Ihr Einkaufsguide für Ihre Motorschnecke

Ratgeber verfasst von:
Sebastian, Autor, München

Sebastian, Autor, München

192 Ratgeber

Um Pfähle, eine Strauchhecke oder Kernbohrungen für Fundamente auszuführen, ist die motorisierte Schnecke ein unentbehrliches Werkzeug! Manuell, elektrisch oder benzinbetrieben, für eine oder zwei Person(en): man sollte das Thema vertiefen!

Wichtige Eigenschaften

  • elektrisch
  • benzinbetrieben
  • Leistung
  • Durchmesser
  • Alleine oder zu zweit betrieben
  • Motorgewicht

Was ist ein Erdbohrer?

ManoMano


Eine Schnecke ist ein nützliches Werkzeug zum Graben von Löchern mit demselben Durchmesser und derselben Tiefe.

Hauptsächlich wird sie verwendet für Baumpflanzungen und Umzäunungen, wo viele Pfähle und/oder Stangen gelegt werden. Ein Erdbohrer besteht aus einer Schraube, die durch ihre Rotation die Erde aus dem Loch zieht, das sie gräbt.

Ein Erdbohrer kann manuell, elektrisch oder mit einem Verbrennungsmotor betrieben werden. Die Wahl seines Antriebs hängt von der Größe und Regelmäßigkeit der Arbeit ab.

Seine Bohrer sind austauschbar (Durchmesser und Höhe), um sich dem Bedarf anzupassen, und seine Verwendung kann für ein oder zwei Arbeiter sein.

Welcher Erdbohrer für welche Anwendung?

Abhängig von Ihrem Terrain, der Anzahl und Tiefe der Löcher, die Sie planen, haben Sie die Wahl zwischen drei Arten von Bohrern.
 

Manueller Erdbohrer


Der manuelle Erdbohrer ist die Lösung für diejenigen, die ein paar Löcher bohren müssen und Kraft in den Armen haben. Vorzugsweise auf sandigem Untergrund.
 

Elektrischer Erdbohrer


Der elektrische Erdbohrer ist das Heimwerker- oder Hobbygärtnerwerkzeug, mit dem sie keine Zeit und Energie verlieren, wenn sie kleinere und größere Löcher zu bohren. Er ist still und wartungsfrei.
 

Benzinbetriebener Erdbohrer


Der benzinbetriebene Erdbohrer kombiniert Robustheit und Leistung für große und/oder häufige Arbeiten. Er ist in der Regel für Fachleute in Grünanlagen oder für öffentliche Bauarbeiten bestimmt. Sie ist laut und verlangt Wartung.

 

Was sind die Vorteile eines elektrischen Erdbohrers?

ManoMano




Sie sind zahlreich: keine Wartung, gebrauchsfertig, ausreichend Leistung für mittelschwere Arbeiten - mit einem Bohrer mit bis zu 200mm Durchmesser in nicht zu harten Böden. Zum geräuscharmen Betrieb können Sie einen angemessenen Preis hinzufügen und Sie werden verstehen, dass dies das ideale Werkzeug für Arbeiten im Freien in der Nähe von Häusern ist.
 

Was die Leistung angeht liegen die Modelle um 1.200 Watt und die Eigenschaften, in denen sich die Erdbohrer unterscheiden, sind:
 
  • Durchmesser des/der mitgelieferten Bohrers/Bohrer
  • Ergonomie
  • Marke als Garant seiner Langlebigkeit

Was sind die Eigenschaften eines benzinbetriebenen Erdbohrers?

ManoMano
Das Angebot ist vielfältig und diese Technologie hat sich bewährt. Leistung und Motorisierung sind die Elemente, die sie charakterisieren.


Leistung
 

Die Leistung hängt mit dem Durchmesser des Bohrers zusammen und bestimmt die Leichtigkeit, ein Loch zu bohren. Sie reicht von 3 bis 4,5 PS. Denken Sie daran, je leistungsfähiger ein Bohrer ist, desto mehr Drehmoment hat er.

Motorisierung

 
Es gibt zwei Motorarten: 2- und 4-Takter. Der 2-Takt-Motor funktioniert mit einer Mischung und ist in der Leistung begrenzt. Der 4-Takt-Motor hat eine separate Mischung und bietet daher mehr Kraft, also mehr Drehmoment. Er springt leichter nach einer langen Ruhezeit an und wird mittels eines Anwerfers gestartet.

Wartung

 
Die Wartungsbedingungen sind bei beiden Modellen identisch - Zündkerzenwechsel, Filterreinigung, Überwinterung usw.

Erdbohrer: für eine oder zwei Person(en)?

ManoMano
Um es einfach auszudrücken: man kann eine Rangfolge der Leistung nach erstellen.
 

800 bis 2 000 Watt (52 cm3)


Einfache Benutzermodelle, maximaler Bohrdurchmesser 300 mm, vorgesehen für die Realisierung von Bepflanzen.
 

2 000 bis 3 000 Watt (ab 52 bis 135cm3)


Für zwei Benutzer, weil zu stark für eine Person: maximaler Bohrdurchmesser 400mm. Wir haben es hier mit dem Bereich der Konstruktion (Fundamente, Kernbohrungen) zu tun - diese Maschinen wiegen schnell mehr als 25kg.
 
 
Eine Variante heißt Schubkarrenbohrer, der, wie sein Name andeutet, leicht zu bewegen ist und es ermöglicht, alleine mit großer Leistung zu arbeiten: eine ausgezeichnete Wahl, aber für Anwendungen gedacht, die ihn rechtfertigen.

Auswahltipps

ManoMano

Wie bei der Auswahl eines Werkzeugs müssen Sie Ihren Bedarf analysieren, der sich aus der Art und Häufigkeit Ihrer Arbeit sowie Ihren persönlichen Anforderungen zusammensetzt.

Um den Erdbohrer richtig auszuwählen, beachten Sie bitte:
 
  • die Anzahl, den Durchmesser und die Tiefe der zu bohrenden Löcher Erweiterungen ermöglichen eine höhere Bohrtiefe

  • Art des Bodens
 
Wenn Sie diese Faktoren bestimmt haben, können Sie sich der Wahl folgender Charakteristika zuwenden:
 
  • manueller, elektrischer oder Benzin-Betrieb

  • Leistung und Einsatz alleine oder zu zweit

  • Gewicht des Geräts und notwendiges Zubehör.

Tipps für den Gebrauch

Der Erdbohrer kann ein gefährliches Werkzeug sein, wenn er auf einen Stein oder eine große Wurzel trifft. Unfälle sind üblich, obwohl alle Modelle mit einem Sicherheitssystem wie dem automatischen Auskuppeln des Elektromotors und dem Motorabstellsystem in der Benziner-Version ausgestattet sind.
 
Eine wesentliche Regel des gesunden Menschenverstandes ist hier notwendig: Die Größe der Ausrüstung den körperlichen Fähigkeiten anpassen.
 
Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
6 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Autor, München 192 Ratgeber écrits

Sebastian, Autor, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe.

Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet.

Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber