Ein Trampolin aufbauen: So geht‘s

Ein Trampolin aufbauen: So geht‘s

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

Ratgeber verfasst von:

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

116 Ratgeber

Trampoline sind eine der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern! Ein Trampolin ist einfach und schnell aufzubauen und in vielerlei Größen erhältlich. Der Aufbau lässt sich in einer guten Stunde meistern und braucht nur etwas Platz im Garten. Schon kann der Hüpfspaß losgehen.

Wichtige Eigenschaften

  • Bauteile überprüfen
  • Der richtige Standort für ein Trampolin
  • Trampolin-Aufbau
  • Zubehör für Trampoline
Zu den Trampolinen

Ein Trampolin für den großen Sprung!


alt

Kinder springen und hüpfen im Sommer am liebsten! Gönnen Sie ihnen den Spaß und investieren Sie in ein Trampolin. Diese schnell und einfach aufzubauenden Modelle sind in allen Größen und Preisklassen erhältlich.

Was den Aufbau angeht, sind Sie in wenigen Handgriffen fertig! Eine Stunde und etwas Platz genügen, um die Kinderaugen heller leuchten zu lassen!

Know-how

Die Montage gelingt jedem Handwerker, wenn Sie die Montageanleitung Ihres Trampolins befolgen. Es werden keine Spezialwerkzeuge benötigt, da die Trampoline meist mit den für die Montage benötigten Schlüsseln verkauft werden. Bei Trampolinen mit einem Durchmesser von mehr als 2 m wird dringend empfohlen, die Montage mindestens zu zweit vorzunehmen. 

Das Wichtigste ist die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften und die richtige Vorbereitung des Aufstellungsortes: Der Boden muss eben, fest und aufgeräumt sein.

Arbeitsschritte

  1. Bauteile überprüfen
  2. Standort vorbereiten
  3. Bauteile zusammenfügen
  4. Zubehör anbringen
Den Katalog von ManoMano entdecken
Messlehre

Trampolin-Aufbau Schritt für Schritt

1. Bauteile überprüfen

Packen Sie Ihr Trampolin-Kit aus. Vergewissern Sie sich, dass alle Teile vorhanden sind. Sortieren Sie die Bauteile nach Kategorie: die Füße, die Umrandung, das Sprungtuch, das Sicherheitsnetz und die Strukturbauteile. Entleeren Sie die Beutel mit Werkzeugen und Schrauben in eine Schachtel, damit Sie nichts verlieren.

2. Standort vorbereiten


alt

Der Aufstellort für Ihr Trampolins ist sehr wichtig. Einerseits sorgt er für Stabilität und andererseits auch für die sichere Nutzung, indem er die Ebenheit des Sprungtuches gewährleistet. Verwenden Sie eine lange Messlehre und eine Wasserwaage, um die horizontale Ausrichtung der Oberfläche zu überprüfen. Bei Unebenheiten müssen die betroffenen Stellen mit Sand aufgefüllt werden. 

Einige Hersteller empfehlen, jeweils ein rundes Loch von ca. 30 cm Tiefe zu graben, um die Füße für noch mehr Halt darin zu vergraben. Dies erhöht die Stabilität, erfordert aber diesen kleinen Aushub. Wenn Sie planen, Ihr Trampolin an Ort und Stelle stehenzulassen, ist dies eine gute Option. Wie auch immer Sie sich entscheiden, wichtig ist, dass die Aufstellfläche eben und stabil ist.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Wasserwaage

3. Bauteile zusammenfügen

Die Umrandung


undefined

Die Umrandung besteht meist aus mehreren Röhren in Form eines Kreisbogens, die über Schraubverbindungen ineinandergreifen. Lesen Sie die Montageanleitung, um alle diese Komponenten ordnungsgemäß zu montieren. Ziehen Sie die Schrauben danach fest an

Das Endergebnis ist ein perfekt kreisrundes Endlosrohr. 

Das ist ein wichtiger Schritt, denn er bestimmt die Stabilität der gesamten Konstruktion.

Die Füße


alt

Die Füße sind in der Regel U-förmig. Sie bestehen aus einem oder mehreren Elementen, die sich ähnlich wie die Abschnitte der Umrandung zusammenfügen.

Nachdem Sie alle Füße angebracht haben, setzen Sie sie an den dafür vorgesehenen Stellen ein (wozu Sie bitte wieder in der Montageanleitung nachsehen möchten). Verschrauben Sie die Füße und ziehen Sie alle Schrauben nochmals fest.

Das Sprungtuch


alt

Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie den unteren Teil der Struktur komplett montiert haben. Die Umrandung ist in regelmäßigen Abständen perforiert, um die Federn aufzunehmen, die das Sprungtuch des Trampolins halten und spannen.

Hängen Sie zunächst alle Federn um die Umrandung herum ein (achten Sie darauf, dass sie in die korrekte Richtung zeigen, siehe Montageanleitung).

