Die richtige Entkalkung Ihres Hochdruckreinigers

Die richtige Entkalkung Ihres Hochdruckreinigers

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

218 Ratgeber

Ein Hochdruckreiniger kann im Laufe der Zeit verkalken und mit der Verwendung von hartem Wasser bilden sich oft hartnäckige Rückstände. Motor, Pistole, Düsen und Lanze müssen somit mit einem Entkalker gereinigt werden. Entdecken Sie hier unsere nützlichsten Reinigungstipps, um Ihren Hochdruckreiniger nicht unnötig zerlegen zu müssen!

Wichtige Eigenschaften

  • Entkalkungsmittel
  • Bohrmaschinenpumpe
Entdecken Sie unsere Druckreiniger!

Gründe und Auswirkungen der Verkalkung eines Hochdruckreinigers


alt

Kalkhaltiges Wasser verstopft die Rohre, die Wasserhähne und alle Ausrüstungen, die mit dem Wasser in Berührung kommen.

Hartes Wasser kann zur Fehlfunktion eines Hochdruckreinigers führen und sich wie folgt äußern:

  • Druckverlust oder sogar Durchflussverlust;
  • Verstopfung der Düse;
  • Blockierung des Pistolenabzugs;
  • usw.

So entkalken Sie Ihren Hochdruckreiniger

Es gibt zwei Optionen, um den Hochdruckreiniger zu entkalken:

  1. Montieren Sie den motorisierten Teil des Hochdruckreinigers ab, ebenso wie die Zubehörteile, um diese mit weißem Essig oder einem anderen Entkalkungsmittel zu reinigen.
  2. Entkalken Sie den Motor und das Zubehör, indem Sie weißen Essig oder ein anderes Entkalkungsmitteleinfüllen.
Den Katalog von ManoMano entdecken
Zubehör

So zerlegen Sie Ihren Hochdruckreiniger, um die verkalkten Teile zu reinigen

In Anbetracht der großen Markenvielfalt, wie Kranzel, Kärcher oder Lavor, um nur die größten Marken zu nennen, ist es schwierig, eine Vorgehensweise für die Reinigung aller Hochdruckreiniger zu nennen. Denn auch wenn die Grundbauteile stets identisch sind, bestehen die verschiedenen Geräte aus unterschiedlichen Materialien. Auch der Aufbau und die Befestigung der einzelnen Teile sind je nach Hochdruckreiniger unterschiedlich.

So bauen Sie die verkalkten Komponenten aus


alt

Der Zugriff auf die Motorisierung eines Hochdruckreinigers steht jedem Heimwerker offen, der sich etwas auskennt:

  1. Entfernen Sie die Verkleidung des Hochdruckreinigers, die an der Struktur befestigt ist, indem Sie die Kreuz- bzw. Torx-Schrauben mit einem Schraubendreher Achten Sie darauf, die elektrischen Kabel nicht abzureißen, sondern diese nach der farblichen Markierung behutsam abzuziehen.
  2. Identifizieren Sie denPumpenkopf, der sich am Elektromotor befindet, der durch die Düse erkennbar ist, die mit der Wasserleitung verbunden ist.
  3. Bauen Sie den Pumpenkopf aus, indem Sie die entsprechenden Befestigungsschrauben ausdrehen.
  4. Entkalken Sie die Ventile, die jetzt zugänglich sind, mit einem Entkalkungsmittel.

So entkalken Sie das Waschzubehör: Düse, Pistole und Lanze

Düse, Schlauch, Lanze, Pistole usw. sind Zubehör für Hochdruckreiniger, die ebenfalls in einem Tauchbad und/oder zerlegt entkalkt werden können.

Selbstverständlich muss alles wieder so montiert werden, wie es ursprünglich war, ohne die Kunststoffclips zu beschädigen, die die Abdichtung des Gerätes und der Ausrüstungen gewährleisten, und keine Dichtungen einzuklemmen und/oder zu beschädigen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Entkalkungsmittel

So entkalken Sie Ihren Hochdruckreiniger, ohne ihn zu zerlegen

Die meisten Hochdruckreiniger können entkalkt werden, indem ein Entkalkungsmittel durch das Gerät gepumpt wird. Hierfür benötigen Sie:

  • ein Entkalkungsmittel, wie beispielsweise weißer Essig;
  • einen Eimer;
  • zwei Gartenschläuche mit jeweils 50 cm Länge und einem Schnellanschluss an einem sowie einer Schelle (Typ Klemmschelle) am anderen Schlauch.

So bauen Sie die verkalkten Teile in 7 Schritten aus


alt

Die Entkalkung muss bei eingeschaltetem Hochdruckreiniger durchgeführt werden, wobei zwischen den Reinigungszyklen eine Pause von jeweils 30 Minuten einzuhalten ist, damit der Entkalker wirken kann.

  1. Der Schlauch mit dem Schnellanschluss wird mit dem Wasseranschluss verbunden, das andere Ende wird in einen Eimer getaucht, der das Entkalkungsmittel enthält.
  2. Der Schlauch mit der Klemmschellewird mit dem Anschluss verbunden, an dem der Schlauch der Pistole befestigt wird, das andere Ende wird ebenfalls in den Eimer getaucht.
  3. Die Entkalkung geschieht beim Betrieb durch kurze Reinigungszyklen, die von 30-sekündigen Pausengetrennt werden, damit die Lösung richtig wirken kann.
  4. Der Hochdruckreiniger muss 1 Minute lang betrieben werden, damit die Pumpe das Entkalkungsmittel ansaugt und dieses durch das gesamte Gerät fördert, bis sie wieder am verbundenen Schlauch mit Pistole austritt.
  5. Es sind mehrere Liter Entkalkungsmittel in einem Eimer notwendig, wobei der Ansaugschlauch in der Flüssigkeit gehalten werden muss, um den Betrieb der Pumpe nicht durch Luftlöcher zu unterbrechen. Der zweite Schlauch fördert lediglich das Entkalkungsmittel, das für den erneuten Durchlauf nötig ist.
  6. Wiederholen Sie den Vorgang etwa 10 Mal und spülen Sie das Gerät anschließend mit klarem Wasser, um den Hochdruckreiniger vor der korrosiven Wirkung des Entkalkers zu schützen. Verbinden Sie das Gerät ganz einfach mit dem Wasserschlauch und lassen Sie es einige Minuten laufen.
  7. Eine Bohrmaschinenpumpe erleichtert es, den Entkalker in die Pumpe des Hochdruckreinigers zu befördern. Die Installation einer solchen Bohrmaschinenpumpe am Versorgungsschlauch, ermöglicht es, die Flüssigkeit unter Druck zu bringen.

Unsere Tipps für die richtige Entkalkung

  • Die Hochdruckreiniger, die über einen Tank für Reinigungsmittel verfügen, können mit Entkalkungsmittel befüllt werden. Der Entkalker kann entweder in den Reinigungstank gegeben werden oder in einen separaten Eimer gefüllt werden, in den der Ansaugschlauch des Gerätes getaucht wird.
  • Die restlichen Ausrüstungen und Zubehörteile (Pistole, Düsen, Lanze usw.) können in einem Tauchbad entkalkt werden und/oder indem sie zerlegt und einzeln entkalkt werden.

Warnung: Der Pumpenschutz könnte aktiviert werden!

Einige Hochdruckreiniger verfügen über eine Sicherheit, die verhindert, dass die Pumpe bei zu wenig Druck funktioniert. In diesem Fall ist es notwendig, die Lösung unter Druck zu setzen. Hierfür wird am Wasserzulaufschlauch eine Bohrmaschinenpumpe installiert, die den Entkalker bei eingeschaltetem Hochdruckreiniger auf den nötigen Druck bringt.

Der Vorteil eines Kalkwandlers, der am Kupferrohr der Wasserleitung montiert wird, ist, dass keine Kalkpartikel in den Hochdruckreiniger gelangen. Diese vorbeugende Maßnahme ist einfach und kostengünstig umzusetzen.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Entkalkungsmittel
Entdecken Sie unsere Druckreiniger!

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München, 218 Ratgeber

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe. Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet. Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber