs heute in fast keinem Haushalt mehr anzutreffen. Einige Dekolampen basieren jedoch auch heute noch auf dieser Technologie.

2. Halogenlampen


alt

Die Halogenlampe hat die Glühlampe nach und nach durch ihre einfache Form, ihre bessere Lichtqualität und den geringeren Stromverbrauch ersetzt. Die hohe Lichtstärke dieser Lampen macht sie ideal für präzise Arbeiten oder den Flur. Sie eignen sich ebenfalls für den Einsatz im Außenbereich, da sie nicht kälteempfindlich sind.

Mit der Energiesparvariante können Sie Ihren Verbrauch um 30 % im Vergleich zu einer klassischen Halogenlampe senken. Ihre Betriebsdauer reicht von 1.000 bis 5.000 Stunden. Ein weiterer Pluspunkt: sie sorgt für sofortige Helligkeit!

3. Kompaktleuchtstofflampen


alt

Besser bekannt als Energiesparlampe, spart sie Energie, denn ihr Verbrauch ist 4-mal geringer als bei einer herkömmlichen Glühbirne, was einer Reduzierung von 80 % bei einer Lebensdauer von 6.000 bis 12.000 Stunden gleichkommt. Da die volle Leuchtkraft nicht unmittelbar erreicht wird und wiederholtes Ein- und Ausschalten schädlich für sie ist, eignet sie sich vor allem für die Nutzung in Wohnräumen (Wohnzimmer und Küche). Die Quickstart-Technologie reduziert die Einschaltdauer (+60 % in 30 Sek.).

Ihre Vorteile: große Vielfalt in Bezug auf Form, Farbe, Größe und die mögliche Verwendung eines Dimmers bei bestimmten Modellen. Nachteil: möglicherweise gesundheitsschädlich bei Nutzung mit einem Abstand von weniger als 30 cm.

4. LED-Lampen


alt

In Bezug auf den Energieverbrauch ist die LED-Lampe die sparsamste, ihre Lebensdauer ist 5-mal höher als bei einer Kompaktleuchtstofflampe (bis zu 30.000 Stunden). Da sie ihre volle Helligkeit sofort erreicht, problemlos wiederholt ein- und ausgeschaltet werden kann und nicht kälteempfindlich ist, kann man sie sowohl im Innenbereich (in Räumen, in denen länger beleuchtet werden muss) als auch im Außenbereich nutzen. Trotz der revolutionären Technologie, die in diesen Lampen zum Einsatz kommt, haben auch die LED-Lampen ihre Vor- und Nachteile. Sie können beispielsweise nicht immer mit einem Dimmer verwendet werden und können somit nicht alle Lampen in unseren Haushalten ersetzen. Ihre blaue Lichtfarbe ist schädlich für die Augen (besonders für Kinder), weshalb sie in Weiß gewählt werden sollten.

5. Speziallampen


alt

Einige Speziallampen decken spezifische Anwendungszwecke ab, wie beispielsweise die Beleuchtung Ihrer Haushaltsgeräte (Backofen und Kühlschrank) und kleineren Geräte (Taschenlampe, Nachtlicht).

Den Katalog von ManoMano entdecken
Speziallampen

Ermittlung der Leistung für die Bewertung der Leuchtkraft einer Lampe


alt

Watt (W) ist nicht mehr der einzige Indikator für die Leuchtkraft einer Glühlampe: auch die Anzahl der Lumen (lm) zählt! Die Energiemenge einer Lampe wird in Watt ausgedrückt. Je höher dieser Wert, desto mehr Energie verbraucht die Lampe. In jedem Fall muss ihre Leistung dem Beleuchtungskörper angepasst werden, das sie sonst durchbrennen kann! Sollten Sie sich für die ausgestrahlte Lichtmenge (Lichtstrom) interessieren, müssen Sie nach den Lumen Ausschau halten. Je mehr Lumen eine Lampe hat, desto heller strahlt sie (vergleichbar mit natürlichem Licht). Sie können somit Lampen im Handel finden, die dieselbe Leistung (W) bieten, aber nicht denselben Lichtstrom.

