Die richtige Auswahl Ihres Rasenmähers

Ratgeber verfasst von:
Sebastian, Autor, München

Sebastian, Autor, München

186 Ratgeber

Nie war es einfacher, den Rasen zu mähen! Elektrischer oder kraftstoffbetriebener Rasenmäher, Traktor-Rasenmäher, Gestrüpprasenmäher oder Roboter: Hier finden Sie die besten Tipps zur Auswahl des richtigen Rasenmähers! Von der Höhe bis zur Schnittbreite... ab in den Garten!

Wichtige Eigenschaften

  • Elektrisch oder kraftstoffbetrieben
  • Schieben, selbstfahrend oder aufsitzen
  • Schnittbreite
  • Schnitthöhe und Mulchen

Was sind die verschiedenen Rasenmähertypen?

ManoMano


Rasenmäher können nach ihrer Energie klassifiziert werden, wobei drei Typen unterschieden werden: manuelle Rasenmäher, elektrische Rasenmäher und kraftstoffbetriebene Rasenmäher. Über dieses Kriterium hinaus heben sich zwei Kategorien von Rasenmähern hervor und werden durch Robotermäher - Elektromotorisierung - und Aufsitzmäher, auch bekannt als Rasentraktor - kraftstoffbetriebene Motorisierung - repräsentiert. 

Die Motorisierung und Technik des Rasenmähers sind an die Mähfläche anzupassen, Kriterium Nr. 1, um sich an der Schnittbreite Ihres Mähers zu orientieren. Als Grundlage merken Sie sich folgendes:

  • Bis zu 200 m² kann ein regelmäßiger Mähbetrieb mit einem Handmäher problemlos bewältigt werden.
  • Zwischen 200 und 600 m² statten wir uns mit einer elektrischen Verlängerung aus und entscheiden uns für einen elektrischen Rasenmäher.
  • Auf einer Fläche von über 600 m² bevorzugen wir einen kraftstoffbetriebenen Rasenmäher, der geschoben, selbstfahrend oder aufsitzend eingesetzt werden kann.

Warum sollten Sie sich für einen Handmäher entscheiden?

ManoMano


Wenn Ihre Fläche 200m² nicht überschreitet, Sie Ihren Rasen regelmäßig pflegen und  nichts gegen ein wenig Bewegung haben, dann ja, entscheiden Sie sich für einen Handrasenmäher

Einfach im Design, hat der Handmäher zwei Räder, die sich drehen und eine spiralförmige Klinge antreiben, um Ihren Rasen zu mähen.

Der leichte und robuste Handmäher ist wartungsarm.
 
Ein cleverer Tipp: Lassen Sie Ihren Rasen nicht für mehrere Wochen allein und riskieren Sie nicht, von Ihrem Rasenmäher verflucht zu werden!

Elektrischer Rasenmäher oder kraftstoffbetriebener Rasenmäher?

ManoMano



Bezüglich der Motorisierung hat jeder Rasenmäher Vor- und Nachteile. Allein, Sie müssen sich damit auseinandersetzen, denn es ist im Wesentlichen die Mähfläche, die die Motorisierung Ihres Rasenmähers bestimmt.


Elektrischer Rasenmäher

Elektro-Rasenmäher werden für Flächen unter 600 m² empfohlen. Sie sind verkabelt oder akkubetrieben und haben eine maximale Ausgangsleistung von ca. 1.600 WattElektro-Rasenmäher sind wartungsarm, leicht, geräuscharm und kompakt. Diese Rasenmäher eignen sich am besten für Stadtgärten.


Kraftstoffbetriebene Rasenmäher 

Kraftstoffbetriebene Rasenmäher übernehmen größere Flächen. Ihre Leistung variiert je nach der Mähfläche, die durch ihre Schnittbreite definiert wird. Kraftstoffbetriebene Rasenmäher haben einen Motor, der flott ist und Wartung erfordert - Öl, Benzin, Zündkerzen, Filter und Überwinterung. Kraftstoffbetriebene Rasenmäher sind robuster und lauter, durch ihre Motorisierung können Sie unabhängig vom Strom arbeiten. 

Kraftstoffbetriebene Rasenmäher können mit einer 4-Takt-Motorisierung ausgestattet sein. In diesem Fall haben sie einen höheren Drehmoment - die Kraft der Maschine - und sind daher für größere Flächen zu empfehlen. Sie sind auch leiser als die 2-Takt-Motoren. Der Hubraum der kraftstoffbetriebenen Rasenmäher wird in Kubikzentimeter (ccm) ausgedrückt und bestimmt das Drehmoment.

Welche Leistung sollte ich für meinen elektrischen Rasenmäher wählen?

