So finden Sie den richtigen Plancha Gasgrill

So finden Sie den richtigen Plancha Gasgrill

Sylvia, Journalistin, Dekorateurin, Dresden

Ratgeber verfasst von:

Sylvia, Journalistin, Dekorateurin, Dresden

47 Ratgeber

Da ein Plancha Gasgrill eine größere aber langlebige Investition ist, sollte er perfekt zu Ihren Bedürfnissen passen. Leistung, Anzahl der Brenner, Grillplatte aus Gusseisen, Stahl, Edelstahl oder Hartchrom - es gibt zahlreiche Auswahlkriterien und Modelle. Unsere Tipps verraten wir in diesem Ratgeber.

Wichtige Eigenschaften

  • Grillfläche und Anzahl der Brenner
  • Material und Dicke der Grillplatte
  • Anzahl der Gäste
  • Zusatzausstattung und Zubehör
  • Garantie und Pflege
Entdecken Sie unsere Plancha Gasgrills!

Die wichtigsten Kriterien bei der Auswahl Ihrer Plancha


alt

Die Plancha stammt aus Spanien und ist mittlerweile auch bei uns ein sehr beliebtes Kochgerät. Eine Gas-Plancha umfasst eine Grillplatte und mehrere Brenner. Sie ist für die Verwendung im Freien gedacht und wird an eine Gasflasche (Propan oder Butan) angeschlossen. Ein integriertes Thermoelement unterbricht automatisch die Gaszufuhr, wenn die Flamme durch einen Windstoß gelöscht wird.

Das wichtigste Kriterium bei der Auswahl Ihrer Gasplancha ist ihre Leistung, denn von ihr hängt die Zubereitungszeit ab. Die Leistung wird in Watt (W) oder Kilowatt (kW) angegeben und muss höher sein, wenn Sie vor allem Fleisch zubereiten möchten, oder niedriger, wenn Sie eher Fisch und Gemüse bevorzugen. Eine Gasplancha ist übrigens deutlich leistungsfähiger als eine Elektroplancha.

Ebenso wichtig: Die Anzahl der Brenner beeinflusst die Wärmeverteilung und die Möglichkeit, mit unterschiedlichen Temperaturen zu arbeiten. Außerdem spielen der Preis und das Material der Grillplatte eine Rolle. Letzteres beeinflusst die Beständigkeit und die Lebensdauer der Plancha.

Welche Grillfläche und wie viele Brenner sollte ein Plancha-Grill haben?

Grillfläche

Die Größe der Grillfläche hängt von der Anzahl der Brenner ab. Je größer sie ist, desto mehr Gäste können Sie versorgen. Planchas mit einer Grillfläche von 30 bis 40 cm besitzen nur einen Brenner und ermöglichen die Bewirtung von 4 bis 5 Personen. Mit einer Grillfläche von etwa 60 cm und 2 Brennern lassen sich bis zu 10 Gäste verwöhnen. 70 bis 90 cm große Grillflächen mit 3 Brennern oder mehr können etwa ein Dutzend Personen bekocht werden.

Die Anzahl der Brenner


alt

Je mehr Brenner Ihre Gasplancha hat, desto höher ist ihre Kochleistung. Außerdem lässt sich die Wärme gleichmäßiger über die gesamte Grillfläche verteilen, wobei man unterschiedliche Temperaturen an verschiedenen Stellen erzeugen kann: So können Sie auf einem Teil der Grillfläche Ihrer Gasplancha Fleisch zubereiten und auf einem anderen das Essen, das bereits fertig ist, warm halten.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Gasplancha

Material und Stärke der Grillplatte

Die verschiedenen Materialien von Grillplatten

Vom Material der Grillplatte hängen nicht nur die Wärmeverteilung und -speicherung ab, die in direktem Zusammenhang mit der perfekten Zubereitung des Essens stehen. Es bestimmt auch die Lebensdauer und den Pflegeaufwand Ihrer Gasplancha.

Die gusseiserne Gasplancha  


alt

Eine gusseiserne Plancha hat alles, was man sich von einem Grill wünschen kann. Sie bietet einen schnellen Temperaturanstieg verteilt und speichert die Wärme optimal. Bei diesem schweren Material ist wie bei allen Grillplatten die Qualität der Beschichtung von großer Bedeutung.

Die Gasplancha aus Stahl 


alt

Eine Grillplatte aus kohlenstoffgewalztem Stahl liefert einen schnellen Temperaturanstieg und eine gute Wärmeverteilung, speichert die Wärme aber nicht so lange wie Gusseisen.

Ein Gasplancha aus emailliertem Stahl wiederum (einfach- oder Doppelbeschichtung) bietet keinen ganz so schnellen Hitzeanstieg, ist aber rostbeständig und verhindert das Klebenbleiben von Essen. Auch ist dieses Modell am preisgünstigsten.

Die Gasplancha aus Edelstahl 


alt

Eine Gasplancha aus Edelstahl (rostfreier Stahl) ist wegen ihrer perfekten Hygiene und ihrer langen Lebensdauer sehr beliebt, auch wenn ihre Wärmeleitfähigkeit nicht so gut ist wie die von Stahl oder Chrom. Küchenchefs bevorzugen häufig diese Variante.

Die Gasplancha aus Hartchrom 


alt

Diese Variante ist in der Gastronomie sehr beliebt, aber auch sehr teuer. Eine Gasplancha aus Hartchrom bietet eine exzellente Wärmeverteilung sowie hohe und stabile Temperaturen. Sie ist leicht zu reinigen und wenig anfällig für Rost oder Kratzer.

Die Stärke der Grillplatte

Die Stärke der Grillplatte einer Gasplancha bestimmt ihre Lebensdauer: Ist die Platte zu dünn, neigt sie dazu, sich bei hohen Temperaturen zu verformen. Je dicker eine Grillplatte ist, desto besser ist ihre Wärmeträgheit, das heißt ihre Fähigkeit, die Wärme beizubehalten. Achten Sie am besten auf eine Stärke von mindestens 6 mm.

Die Qualität der Emaillebeschichtung


alt

Emaille wird zur Beschichtung von rostenden Metallen wie Stahl und Gusseisen verwendet. Die Dicke der Beschichtung ist für die Qualität der Plancha entscheidend, denn wenn die Beschichtung einen Stoß abbekommt oder zu stark zerkratzt ist, rostet das Metall bei Kontakt mit Sauerstoff.

Zur Reinigung benötigt man ein fettlösliches Mittel und einen Schwamm. Der energische Einsatz von harten Reinigungsutensilien, die die Beschichtung zerkratzen können, ist unbedingt zu vermeiden. Abschließend wird Öl auf die gesamte Oberfläche aufgetragen.

Welches Gas eignet sich am besten für eine Plancha?


alt

Planchas sind ausschließlich für die Verwendung im Freien gedacht und können an eine Propan- oder Butangasflasche angeschlossen werden. Befolgen Sie in jedem Fall die Anweisungen des Herstellers!

Das Gleiche gilt für die Größe der Flasche. Für den gelegentlichen Einsatz reicht eine kleine Flasche aus, für den häufigen Gebrauch und eine große Plancha eignet sich eine 13-kg-Gasflasche jedoch besser.

Achtung: Wurde die Plancha längere Zeit nicht benutzt, prüfen Sie die Dichtheit und das Ablaufdatum des Gasschlauches.

Zusätzliche Ausstattung und Zubehör für eine Gasplancha


alt

Es gibt viele Zubehörteile und Erweiterungen, die je nach Ihren Bedürfnissen flexibel dazukaufen können:

  • ein Grillwagen, in dem die Gasflasche Platz findet und mit dem sich die Plancha bewegen lässt. Er bietet auch Stauraum für die Grillzange und das Geschirr;
  • eine Abdeckung oder Abdeckhaube, die Ihre Gasplancha gegen Witterungseinflüsse schützt;
  • eine Fettauffangschublade oder -schale, die das Fett beim Grillen auffängt, damit es anschließend leicht herausgenommen werden kann;
  • eine Piezo-Zündung, die zur Standardausstattung zählt;
  • eine neigbare Platte, um das Fett darin aufzufangen und Lebensmittel im eigenen Saft zuzubereiten oder um das Fett leichter entfernen zu können;
  • Grillbesteck wie eine Grillzange oder ein breiter Schaber, mit dem sich das Essen wenden oder die Grillplatte abkratzen lässt.
Den Katalog von ManoMano entdecken
Grillbesteck

Die Gasplancha: Pflege und Garantie

Eine gute Pflege ist für die lange Lebensdauer Ihrer Gasplancha unerlässlich. Beginnen Sie mit der Reinigung beginnt, solange die Plancha noch warm ist.

Kratzen Sie die Grillplatte mit einem breiten Schaber ab, der für das Material der Platte geeignet ist, um sie nicht zu beschädigen. Wenn die Platte abgekühlt ist, säubern Sie sie mit einem abriebfesten Schwamm und etwas Spülmittel oder Fettlöser, bevor Sie sie abtrocknen. Vergessen Sie nicht, auch die Fettauffangschale zu leeren und zu putzen.

Die Garantiezeit richtet sich nach dem Hersteller und kann 1 bis 10 Jahre je nach Modell betragen. Sie ist ein guter Indikator für die Qualität Ihrer Plancha.

Entdecken Sie unsere Plancha Gasgrills!

Ratgeber verfasst von:

Sylvia, Journalistin, Dekorateurin, Dresden, 47 Ratgeber

Sylvia, Journalistin, Dekorateurin, Dresden

Nach meiner Zeit bei mehreren Fernsehsendern entschied ich mich, meine Feder für mich sprechen zu lassen und als Journalistin und Herausgeberin zu arbeiten. Meine Interessen und auch meine Texte gehen in die verschiedensten Richtungen: Ich liebe das Dekorieren und das Heimwerken genauso sehr wie historische oder wissenschaftliche Themen und schreibe seit über zwanzig Jahren darüber. Auf der Habenseite stehen bei mir verschiedene Lehrwerke, Romane und Erzählungen, zahlreiche Artikel voller Tipps aus dem Bereich Deko und DIY, die ich in meinem alten Haus, das ich eigenhändig saniere, ausprobiert habe.

Die Produkte zu diesem Ratgeber