Umrechnung von Watt in Lumen 

Sie möchten eine alte Glühbirne ersetzen und die Watt-Leistung in Lumen ermitteln? Hierbei können Sie sich auf die folgenden Richtwerte nehmen:

  • 1.055 lm für 75 W;
  • 806 lm für 60 W;
  • 470 lm für40 W;
  • 249 lm für 25 W.

Der ermittelte Lichtstrom ermöglicht die Lichtleistung (Verhältnis lm/W) Ihrer Lampe zu bewerten, also die Fähigkeit Strom (W) in Helligkeit (lm) umzuwandeln.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Lampen

Definition der SI-Einheit Candela: Die Lichtstreuung


alt

Um das ausgestrahlte Licht in eine bestimmte Richtung zu messen, muss die Lichtstärke oder sogar der Lichtstrom berücksichtigt zu werden. Dieses Prinzip wird in Candela (cd) gemessen.

Dieser Wert hängt stark vom Winkel der Lampe ab: je breiter der Beleuchtungswinkel, desto kleiner die Lichtstärke. Eine Candela entspricht 1 W einer klassischen Glühbirne, wobei Kerzenlicht etwa 1 cd erzeugt.

CRI, Farbtemperatur, Energieklasse: die technischen Merkmale unter der Lupe

Zusätzlich zu den zuvor aufgezählten Werten (W, lm, cd), sind auf der Verpackung ebenfalls weitere Informationen zu finden, die Sie bei der Auswahl unterstützen sollten.

Die Farbtemperatur 


undefined

Hierbei stehen mehrere Farben zur Auswahl, die in Grad Kelvin (°K) angegeben werden. Je höher dieser Wert, desto kälter ist das Licht.

  • Ein kaltes Licht ist eher weiß/blau und zeichnet sich durch einen Wert über 6.000 °K aus. Diese Lampen eignen sich vor allem für die Küche, das Badezimmer und Arbeitsräume.
  • Ein neutrales weißes Licht liegt zwischen 4.000 und 4.500 °K. Diese Lampen eignen sich für den Wohnbereich, da es nicht aggressiv ist.
  • Ein warmes Licht in den Farben gelb/orange bietet einen Wert von 3.000 °K.

Der Farbwiedergabeindex (CRI) 

Die Werte dieser Skala reichen von 1 bis 100 (eher weißes Licht, ähnelt dem Tageslicht) ermöglichen, die Fähigkeit einer Lampe einzustufen, natürliches Licht zu erzeugen. Ein CRI-Wert von 100 entspricht einem weißen Licht, ein CRI-Wert von 80 ist ausreichend für die meisten Aktivitäten.

Der Energieverbrauch 

Die Lampen werden in Energieklassen von A+++ (sparsam) bis G (energieintensiv) eingestuft. Die Energieklasse A+++ ist hierbei zu bevorzugen.

Die Schaltzyklen 

Hierbei handelt es sich darum wie oft die Lampe in ihrem Leben ein- und ausgeschaltet werden kann. In der Toilette oder im Flur sollten Sie deshalb eine Lampe mit besonders vielen Schaltzyklen wählen.

Die Anlaufzeit

Die Anlaufzeit gibt die Dauer an, die die Lampe benötigt, bis sie die maximale Leistung erreicht hat (sobald sie eingeschaltet wird). Im Eingangsbereich, der Toilette oder im Treppenhaus sollten Sie eine Lampe mit kurzer Anlaufzeit verwenden.

Die unterschiedlichen Fassungen der LED-Lampen

LED-Lampen sind in unterschiedlichen Formen und mit verschiedenen Fassungen erhältlich (mehr als andere Lampen). Sie können somit ganz einfach von einer herkömmlichen auf eine moderne und sparsamere Lampe wechseln.

