Die richtige Auswahl Ihrer Poliermaschine

Ratgeber verfasst von:
Sebastian, Autor, München

Sebastian, Autor, München

192 Ratgeber
Am häufigsten in der Autokarosserie verwendet, wachsen und polieren Poliermaschinen! Ob Polierpad oder Lammfell auf dem Teller, es ist am besten, mit einem kreisförmigen Polierer zu beginnen und mit einer Exzenterpoliermaschine zu enden! Achten Sie auf Ihren Autolack und starten Sie den Poliervorgang!

Wichtige Eigenschaften

  • rotierend
  • exzentrisch
  • Umdrehungen / Minute
  • Leistung

Die verschiedenen Arten von Poliermaschinen

ManoMano


Verwendet zum Polieren von glatten Oberflächen wie Karosserien, oder sogar Marmor, ist die Poliermaschine heute für Karosseriebauer und leidenschaftliche Autoliebhaber reserviert.

Rotationspoliermaschine

Die Rotationspoliermaschine poliert mittels einer einfachen Kreisbewegung durch das Rotieren ihres Tellers mit hoher Geschwindigkeit.

Die Rotationspoliermaschine, mit einer optischen Nähe zur Schleifmaschine, ist leistungsstark, und deshalb ist es wichtig, sie mit Vorsicht zu benutzen, um den Lack nicht zu beschädigen. Diese Aktion kann mit einer Exzenterpoliermaschine abgeschlossen werden.


Exzenterpoliermaschine


Die Exzenterpoliermaschine ist weniger leistungsstark und paßt mehr zur Endbearbeitung oder zu Lacken, die kein Polieren/gründliches Polieren erfordern - also ein Lack in gutem oder etwas verwitterten Zustand. Sie poliert mit einer Exzenterbewegung – sie kombiniert zwei Bewegungen, rotiert dadurch nicht im Kreis, sondern „eiert“ um einen Mittelpunkt. (Exzenterbewegung). Es ist die ideale Poliermaschine, um Lack aufzutragen.

Welches sind die Haupteigenschaften der Rotationspoliermaschinen?

ManoMano
Die Rotationspoliermaschinen unterscheiden sich in:
  • der Leistung des Motors, die zwischen 1100 und 1600 Watt liegt;
  • der Rotationsgeschwindigkeit, sie ist relativ zur Leistung der Poliermaschine und schwankt zwischen 600 und 4000 U/min;
  • dem Durchmesser der Teller, der 150, 180 oder 230 mm sein kann. Die meisten Modelle werden mit einem Teller von 180 mm ausgestattet;
  • dem Gewicht, das ein entscheidendes Kriterium sein kann, besonders in vertikaler verlängerter Benutzung, etwa zwischen 2 und 3.5 Kg;
  • einem Geschwindigkeitsregler, um sich an die verschiedenen Arten von Arbeiten anpassen zu können;
  • einem Soft-Start, um das Ruckeln beim Starten zu vermeiden.
 
Dieser Werkzeugtyp erhitzt sich, einige Modelle sind mit speziellen Kühlrippen zur Abkühlung und einem verstärkten Schutz vor Staub ausgestattet. 

Was sind die wichtigsten Merkmale der Exzenterpoliermaschine ?

ManoMano

Die Exzenterpoliermaschine ist besser für Anfänger geeignet und deutlich leichter. Ihre Haupteigenschaften finden sich wieder in:

  • der Leistung, zwischen 100 und 600 Watt liegend;
  • der Anzahl der Umdrehungen/Minute, zwischen 1500 und 6800 liegend;
  • dem Durchmesser des Tellers, von 150 bis 240 mm;
  • einem Geschwindigkeitsregler, um sich an die verschiedenen Arten von Arbeiten anpassen zu können;
  • dem Gewicht von 2 Kg im Durchschnitt.

Die Exzenterpoliermaschine eignet sich für alle Lackierarbeiten und wird mit Polierschwämmen (Pads genannt) aus Schaum benutzt. Es gibt spezielle Polierschwämme je nach aufzutragendem Produkt (Lack, Wachs usw.)  

Optinen für eine Poliermaschine

ManoMano
Poliermaschinen sind einfache Werkzeuge, wo oft die Leistung und die Rotationen pro Minute die Hauptkriterien sind. Erfahren Sie mehr über die Besonderheiten und für eine feinere Auswahl:
  • ein Wiederanlaufschutz verhindert unbeabsichtigtes Starten;
  • ergonomische Griffe sind für mehr Komfort vorzuziehen;
  • Poliermaschinen können verschiedene Zubehörteile wie einen Schleifteller, einen Polierschwamm, eine Drahtbürste usw. enthalten;
  • Abschaltkohlebürsten sind ein definitives Plus;
  • ein thermischer Überlastungsschutz ist eine sichere Otion;
  • eine gute Wärmedämmung ist zu bevorzugen;
  • das Spindelgewinde ist in der Regelt M14;
  • für alle, die über einen Kompressor verfügen: Es gibt Druckluft-Poliermaschinen!
  • die Schwämme, Schaffellauflagen, Polierscheiben usw. werden je nach Typ befestigt - per Klettband oder durch das Schieben auf den Teller.
 Vergessen sie nicht: Wir polieren und wachsen! 

Damit Sie ein perfektes Ergebnis beim Auftragen von Farben und Lacken erhalten, konsultieren Sie auch die weiteren Ratgeber unserer Redakteure:

Wie pflegen Sie Eisen?
Die richtige Auswahl Ihres Kompressors
Die richtige Auswahl Ihrer Lackierpistole
Die richtige Auswahl Ihrer Pinsel
Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
3 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Autor, München 192 Ratgeber écrits

Sebastian, Autor, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe.

Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet.

Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber