Fliesenfugen: Wie wählt man die Richtigen?

Fliesenfugen: Wie wählt man die Richtigen?

Johannes, leidenschaftlicher Gärtner, Bonn

Ratgeber verfasst von:

Johannes, leidenschaftlicher Gärtner, Bonn

98 Ratgeber

Beim Verlegen von Fliesen, ganz egal ob an der Wand oder auf dem Boden, ist die Verfugung unabdingbar. Es gibt keine Ausnahme! Es gibt immer Fugen. Deren Dicke ist je nach Fliese und nach Vorlieben unterschiedlich, aber sie sind immer da, um Stabilität und Dichtung gegen Wasser zu gewähren.

Wichtige Eigenschaften

  • senkrecht
  • waagrecht
  • Stil
  • Widerstandsfähigkeit
  • Epoxydharzfugen
Entdecken Sie unsere Fliesenfugen

Technische Eigenschaften


alt

Die Fliesenfugen sind immer auf Puderbasis hergestellt, welche mit Wasser vermischt werden muss, wie der Fliesenkleber. Es handelt sich um eine Mörtel-Zement Basis. Achten Sie auf die richtige Menge Wasser für die Dichte der Fuge.

Die Breite einer durchschnittlichen Fuge für eine natürliche Fliese liegt bei 4/5 mm.

Der einzige Fall, indem die Fuge kleiner sein kann (2mm mindestens auf dem Boden, 1 mm an der Wand) ist bei Fliesen mit Kantenschliff, also bei den Fliesen mit geraden Kanten.

Der Verbrauch hängt offensichtlich von der gewünschten Dicke der Fuge ab. Achten Sie auf die Tipps des Herstellers, bevor Sie das Anrühren falschmachen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Fliesenkleber

Die verschiedenen Fugenarten

Schmale Fugen


alt

Schmale Fugen sind die Häufigsten. Sie sind die häufigsten Fugen für Fliesen im „normalen Gebrauch“. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben aber am häufigsten sind sie in weiss und grau. Alles hängt jedoch von der gewählten Fliese und von Ihrem Geschmack ab!

Dehnbare Fugen

Sie sollten in bestimmten Situationen dehnbare Fugen auswählen: bei Fußbodenheizung, Fassaden, Holzbrettern usw. Nutzen Sie diese, falls Ihre Arbeit Bewegung ausgesetzt ist.

Epoxydharzfugen

Diese aus Harz hergestellten Fugen sind für speziellen Gebrauch gedacht. An öffentlichen, sehr beanspruchten Orten oder an Orten, die von chemischen Produkten „angegriffen werden“ sind sie Pflicht. Im Haus sind sie besonders in Badezimmern, insbesondere in der Dusche am Boden oder an der Wand praktisch, da sie perfekte Dichte gewährleisten. Sie müssen unbedingt mit einem Harzkleber benutzt werden, denn ohne das ein oder andere ist das System nicht komplett.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Fußbodenheizung

Die Farben


alt

Die Industrie hat sich an die originellsten Ideen angepasst, so auch im Bereich der Fugen. Auch wenn im Allgemeinen weisse oder graue Fugen bevorzugt werden, ist eine Palette von 50 Farben verfügbar. Von hellbraun über dunkelgrau bis hin zu Grün, Blau oder sogar Gelb!

Fliesenleger können auch selbst versuchen, die Farbe der Fugen an die Farbe der Fliesen anzupassen.

Fugenkleben


alt

Das Verfugen wird 24h nach dem Verlegen der Fliesen gemacht. Es reicht, den Fugenkleber in den Freiraum zwischen jede Fliese mithilfe einer Glättkelle und Überreste mit einem Schwamm zu reinigen. Komplette Kits werden zum Verkauf angeboten und sind sehr praktisch!

Nach dem Trocken der Fugen sollte man keinesfalls auf die genaue Reinigung mit den richtigen Produkten verzichten.

Achtung: warten Sie zulange mit der Reinigung, kann es sein, dass sich ein weisser Film, der Zementschleier auf die Fliesen legt, welcher fast unmöglich entfernt werden kann.Brauchen Sie noch mehr Tipps?Wie wählt man eine FliesensägeWie wählt man sein Fliesenlegerwerkzeug?Was sind die Badezimmertrends?

Den Katalog von ManoMano entdecken
Glättkelle

Entdecken Sie unsere Fliesenfugen

Ratgeber verfasst von:

Johannes, leidenschaftlicher Gärtner, Bonn, 98 Ratgeber

Johannes, leidenschaftlicher Gärtner, Bonn

Schon als Dreikäsehoch half ich zu Hause bei der Gartenarbeit mit. Wahrscheinlich entwickelte ich damals mein Interesse für Pflanzen und fürs Gärtnern, weshalb es nur logisch erschien, dass ich Biologie und Agrarwissenschaften studiert habe. Im Auftrag für verschiedene Verlage verfasste ich über 25 Jahre lang zahlreiche Bücher über Pflanzen und Pilze (für die ich eine besondere Vorliebe habe), und zwar anfangs hauptsächlich Bestimmungsbücher, bevor ich zu Gartenratgebern überging und damit zu einer Leidenschaft aus Kindheitstagen zurückkehrte. Ich habe auch regelmäßig für verschiedensten Garten- oder Naturzeitschriften gearbeitet. Und weil ich ohne Garten kein richtiger Gärtner wäre, habe ich mir an einem hübschen Flecken meine eigene Grünoase geschaffen. Hier setze ich seit 30 Jahren verschiedene Anbauverfahren um, die ich Ihnen ans Herz legen möchte.

Die Produkte zu diesem Ratgeber