LED-Lampe B22


alt

Die LED-Lampe vom Typ B22 mit Bajonettsockel eignet sich nur für Fassungen vom Typ B22.

LED-Lampe E14


alt

Die LED-Lampe vom Typ E14 hat einen eher schmalen Sockel mit 14 mm Durchmesser und wird eher in klassischen Leuchten mit geringer Leistung (3 bis 7 kW) verwendet. Sie bieten einen Lichtstrom von 150 bis 500 lm. Sie ersetzt die ältere Lampe Ihrer Tischlampen (Nachttischlampe, Toilette usw.).

LED-Lampe E27


alt

Die LED-Lampe vom Typ E27 verfügt über einen Schraubsockel mit 27 mm Durchmesser und wird immer häufiger verwendet. Da sie besonders hell leuchtet, eignet sie sich auch für die Verwendung in Dekorationselementen.

LED-Lampe E40


alt

Die LED-Lampe vom Typ E40 ist eine moderne Version speziell für den Außenbereich (oft in der Straßenbeleuchtung), die mit Ihren vorhandenen Leuchten verwendet werden kann.

LED-Lampe G4


alt

Die LED-Lampe vom Typ E4 verfügt über zwei sichtbare 4 mm lange Stifte. Sie ist der Verwendung in kleinen Leuchten in der Küche, im Badezimmer oder im Camper (kann in Schränke integriert werden) vorbehalten und wird mit einer kleineren Spannung versorgt (12 ober 24 V).

LED-Lampe G24


alt

Die LED-Lampe vom Typ G24 mit drehbarem Sockel eignet sich für Deckenleuchten, da sie präzise das beleuchten, was Sie betonen möchten.

LED-Lampe G9


alt

Die LED-Lampe vom Typ G9 ist besonders handlich und wird dennoch mit 220 V betrieben. Sie hat ihren richtigen Platz in Kronleuchtern und anderen ähnlichen Leuchten.

LED-Lampe GU5.3


alt

Die LED-Lampe vom GU5.3 wird mit Niederspannung (12 V) betrieben und eignet sich besonders für Feuchträume. Sie eignet sich jedoch auch für zahlreiche anderen Verwendungen, da sie um 30° und sogar um bis zu 120° geschwenkt werden kann.

LED-Lampe GU10


alt

Die LED-Lampe vom Typ GU10 kommt in gezielten Beleuchtungskörpern wie Lampen oder Spots zum Einsatz.

LED-Lampe GX5.3


alt

Die LED-Lampe GX5.3 ist eine Einbaulampe mit (Schränke, Möbel ...) einer geringen Höhe und eignet sich somit selbst für kleine Oberflächen. Sie wird mit 220 V versorgt.

LED-Lampe MR16


alt

Die LED-Lampe vom Typ MR16 ersetzt im Handumdrehen Ihre MR16-Halogenlampen, um Energie durch die LED-Technologie zu sparen. Dank ihrer kompakten Größe kann sie auch in kleinste Gerätschaften eingebaut werden, ohne dass dadurch die Größe Ihres Lichtstrahls, welcher wie bei der GU5.3 Lampe flexibel einstellbar ist, beeinträchtigt wird.

LED-Lampe R7s


alt

Die LED-Lampe vom Typ R7s mit ihrer Stiftform erzeugt einen starken Lichtstrom (bis zu 44.000 lm je nach Modell). Sie wurde für die Beleuchtung großer Räume entwickelt. Wenn Sie die Helligkeit Ihrer Glühlampen anpassen möchten, wählen Sie dimmbare Birnen (mit der Möglichkeit zur Anpassung der Lichtstärke).

Den Katalog von ManoMano entdecken
Deckenleuchten

Die 4 hauptsächlichen Lampensockel


alt

Die am häufigsten vertretenen Lampensockel sind:

  • B22, Bajonettsockel;
  • E14, kleiner Schraubsockel;
  • E27, großer Schraubsockel;
  • GU10, Stiftsockel der meisten Spots.

Auch andere Lampen müssen in Ihrem Haushalt von Zeit zu Zeit ersetzt werden, wie beispielsweise im Kühlschrank oder im Backofen. Obwohl sich die Lampe des Backofens für den Kühlschrank eignen kann, ist das Gegenteil unmöglich, da im Backofen extrem hohe Temperaturen herrschen, was eine spezielle Lampe voraussetzt. In allen Fällen handelt es sich jedoch um einen Standardsockel (E14), wobei lediglich das Glas kleiner ist, um in diesen Geräten verwendet werden zu können.

Definition des Downlights


alt

Hierbei handelt es sich um eine in die Decke integrierte Beleuchtung. Wenn Sie eine optimale Lichtstreuung über einen größeren Bereich wünschen, ist dieses Modell das richtige. Häufig verfügt das Downlight über einen Schwenkkopf - welcher heutzutage im Handel sehr geläufig ist.

Diese Lampen sind häufig als Energiesparlampen erhältlich. Dies hält Sie jedoch nicht davon ab, ein mit Halogen- oder LED-Leuchten kompatibles Modell zu wählen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Downlight

Die Vorteile der modernen LED-Röhre unter der Lupe

Die hauptsächlichen LED-Röhren und Sockel


alt

Einfach ausgedrückt sind sich die LED-Röhre und die Neonröhre sehr ähnlich mit dem Unterschied, dass erstere dank der LED-Technologie sehr viel sparsamer ist. Wenn Sie Ihre alten Neonröhren durch eine LED Röhre ersetzen möchten, müssen Sie nur darauf achten, den richtigen Durchmesser zu wählen. Die beliebtesten Leuchtstoffröhren sind:

  • LED-Röhren vom Typ T8 mit 26 mm Durchmesser;
  • LED-Röhren vom Typ T10 mit 30 mm Durchmesser.

Der Starter einer Neonröhre 


alt

Wenn Ihre Neonröhre blinkt, ist es an der Zeit den Starter zu wechseln. Hierbei handelt es sich um ein kleines, zylinderförmiges Gerät. Dieses existiert in verschiedenen Ausführungen, achten Sie auf die auf Ihrem alten Starter vermerkte Ziffer, bevor Sie diesen wechseln!

Den Katalog von ManoMano entdecken
LED-Röhren

Abschließende Tipps für die Auswahl Ihrer Lampe


alt
  • Es mag vielleicht offensichtlich erscheinen, aber achten Sie auf die Größe des Glaskolbens und auf den Sockel! Werden diese beiden Kriterien nicht berücksichtigt, können Sie die Lampe nicht verwenden.
  • Die erforderliche Anlaufzeit ist ein nicht zu vernachlässigender Faktor, denn nichts ist nervtötender als eine Flurlampe, die Stunden braucht, bevor sie richtig hell wird!
  • Und vergessen Sie nicht den Strom abzustellen, bevor Sie die Birnen auswechseln!  

Zu den Lampen

Ratgeber verfasst von:

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart, 20 Ratgeber

Haja, Hobby-Heimwerkerin, Stuttgart

Meine Ausbildung im Bereich Management hat eigentlich nichts mit Dekoration oder Heimwerken zu tun. Die Leidenschaft für das Heimwerken habe ich erst vor kurzem entdeckt. Genauer gesagt vor 5 Jahren, als mein Mann und ich ein Haus kauften und es vom Keller bis zum Dachstuhl renovierten. Als absolute Anfängerin wagte ich mich nach und nach an verschiedene Arbeiten im Innen- und Außenbereich. Am Anfang half mir mein Mann viel dabei, aber der Schüler übertraf schnell den Meister! Grünflächen gibt es rund um Stuttgart zuhauf und so beschäftigte ich mich bald auch mit Gartengeräten verschiedenster Art. Inzwischen fragt mein gesamtes Umfeld mich um Rat, wenn es ums Heimwerken geht. Hier möchte ich meine Tipps und Tricks mit Ihnen teilen!

Die Produkte zu diesem Ratgeber