Eine riesige Auswahl an Heimwerkerbedarf

Ihr Einkaufsguide für Sprühgeräte

Ratgeber verfasst von:
Michel, leidenschaftlicher und professioneller Schweißer, Nürnberg

Michel, leidenschaftlicher und professioneller Schweißer, Nürnberg

66 Ratgeber
Ob in der landwirtschaftlichen Nutzung oder um Chemikalien zu versprühen ist die Rückenspritze praktisch. Eine Besprühung unter Hochdruck - schon sind Sie ihr Problem los! Das thermische, elektrische oder manuelle Sprühgerät ist ideal um Insektengift im Garten zu verteilen oder Entschäumer auf ihrem Dach.

Wichtige Eigenschaften

  • Basismodell mit Abzug
  • Mit vorheriger Luftkomprimierung
  • Mit anhaltendem Druck
  • Akkusprühgerät
  • Sprühgerät auf Rädern

Was ist ein Sprühgerät?


Ein Sprühgerät ist eine Ausrüstung zum Versprühen von Flüssigkeit auf ein Material oder eine Pflanze. Es gibt Sprühgeräte mit unterschiedlichem Volumen und für unterschiedliche Zwecke. Sie können mechanisch, elektrisch oder thermisch sein. Abgesehen von den kleinen Modellen, die nur aus einem Sprühsystem mit Abzug bestehen, besteht jedes Sprühgerät aus:
  • einem Tank mit unterschiedlichem Volumen, den man mit der zu versprühenden Flüssigkeit füllt;
  • einem Riemen, um es auf der Schulter oder wie eine Umhängetasche tragen zu können – Modelle mit ca. 10L-Volumen;
  • Tragegurten, um es auf dem Rücken tragen zu können – Modelle mit ca. 15L-Volumen;
  • einem Schlauch von unterschiedlicher Länge;
  • einer Sprühlanze mit Abzug;
  • Düsen von unterschliedlichem Durchmesser;
  • einem Druckerzeugungssystems das, wenn es mechanisch ist, aus einem Griff oder einem Hebel besteht – vom Modell abhängig. 

Welche Arten von Sprühgeräten gibt es?

Alle Sprühgeräte dienen dazu ein Produkt auf eine Fläche zu versprühen. Die Art des Sprühgeräts hängt jedoch von der zu verspühenden Flüssigkeit und ihrer Menge ab.


Sprühgerät mit Abzug


Das Sprühgerät mit Abzug hat regelmäßig eine kleine Kapazität (von 0,5L bis 1L). Es besteht aus Plastik und erlaubt eine direkte Verbreitung, die durch die ständige Betätigung des Pumpabzugs erzeugt wird wie bei einem herkömmlichen Glasreinigungsspray. Es dient der lokalen Behandlung.

Es wird als Spray für die Blätter der Pflanzen verwendet, die solche Behandlungen brauchen (Orchideen, Bonsai, Ficus).

 


Sprühgerät mit vorheriger Luftkomprimierung


Handmodell, Griffmodell oder tragbares Modell – mit Tragegurten auf dem Rücken tragbar. Die Kapazität variiert zwischen 2L bis 12L oder sogar 20L. Dieses Sprühgerät ist für den Gemüsegarten, für den Blumengarten oder für die spezifische Reinigung von bestimmten Teilen des Hauses bestimmt. Man kann damit große Flächen behandeln. Nachdem der Behälter mit dem Präparat (Wasser und das zu versprühende Produkt) gefüllt wurde und die Verschlüsse zugemacht wurden, muss man einfach pumpen bis ein elastischer Widerstand entsteht, was das Zeichen eines guten Druckaufbaus ist. Mithilfe einer Lanze und ihrer Bedienung besprüht man fortlaufend die Pflanzen oder die zu behandelnden Anlagen.

Je nachdem für welche Arbeit es benutzt wird, greift man zu einem Handgerät mit einer Kapazität von 2 bis 8 Liter. Das Sprühgerät mit Tragegurten, das auf dem Rücken getragen werden kann, mit bis zu 20L gibt Ihnen mehr Autonomie. Beachten Sie die Höchsgrenze bei der Füllung des Behälters, ein Teil muss leer bleiben um die Komprimierung der Luft zu gewährleisten.



Sprühgerät mit anhaltendem Druck


Es handelt sich um eine Rückenspritze, die durch das fortlaufende Pumpen mithilfe eines seitlichen Hebels bedient wird.

Sie wird oft für das Jäten empfohlen und mit spezifischem Zubehör geliefert.



 


Elektrisches Sprühgerät oder Akkusprühgerät


Ausgefeilteres Modell, das Ihnen mehr Komfort bietet.

Das elektrische Sprühgerät wird mit Batterien oder aufladbarem Akku versorgt, es funktioniert mit vorheriger Luftkomprimierung oder anhaltendem Druck.



 


Sprühgerät auf Rädern


Ein praktisches Sprühgerät, wenn Sie Rückenbeschwerden haben. Sehr einfach beweglich um die Verspühungsmission zu erfüllen! Als einziger Nachtiel bleibt die aufzubringende Investition angesichts der Aufgaben, um die es geht. Aber schließlich können Sie sich auch etwas gönnen wollen und den Komfort bevorzugen... die Benutzung ist dann nur umso angenehmer!

Was ist ein Motorsprühgerät?

ManoMano
Dieses Modell wird oft für große Flächen benutzt (Reben, Wiesen, Olivenhaine, Fruchtbäume). Es hat einen großen Aktionsradius - bis zu 12 m Reichweite - und ist deshalb für alle Profis unverzichtbar.
 
Indem Sie das Endstück auswechseln, können Sie hiermit auch Pulver oder Körner streuen.
 
Sein Eigengewicht beträgt 10 bis 12 Kg zu denen um die zwanzig Liter Sprühprodukt kommen. Selbstverständlich brauchen Sie deshalb starke Schultern, um es bedienen zu können, aber angesichts der erbrachten Leistungen lohnt sich die Mühe. Außerdem verringert sich das Gewicht rasant schnell wegen des beeindruckenden Durchflusses von bis zu 3 L/min!
 
Die größten Modelle von Motorsprühgeräten sind auf Rädern und haben ein Gewicht von etwa 27 Kg (leer). Sie können 15 L/min versprühen50 L Sprühprodukt beinhalten und einen Druck von 16 Bar sowie 10 Meter Schlauch für mehr Beweglichkeit haben. 
 
Bei den thermischen Motoren handelt es sich um 2-Takt Motoren, das heißt, dass eine Mischung (Benzin + Öl) angefertigt werden muss, eine Wartung erforderlich ist (Filter, Zündkerze, Überwinterung usw.), dass der Motor mithilfe eines Starters in Gang gesetzt wird und dass er laut ist - schützen Sie Ihre Ohren mit dem geeigneten Gehörschutz!

Ist die Sprühqualität wichtig?


Das Pulverpräparat (das versprüht wird) kann in Wasser aufgelöst werden oder unverdünnt verwendet werden.  

Ob natürliches Sud wie Brennessel-, Tomaten-, Schachtelhalm- oder Farnenjauche, ob synthetisches Präparat oder aber Moosvernichter, nun sind Sie zum Chemiker geworden! Als kundiger Spezialist wissen Sie natürlich, dass die Wirkstoffe des Präparats umso effizienter sind, je feiner es versprüht wird. Daher ist die Wahl der richtigen Sprühlanze und deshalb des Sprühgeräts von großer Bedeutung.

Bevorzugen Sie Modelle mit mehreren Düsen.

Das Sprühgerät nach dem Pulverpräparat aussuchen


Und zwar aus einem einfachen Grund: einige Produkte sind korrosiv und können die Abdichtung des Sprühergeräts beschädigen, sodass der Druckaufbau darunter leidet. Es wird davon abgeraten, ein Standardsprühgerät für das Versprühen dafür nicht vorgesehener, aggressiver Produkte zu benutzen. 

Achten Sie darauf, dass die Anleitung Ihres Sprühgeräts das Verwenden chemischer und sogar korrosiver Produkte vorsieht.

Tipps und Verwendungshinweise






Die Wahl des richtigen Sprühgeräts hängt von der zu besprühenden Fläche, der Häufigkeit der Benutzung und dem zu verspühenden Produkt ab.

Bevorzugen Sie Rückenspritzen für große und gleichmäßige Flächen.

Mechanische Sprühgeräte sind presiwert und zuverlässig und elektrische Sprühgeräte bieten eine komfortable Verwendung.

Motorsprühgeräte sind nur für die regelmäßigere Besprühung großer Flächen geeignet.

Bevorzugen Sie den Erwerb eines Sprühgeräts von einer anerkannten Marke und vergewissern Sie sich, dass Sie über die nötigen Ersatzteile und das erofredrliche Verbrauchsmaterial verfügen. Dieses Argument sollten Sie nich vernachlässigen, wenn Sie das Sprühgerät regelmäßig benutzen, da bei solchen Ausrüstungen Abdichtungen und Palstikteile in Mitleidenschaft gezogen werden.

Lesen Sie vor jeder Benutzung die Anleitung des Herrstellers und achten Sie ganz besonders auf die Piktogramme (kleine Sicherheitsdreiecke), die sich auf den Sprühproduktspackungen befinden und Ihnen zum effektivsten Schutz verhelfen: geeignete Schutzmaske und Handschuhe, Schutzanzug, Schutzbrillen.

Bewahren Sie dieses besondere Material fern von Kindern auf
und lassen Sie kein Produkt im Behälter, eine Spülung mit Wasser ist unerlässlich.
Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
4 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Michel, leidenschaftlicher und professioneller Schweißer, Nürnberg 66 Ratgeber écrits

Michel, leidenschaftlicher und professioneller Schweißer, Nürnberg

Ich habe eine Ausbildung zur Blechbearbeitung, Rohrleger/Schweißer, und nachdem ich 35 Jahre die Baustellen von Frankreich und den Benelux-Staaten bereist habe, wurde ich verantwortlich für Kesselschmiedearbeiten, dann Projektingenieur und schließlich Leiter der Abteilung Engineering.

Jetzt im Ruhestand, habe ich eine Werkstatt eingerichtet und ausgestattet, wo ich Skulpturen aus Metall fertige: Es gelang mir, ein Paradis zu schaffen, wo ich meiner Phantasie freien Lauf lassen kann.

Kaputte Sachen und Trödelmärkte sind kein Geheimnis für mich. Ich finde dort ungewöhnliche Objekte und alte Werkzeuge, die ich sammle, oder die ich in Kunstobjekte verwandle.

Außerdem liebe ich das Dekorieren, Leinwandmalerei und Gartenarbeit. Und ich bin, Werkzeuge betreffend, stark in der Entwicklung neuer Technologien.

Meine Leidenschaft zu teilen und Sie in aller Bescheidenheit bei der Auswahl Ihrer Ausstattung zu beraten wäre mir ein wahres Vergnügen.

Die Produkte zu diesem Ratgeber