ManoMano



Wie bei kraftstoffbetriebenen Rasenmähern variiert die Leistung von elektrischen Rasenmähern unaufhaltsam je nach Mähfläche und damit Schnittbreite:
  • 1.100 W reichen für 200 m²;
  • 1.600 W werden für einen Garten von 500 m² benötigt.          
Die eher marginalen Luftkissenrasenmäher eignen sich besonders für kleine (≤ 400m²) und hochwertige Rasenflächen. Luftkissenrasenmäher hinterlassen ein tadelloses Ergebnis - die Grashalme sind gerade wie eine Eins - und keine Radspuren mehr - der Mäher schwebt dank eines Gebläsesystems.

Die richtige Auswahl Ihres Rasenmähers

ManoMano
 



Art des zu mähenden Geländes

Natürlich bevorzugen Sie ein selbstfahrendes oder ein Aufsitz-Rasenmäher-Modell, wenn Ihr Garten wie eine Achterbahn aussieht. Wenn Ihr Garten flach und klein ist, übernimmt ein Elektro-Rasenmäher oder Schubmäher die Arbeit - max. 600 m².

Bei der Wahl Ihres Rasenmähers müssen Sie die Konfiguration Ihres Gartens und Ihre Anforderungen berücksichtigen: die Art des Geländes, die Schnitthöhe und die Fläche, die die Schnittbreite bestimmt.

Schnitthöhe

Die Schnitthöhe hängt davon ab, was Sie mit Ihrem Rasen machen wollen. Wenn Sie einen englischen Rasen wünschen, wie z.B. einen Rasen, der nicht mehr als 3 cm hoch ist, werden Sie an dieses Kriterium hohe Ansprüche stellen und sich für einen Rasenmäher mit dieser Möglichkeit entscheiden. Andernfalls, kein Stress, die vorgeschlagenen Varianten werden Ihren Bedürfnissen auch gerecht. Die Schnitthöhe kann mittels eines Hebels in Höhe des Messergehäuses - dem Messerelement - oder des Lenkers eingestellt werden. Die Schnitthöhe liegt in der Regel zwischen 20 und 65 mm.
 

Schnittbreite

Die Schnittbreite ist proportional zur Oberfläche Ihres Grundstücks. Je breiter sie ist, desto weniger Arbeitsgänge müssen sie machen. Die folgenden Übereinstimmungen werden für eine Fläche ausgewählt:
  • ≤ 500m², wählen Sie eine 33 bis 41 cm lange Klinge;
  • von 500m² ≥ Fläche 1000m², evorzugen Sie eine Klinge von 41 bis 46 cm;
  • von 1000m² ≥ Fläche  2500m², bevorzugen Sie eine Klinge von 48 bis 55 cm;
  • Flächen ≥ 2500m² mähen mit Klingen von mindestens 66 cm.

Was sind die Hauptmerkmale von Rasenmähern?

ManoMano
Einige der unten aufgeführten Funktionen sind optional, andere sind vordefiniert und hängen von der Leistung des Rasenmähers ab. 

Schub- oder selbstfahrender Rasenmäher

Optional bei Rasenmähern mit geringerer Leistung. Der Rasenmäher wird entweder vom Bediener angetrieben oder ist selbstfahrend - er bewegt sich selbständig vorwärts. Wählen Sie einen selbstfahrenden Rasenmäher, wenn Ihr Rasen steil ist oder wenn die Fläche groß ist. Auch für Gärten von 300 bis 600 m², ohne Höhenunterschied und mit vielen Beeten, eignen sich die Schubmäher - der Einsatz eines elektrischen Rasenmähers ist wegen seines Kabels mühsam.

Aufsitzrasenmäher

Speziell für große Flächen  ≥ 6000m² konzipiert; Aufsitzrasenmäher bieten eine bessere Schnittbreite, Handhabung und Komfort. Aufsitzrasenmäher können Scheinwerfer, Flaschenhalter und eine Go-Kart-Optik haben. Bei Aufsitzmähern finden Sie alle Optionen, die auch für andere Rasenmäher verfügbar sind.
 

Optionen für Rasenmäher

Mulchen

Diese durchdachte Option wird zum Mulchen des Grases beim Mähen verwendet, was implizit bedeutet, dass Sie keinen Auffangbehälter oder keine Rasenharke benötigen. Ihr in kleine Stücke zerkleinertes Gras lagert sich auf Ihrem Rasen ab und gibt ihm seine Nährstoffe zurück. Dies vermeidet die Zugabe von Dünger, allerdings müssen Sie häufiger und nicht zu lang mähen.

Messerbremse 

Optional ist es ein System, das das Mähmesser fixiert. Das ist praktisch, weil Sie Ihren Rasenmäher nicht anhalten müssen, wenn Sie den Behälter entleeren und wenn sich ein Hindernis auf Ihrem Weg befindet - Spielzeug, Steine, usw..

Variable Fahrgeschwindigkeit

Praktische Option, mit der Sie die Geschwindigkeit des Rasenmähers mit einem Hebel am Lenker einstellen können.


Höhenverstellbarer Lenker

Für mehr Benutzungskomfort.

