Eine riesige Auswahl an Heimwerkerbedarf

LED : Vorteile und Nachteile

Ratgeber verfasst von:
Sebastian, Autor, München

Sebastian, Autor, München

186 Ratgeber
LEDs sind Energiesparlampen mit einer längeren Lebensdauer als Kompaktleuchtstoff- und Glühlampen. Indoor oder Outdoor, der Stromverbrauch von LEDs ist minimal und Lux, Lumen und Kelvin sind die Eigenschaften, die für die Wahl einer leistungsstarken Beleuchtung zu bestimmen sind.

Wichtige Eigenschaften

  • Lumen
  • Lux
  • Kelvin

Licht auf LEDs


"Würden alle Lichtquellen auf LED-Technologie umgestellt, würde sich der weltweite Stromverbrauch halbieren."

Die Aussage spricht für sich selbst und zeigt die Richtung an. Während LED-Glühbirnen früher zwei Fehler hatten: zu wenig oder zu weißes Licht und ein hoher Preis; hat sich heute ihre Technologie weiterentwickelt und diese Glühbirnen sind immer effizienter und konkurrieren - oder konkurrieren fast - mit Kompaktleuchtstofflampen.

LEDs sind sparsam, da sie zweimal weniger verbrauchen, ihr Preis gesunken ist (mehr als 20%), das Fehlen von Quecksilber ein 0-Risiko für die Gesundheit garantiert und ihre Leistung sich verdoppelt. Ein Glühfaden auf dem Lampensockel, LEDs schonen die Umwelt!

LED: Definition 

Eine LED oder Leuchtdiode ist eine elektronische Verbindung, die Elektrizität in Licht umwandelt. Da sie einen zu geringen Lichtstrom (gemessen in Lumen) pro Einheit haben, werden die LEDs miteinander verbunden, um die Lampen, die sie bestücken, mit hoher Lichtleistung zu beleuchten.

LED: Vorteile und Nachteile


Vorteile der LEDs

Energieeffizienz

LEDs halten bis zu 40.000 Stunden! Zu Ihrer Information: Eine Kompaktleuchtstofflampe bietet 10.000 Stunden Beleuchtung, Halogen 2.000 Stunden und Glühlampen 1.000 Stunden. Auch der Wirkungsgrad ist deutlich besser: zwischen 40 lm/W und 80 lm/W. Zum Vergleich: Eine Kompaktleuchtstofflampe bietet 70 lm/W und Glühlampen 16 lm/W.

Um Ihnen zu helfen, die Wirtschaftlichkeit zu sehen, verstehen Sie, dass eine 800-Lumen-LED zwischen 9 und 12 W verbraucht, während ihr Glühlampen-Äquivalent 60 W verbraucht. Die Entwicklung, diesem Verlauf folgend, zeigt, dass wir bald mit LEDs beleuchtet werden, die 4 W verbrauchen und wie eine herkömmliche 75 W-Glühbirne leuchten!

Lichtqualität

Die Beleuchtung erfolgt blitzschnell und die maximale Helligkeit wird erreicht, sobald die Lampe eingeschaltet wird. Kein Warten, LEDs können in Durchgangsbereichen wie Fluren installiert werden, denn sobald der Taster gedrückt wird, wird der maximale Lichtstrom erreicht!

Leichtigkeit und Widerstandsfähigkeit

Die LEDs arbeiten mit Kleinspannung und bei niedrigen Temperaturen. Sie heizen weniger als Kompaktleuchtstofflampen und Glühlampen. Sie sind klein und stoßfest.

Nachteile der LED

Ihr Herstellungsprozess ist nach wie vor energieintensiv und ihre Gesamtenergiebilanz ist vergleichbar mit der von Kompaktleuchtstofflampen, auch wenn die ökologischen Auswirkungen am Ende geringer sind. Ihr Preis ist immer noch ein bisschen teuer, aber wir wiederholen uns: Sie wechseln sie seltener! Und für große Beleuchtungsaufgaben, wie z.B. die Straßenbeleuchtung, muss die Technik noch verbessert werden - die LEDs nebeneinander neigen dazu, sich zu erwärmen.

Das blaue Licht von Hochleistungs-LEDs kann für manche Menschen ein Risiko darstellen: Vorsicht bei Augenkrankheiten!

Auswechseln der Glühbirnen durch LEDs

Natürlich wäre es angesichts der ökologischen Auswirkungen des Herstellungsprozesses einer Glühbirne unlogisch, eine funktionstüchtige Glühbirne aus dem Verkehr zu ziehen, es ist vernünftiger, Ihre Glühbirnen und Kompaktleuchtstofflampen allmählich zu ersetzen und ihre Ersetzung zu planen!

LEDs passen sich jeder Art von Beleuchtung an, deshalb entspannen Sie sich! Indoor, Outdoor: Der schwierigste Teil ist die Wahl.... obwohl die Wahl der Innenbeleuchtung und der LEDs einfach ist!

Wählen Sie Ihre LEDs

Lumen, Lux und Kelvin: die neuen Superhelden?

Wir betrachten nicht mehr Watt, sondern Lichtstrom (ausgedrückt in Lumen), Lux (lx) für die Beleuchtung und Kelvin (K) für die Farbe! Rechnen Sie etwa:  
  • 230 lm für eine Nachttischlampe;
  • 470 lm für eine Schreibtischlampe;
  • 750 lm für Flure und Toiletten und 200 lx;
  • 1000 lm für ein Schlafzimmer und 300 lx;
  • 1500 lm für Küche, Wohnzimmer oder Büro und 400 lx.

Die Temperatur wird in Kelvin ausgedrückt und je höher die Zahl, desto kälter die Beleuchtung:
  • warmes Weiß bis etwa 3000 K;
  • neutrales Weiß zwischen 3300 und 5000 K ;
  • Tageslicht bei über 5000 K.


LED-Glühbirnenfassung

Es besteht keine Notwendigkeit für große Definitionen, wenn es um die Fassung geht. Die Fassung der LED-Glühbirnen wird durch die Elektroinstallation oder die Leuchte bestimmt, mit der sie kombiniert werden müssen. Wenn Sie das Modell nicht haben, lesen Sie bitte die Gebrauchsanweisung der Leuchte. Sie finden hier hauptsächlich die Fassungen:
  • B22, der große Klassiker, auch bekannt als Bajonett. Sie drücken und drehen;
  • E27, große Schraubfassung;
  • E14, kleine Schraubfassung;
  • G4, G24, G9, GU 5.3, GU10, R7 etc. sind Stiftsockel.

Bei dimmbaren Glühbirnen ist es möglich, die Helligkeitsintensität einzustellen.

Bleibt nur noch, das Licht beim rausgehen zu löschen, um Energie zu sparen und die richtige Auswahl der Glühbirnen!
Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
106 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Autor, München 186 Ratgeber écrits

Sebastian, Autor, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe.

Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet.

Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.