Ihr Einkaufsguide für Ihren Holzspalter

Ihr Einkaufsguide für Ihren Holzspalter

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

203 Ratgeber

Die Rolle des Holzspalters oder Splitters ist, Ihre Holzscheite zu spalten! Ob benzinbetrieben, elektrisch oder hydraulisch: die Wahl des Motors ist eine Frage von vielen! Legen Sie die Axt zur Seite und schaffen Sie Platz für Zylinder von 7, 9, 11 oder 22 Tonnen!

Wichtige Eigenschaften

  • elektrisch
  • Benzin
  • hydraulisch
  • Schub
  • Vorlage der Holzscheite
Entdecken Sie unsere Holzspalter!

Was ist ein Holzspalter?


Je nach dem wird der Holzspalter auch Holzzerkleinerer genannt und es ist das Werkzeug, das Ihre Holzblöcke spaltet!Der Holzspalter ist daher für Fachkräfte bestimmt, die eine Forsttätigkeit ausüben oder jemanden, dessen Haus mit einem Holzkessel oder Scheidholzkessel ausgestattet ist.Der Splitter ist in der Lage, jeden Holzstamm entlang seiner Länge zu spalten und ersetzt somit die Axt und den Hauklotz.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Holzspalter

Welche Arten von Holzspaltern gibt es?


null

Je nach Ihren Bedürfnissen und insbesondere der Anzahl der Stere, die Sie jedes Jahr produzieren, haben Sie die Wahl zwischen drei Arten von Motoren, also drei Arten von Holzspaltern:

  • elektrische Holzspalter
  • Benzin-Holzspalter
  • hydraulische Holzspalter

Elektrischer Holzspalter

Die elektrische Motorisierung wird denen empfohlen, die einen Ertrag von etwa 10 Sterenim Jahr haben. Die elektrischen Holzspalter sind praktisch wegen ihrer Energie und weil sie umweltfreundlich und leise arbeiten. Sie sind in der Lage, Stämme mit einem Durchmesser von bis zu 40cm zu spalten. Ihr Zylinder kann 10 Tonnen erreichen, wobei 5 Tonnen (T) das Minimum sind und 30 cm langen Stämmen entspricht. Ihre Leistung variiert entsprechend ihrer Eigenschaften und liegt zwischen 1500 Watt (W) und 3500 W.

Benzin-Holzspalter

Diese Holzspalter sind für Privatpersonen oder Profis mit einem Ertrag von mehr als 12 Steren pro Jahr gedacht. Benzin-Holzspalter Menge ausgelegt und bieten dank ihres 4-Takt-Motors viel höhere Leistungen. Ihr Schub beginnt bei ungefähr 11 Tonnen (T) für eine Pferdestärke (P) von 5,5 Pferdestärken (CV) oder 9000 W. Die leistungsfähigsten Splitter entwickeln 22 T und gespaltene Stämme bis zu 60 cm im Durchmesser.

Hydraulischer Holzspalter

Die hydraulischen Splitter, die für den Betrieb über die Zapfwelle eines Traktors ausgelegt sind, sind in erster Linie die Besitzer von dieser Art von Ausrüstung! Ihr Schub beginnt in der Regel bei 11 T, was einem Holzspalt von etwa 35 cm entspricht. Da sie in der Lage sind, viel höhere Leistungen zu erreichen, sind sie als robuste und zuverlässige Maschinen bekannt, die einen Fluss von mehr als 12 jährlichenSteren gewährleisten.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Benzin-Holzspalter

Holzspalter: vertikal oder horizontal?


null

Unabhängig vom gewählten Motor kann jeder Holzspalter vertikal oder horizontal sein.Konzentrieren Sie sich auf diese beiden Ergonomien!

Horizontal

Der Vorteil liegt in der Tatsache, dass dieser Holzspalter einen Tisch hat, auf den man den Scheit legt. Der Nachteil dabei ist, dass Sie diese deponieren müssen, was eben mehr Handhabung erfordert. Merken sollten Sie sich, dass sie für den Schlitz von Stämmen von weniger als 50 Zentimeter und von geringem Durchmesser gedacht sind.

Vertikal 

Es sind weniger Handgriffe notwendig. Seine Verwendung ist für Stämme mit großem Durchmesser von über 50cm Länge vorzuziehen. Spaltmaschinen dieser Art haben oft eine Führung, um den Baumstamm in Position zu halten.

Welche anderen Funktionen benötigen Sie, um Ihren Holzspalter zu wählen?


null

Sobald Sie Ihren Verbrauch und/oder die Produktion von Holz im Jahr geschätzt haben, Sie die Größe Ihrer Stämme (Länge und Durchmesser) kennen, können Sie die Kraft und den Schub Ihres Holzspalters schätzen. Sie können diese Kriterien vergleichen:

  • die Dauer des Aufspaltungszyklus, die sich aus der Dauer der Hin- und Rückfahrt zusammensetzt
  • die Größe des Spaltkeils
  • die verschiedenen Spalthöhen, wenn es sich um einen vertikalen Holzspalter handelt
  • die Geschwindigkeit des Fortschritts - kommt der Zykluszeit nahe
  • die Anzahl an Dezibel (dB) - besonders für 4-Takt-Motoren
  • die Kupplungsfunktion für Benziner
  • ob der Tisch für horizontale Holzspalter kippbar ist
  • Robustheit und Finish des Chassis
  • Gewicht für nicht ziehbare elektrische Modelle;
  • seine Maße: Länge x Breite x Höhe

Andere Besonderheiten sind auf den Platten des Herstellers angegeben, wie zum Beispiel die Hydraulikölkapazität (relativ zu der Größe des Zylinders), seine Art (in Bezug auf die Viskosität), das Material des Chassis (im Wesentlichen aus Epoxystahl). Diese sind jedoch gegenüber den anderen Kritierien weniger wichtig.

5 Tipps für die Wahl Ihres Holzspalters


null

Um Ihren Holzspalter auszuwählen, achten Sie auf:

  • die Anzahl an produzierten Steren pro Jahr
  • die Schablone
  • der Schub, ausgedrückt in Tonnen und relativ zur Scheitgröße
  • die Motorisierung
  • die Ergonomie, vertikal oder horizontal.

Stellen Sie beim Erwerb eines Elektro-Holzspalters sicher, dass Ihre Elektroinstallation mit einem Wärmeschutz ausgestattet ist, der die Stromversorgung im Falle eines Zwischenfalls unterbricht!Und um Splitter zu vermeiden oder Hörgeräte schneller als erwartet tragen zu müssen, tragen Sie Schutzhandschuhe, Sicherheitsschuhe und ein Gehörschutz! Das gilt ebenso für Ihre Augen, schützen Sie sie!

Mehr nützliche Ratgeber unserer Redakteure rund um das Thema Arbeitsschutz finden Sie hier:

Entdecken Sie unsere Holzspalter!

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München, 203 Ratgeber

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe. Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet. Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber