Haus und Garten im September

Haus und Garten im September

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

246 Ratgeber

Mit der Herbst-Tagundnachtgleiche am 22. ist der September ein Übergangsmonat, in dem die Temperaturen fallen, das neue Schuljahr Fahrt aufnimmt und man am besten seine Heizungsanlage und vielleicht sogar die Isolierung überprüft. Im Gemüsegarten wird geerntet, und in der Werkstatt richtet man sich auf das schlechte Wetter ein und schafft Platz zum Arbeiten.

Zum Sortiment

Reiche Ernte im Gemüsegarten 


Reiche Ernte im Gemüsegarten

Der September ist ein Erntemonat, in dem bereits weniger gegossen wird, und der letzte Monat, um Radieschen und Lauch auszusäen. Außerdem ist jetzt genau die richtige Zeit, um zweijährige Blumen und Stauden auszusäen, die im nächsten Frühjahr blühen werden, und um Knolligen Storchschnabel sowie Rittersporn, Akeleien und Bergenien zu pflanzen. Am 15. September beginnt der ideale Zeitraum, um Erdbeerpflanzen zu setzen. Außerdem können Sie von einigen Pflanzen Ableger machen (Rosen, Geranien, Felsen-Steinkraut, Springkräuter) und Stauden teilen (Taglilien, Maiglöckchen, Pfingstrosen ...).

Die Zeit auf der Terrasse noch ein bisschen länger genießen


undefined

Mit einem rückläufigen Merkur im Sternzeichen Waage, einem günstigen Azorenhoch, drei Gebeten pro Tag an den Sonnengott Helios und einer Handvoll Salz, die über die linke Schulter geworfen wird, zeigt sich der September sicher in den warm leuchtenden Farben des Altweibersommers ... vielleicht aber auch mit skandinavischen Temperaturen. Sicher ist nur, dass die Abende auf der Terrasse langsam kühler werden. Um Abhilfe zu schaffen, können Sie zur Decke oder zum Heizstrahler greifen – die Wahl liegt ganz bei Ihnen.

Bessern Sie kaputte Terrassendielen vor den kalten und regnerischen Monaten aus.

Langsam wird es kalt im Pool 


Und dann wird es warm im Pool

Der Sommer 2021 wird bei Weitem nicht der wärmste gewesen sein, und das Wasser im Swimmingpool kühlt sich im September langsam ab. Da man das Wasser leider nicht mit einem brennenden Holzscheit aufwärmen kann und das Eintauchen eines elektrischen Heizkörpers sowohl das Leben desselbigen als auch das, der Badegäste drastisch verkürzen würde, sollte man sich lieber anderen bewährten und weit weniger risikoreichen Lösungen zuwenden. 

Vielerorts ist es kalt am Morgen 


Vielerorts ist es kalt am Morgen

Bedenkt man die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen der verschiedenen Regionen Deutschlands, können die Temperaturen im September variieren. In höher gelegenen Gebieten wie dem Alpenrand kann man gegen die Kälte schon einmal den Ofen oder die Heizung anmachen, und sei es nur eine Zusatzheizung oder ein Ölofen, denn die durchschnittliche Nachttemperatur beträgt im September nur noch 9 °C. In den Küstengebieten und beispielsweise auf Sylt ist der September im Durchschnitt milder, und man kann noch den ein oder anderen Tag unter einem blauen Himmel am Strand verbringen. Im September 2020 wurden in Trier-Petrisberg mit 34,8 °C und in Saarbrücken-Burbach mit 34,1 °C die deutschlandweit höchsten Temperaturen gemessen. Das klingt natürlich gar nicht schlecht ... aber man kann nie wissen!

Das neue Schuljahr nimmt Fahrt auf


Das neue Schuljahr nimmt Fahrt auf

Man täte unrecht, die Vorzüge eines gut organisierten und bequemen Arbeitsplatzes zu missachten, denn der Kinderschreibtisch ist für den Schüler, was die Werkbank für den Heimwerker ist. Und wer im Home Office arbeitet, wird sicher nicht das Gegenteil behaupten! Mit je nach Klassenstufe zwischen 3 und 15 Stunden, die sie pro Woche mit ihren Hausaufgaben verbringen, brauchen Schüler einen vernünftigen Arbeitsplatz. Wenn sich das Kinderzimmer hierfür eignet, kann man einen Raumteiler aufstellen, der den persönlichen Bereich vom Arbeitsplatz trennt. Letzterer sollte mit einem Schreibtisch, Schubladenschränken und einem ergonomischen Schreibtischstuhl ausgestattet sein, um Rückenschmerzen zu vermeiden. Am besten arbeitet es sich ohne jede Ablenkung.

Gut isolieren, um besser zu heizen 


Gut isolieren, um besser zu heizen

Ein leistungsstarkes Heizsystem hat nicht den geringsten Nutzen, wenn die Isolierung nur mittelmäßig ist. Kurz gesagt, für die Spatzen draußen zu heizen ist weder wirtschaftlich noch komfortabel für die Hausbewohner. Die drei wichtigsten Ursachen für Wärmeverlust sind ein schlecht isoliertes Dach (30 %), schlecht isolierte Wände (20 % bis 25 %) und schlecht isolierende Fenster (15 %). Warum beginnen Sie die Renovierung Ihres Heizsystems nicht gleich mit einer besseren Wärmeisolierung? 

Effizienter heizen für einen angenehmen Winter 


Effizienter heizen für einen angenehmen Winter

Früher musste man sich im September durch die Anschaffung warmer Kleidung und Brennholz bereits auf den Winter vorbereiten. Inzwischen haben sich die Heizsysteme weiterentwickelt. Heute wird nur noch in rund einem Viertel der Haushalte mit Holz und Pellets geheizt. Es greift also nur eine Minderheit zur Motorsäge, um das eigene Brennholz zurechtzusägen. Heute wird rund die Hälfte der Häuser und Wohnungen mit Erdgas beheizt, ein Viertel mit Öl. Stromheizungen machen den kleinsten Anteil aus. Wenn man weiß, dass ein Trägheitsheizkörper die Stromrechnung um 10 % reduziert und eine Wärmepumpe rund 50 % einspart, warum sollte man dann darauf verzichten? Es handelt sich zwar um eine Investition, aber der Wärmekomfort wird in beiden Fällen erheblich verbessert, sodass sich die Installation in nur wenigen Jahren bezahlt macht.

Einen Heimwerker erkennt man an seinem Werkzeug 


Einen Heimwerker erkennt man an seinem Werkzeug

Wenn nach den Sommerferien die Schule wieder beginnt, gibt es für die Kinder oft einen neuen Schulranzen. Für den Heimwerker ist der beginnende Herbst der ideale Moment, um seine Werkstatt neu einzurichten und die Ausstattung zu erweitern. Zu den Must-haves jeder Werkstatt gehört selbstverständlich eine Werkbank, aber auch Schraubstock, Schleifbock und Kompressor dürfen nicht fehlen. Letzterer kann sich vor allem als Druckluftbläser sowie zum Anstreichen und zum Aufpumpen von Reifen, aber auch für den Betrieb weiterer pneumatischer Werkzeuge als nützlich erweisen. Dazu gesellen sich noch eine Schleifmaschine, eine Säbelsäge, ein Meißelhammer, ein Tacker, ein Schlagschrauber ... fast alle elektrischen Werkzeuge besitzen im Übrigen ein mit Druckluft betriebenes Pendant. Diese Option sollte man sich definitiv durch den Kopf gehen lassen!

Ernährung & Bewegung: Das gilt auch für den Hund 


Ernährung & Bewegung: Das gilt auch für den Hund

Es sollte nicht weiter überraschen, dass auch beim Hund Gesundheit und Ernährung eng miteinander verbunden sind. Ersetzen Sie sein Wasser durch Bier und sein Trockenfutter durch Cheeseburger, und in weniger als drei Monaten wird Ihr vierbeiniger Freund der größte Fan der Veteranen-Fußballmannschaft Ihres Dorfes sein und wie ein mit einem fahlgelben Fellkleid bedeckter Gärtank aussehen. Um ihm dieses tragische Schicksal zu ersparen, sollten Sie darauf achten, ihm eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu ermöglichen, seinen Wassernapf immer gut gefüllt zu halten und jeden Tag mit ihm zu laufen und zu spielen. Wenn ihr Hund gelegentlich im Auto mitfährt und Sie nicht möchten, das er sich bei der erstbesten Vollbremsung die Schnauze an der Windschutzscheibe platt drückt, sollten Sie außerdem in eine Transportbox investieren. So ist Ihr Hund im Falle eines Unfalls geschützt.

Zum Sortiment

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München, 246 Ratgeber

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe. Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet. Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.