Sobald alle Federn an ihrem Platz sind, hängen Sie das Sprungtuch an diametral entgegengesetzten Punkten auf: zuerst eine Feder, dann die gegenüberliegende und so weiter. Dadurch wird sichergestellt, dass das Sprungtuch sowohl zentriert als auch straff gespannt ist.

Das Sicherheitspolster


undefined

Sie werden jetzt feststellen, dass es immer noch eine gefährliche Lücke um das Trampolin herum zwischen der Umrandung und dem Sprungtuch gibt. Für sicheres Hüpfen, ist es notwendig, um das Sprungtuch herum einen Schutzrand anzubringen, das die Federn abdeckt. 

Dieses Polster lässt sich einfach um das Sprungtuch herum verlegen und meist von unten befestigen (sehen Sie in der Montageanleitung nach, wie es bei Ihrem Trampolinmodell geht).

Stützen und Sicherheitsnetz


alt

Die Sicherheit des Trampolins wird durch ein umgebendes Sicherheitsnetz gewährleistet. Es wird um die Stützen der Konstruktion herum gespannt. Diese Stützen bestehen meist aus zwei Teilen: dem unteren und oberen Teil. Beginnen Sie mit der Befestigung der unteren Stützen am Rahmen (siehe Montageanleitung, meist werden sie auf die Füße geschraubt). Stecken Sie dann die oberen Stützen in das Netz (Hülsen werden mitgeliefert). Schieben Sie alle oberen auf die jeweiligen unteren Stützen und das Netz bis an die Umrandung des Trampolins.

Besonders hochwertige Trampoline weisen oft eine zweite Umrandung auf, die an der Spitze der oberen Stützen befestigt wird. Wenn dies bei Ihrem Trampolin der Fall ist, montieren Sie die Umrandung wie oben beschrieben, bevor Sie das Netz befestigen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Trampolin-Zubehör

4. Zubehör anbringen

Die Leiter


undefined

Beachten Sie die Montageanleitung und montieren Sie die Leiter dementsprechend. Diese Leiter wird vor der Zugangsöffnung des Sicherheitsnetzes platziert. Es ist ein wichtiges Element, denn es erleichtert den Zugang zum Trampolin und versperrt ihn, wenn sie entfernt wird.

Aufbewahrungsnetz


undefined

Einige Trampoline verfügen über ein praktisches Netz. Hier können Sie eine Wasserflasche oder die Schuhe verstauen. Wenn Sie auf dem Sprungtuch hüpfen, sollten Sie natürlich die Schuhe ausziehen! Das kleine Netz wird an der Umrandung hinter der Aufstiegsleiter befestigt.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Zubehör für Trampoline

Voraussetzungen für den Aufbau eines Trampolins

Know-how


undefined

Sie sollten wissen, wie man: 

  • Bauteile entsprechend den Anweisungen einer Montageanleitung zusammenbaut;
  • Handwerkzeug, wie einen Schraubenzieher, Schraubenschlüssel, eine Schaufel usw. verwendet. 

Benötigte Zeit


undefined
  • 1 Stunde

Personenanzahl


undefined
  • 2 Personen

Werkzeuge und Material


undefined
  • Hammer
  • Schraubenzieher
  • Schraubenschlüssel
  • Zangen
  • Schaufel
  • Lineal oder Maßband
  • Schubkarre
  • Sand

Persönliche Schutzausrüstung

Diese Liste ist nicht vollständig; die persönliche Schutzausrüstung muss an die jeweilige Arbeitssituation angepasst werden.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Schutzausrüstung

Zu den Trampolinen

Ratgeber verfasst von:

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt, 116 Ratgeber

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

Zehn Jahre lang habe ich erst als Techniker, dann als technischer Leiter gearbeitet und war stets darum bemüht, den besten Wartungsservice zu liefern. Für die Dauer von acht Jahren habe ich viel über die Möglichkeiten und die Verwaltung in der Vergabe von Unteraufträgen gelernt. Heute kann ich meiner Karriere im Projektmanagement nachgehen und trotzdem als vielseitig ausgebildeter Fachmann arbeiten. Heimwerken? Ich liebe es! Gute Werkzeuge, präzises Arbeiten, Holz, Metall – da blühe auf. Und wenn es etwas nicht gibt, stelle ich es selbst her. Das Zimmer meiner Tochter ist der beste Beweis: Ihr Bett befindet sich unter ihrem Schreibtisch! Meine Familie und die Nachbarn kommen immer auf mich zu, wenn sie einen Rat benötigen. Meine Erfahrungen in der Hausrenovierung und mein Know-how aus den verschiedensten Bereichen der Baubranche dienen mir dabei, wenn es darum geht, Ihnen bei der Wahl der richtigen Werkzeuge zu helfen!

Die Produkte zu diesem Ratgeber