Klappbarer Lenker

Um Platz zu sparen, wenn Sie Ihren Rasenmäher abstellen.

Rasenmäher: Weitere Features?

ManoMano

Gehäuse

Das Gehäuse Ihres Rasenmähers ist ein bisschen wie die Karrosse Ihres Autos. Es hält den Motor, schützt das Messer, fängt Vibrationen auf und versteckt alles. Es ist aus Stahl, Kunststoff oder Aluminium, und seine Eigenschaften variieren logischerweise je nach Typ. Einige Gehäuse von Rasenmähern sind leicht, empfindlich oder verformbar (ABS und Polypropylen), während andere schwerer und widerstandsfähiger sind (Aluminium, Edelstahl und Stahlblech).
 

Aufnahmebehälter

Damit wird natürlich das Gras aufgefangen, das Ihr Rasenmäher mäht. Sein Fassungsvermögen - ausgedrückt in Litern - bestimmt, wie oft Sie ihn entleeren müssen. Sein Volumen ist relativ zum Rasenmäher, es beträgt in der Regel 50 l.
 

Starter 


Besonders geeignet für kraftstoffbetriebene Rasenmäher. Sie können zwischen manuellem und elektrischen Start wählen. Ersterer erfolgt mit einem Anwerfer, den man von Hand zieht - passt nicht zu körperlich Schwachen - und der zweite mit einem Knopfdruck oder durch Drehen eines Schlüssels, der mit einer Batterie funktioniert.

Welches sind die verschiedenen Typen von Rasenmähern?

ManoMano

Zwei weitere Rasenmähertypen unterscheiden sich von der Mehrheit: Robotermäher und Gestrüppmäher.

Mähroboter

Keine lästige Arbeit mehr, schauen Sie dem Rasenmäher bei der Arbeit zu und machen Sie dann ein Nickerchen, er braucht Sie nicht! Trotzdem sind Mähroboter nicht für steile Gelände geeignet und es gibt zwei Arten von Mähern, die mit und die ohne peripherem Kabel.

Robotermäher mit Kabel


Sie müssen die verschiedenen Hindernisse Ihres Gartens, wie z.B. die Beete, steinigen Zonen usw., mit Kabeln abgrenzen.

Robotermäher ohne Kabel


Der Robotermäher erkennt Hindernisse und umgeht sie selbstständig. Einfach! Die Batterielebensdauer variiert je nach Robotermäher-Modellen und Mähflächen. Grundsätzlich kann jeder Rasen seinen eigenen Robotermäher haben. Natürlich müssen Sie Ihr Grün regelmäßiger mähen, denn da Sie niedriger schneiden, müssen Sie auch öfter schneiden. 

Gestrüppmäher

 
Der Gestrüppmäher, auch Mulchmäher genannt, ist speziell für hohes Gras konzipiert und wird ausschließlich mit Kraftstoff angetrieben. Der Gestrüppmäher ist robust, sperrig, selbstfahrend, oder als Aufsitzmäher und wird für den Einsatz auf Feldern gewählt, die seit Monaten nicht bewirtschaftet wurden. Der Gestrüpprasenmäher ist ideal, wenn Sie ein Zweitwohnsitz mit Garten besitzen.

Tipps zur Auswahl des richtigen Rasenmähers

ManoMano
Wie bei jedem anderen Produkt ist auch beim Rasenmäher der Preis eine Garantie für Qualität und Komfort.

Je nach Marke, Garantiebedingungen, Ausstattungsmerkmalen und gewählten Optionen variiert der Preis von Rasenmähern.

Das Schneidsystem muss nach jedem Mähvorgang gewartet und gereinigt werden. Und es wird empfohlen, dass die Mähfläche frei von Gegenständen ist, die das Messer des Rasenmähers beschädigen könnten - Steine, Nägel, Spielzeug usw.

Für die Entleerung von 4-Takt-Rasenmähern und speziell für Traktormäher wurden Wagenheber für Rasenmäher entwickelt. Nicht an gefährlichen Hebezeugen herumbasteln!

Denken Sie an die Überwinterung nach dem letzten Herbstmähen!

Um das Mähen Ihres Rasens abzuschließen, zögern Sie nicht, einen Kantenschneider zu verwenden, um ein paar Runden um Ihre Blumenbeete zu machen. Und wenn Sie Brombeersträucher oder hohes Gras entlang Ihrer Grenzen und Einfahrten haben, zögern Sie nicht, einen Freischneider zu kaufen!  

Um mehr über Rasenmäher zu erfahren, konsultieren Sie bitte die dem Thema gewidmeten Ratgebern unserer Redakteure:

Für die Pflege Ihres Gartens folgen Sie den Tipps unserer Redakteure und folgen ihren Ratgebern:

 

 

 

Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
4 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Autor, München 186 Ratgeber écrits

Sebastian, Autor, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe.

Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet.

Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber