Die richtige Auswahl Ihrer Heckenschere

Ratgeber verfasst von:
Sebastian, Autor, München

Sebastian, Autor, München

187 Ratgeber

Die Teleskop-Heckenschere ist unentbehrlich für das Schneiden von hohen Hecken und Schnittlängen, Klingen und Zahnabstand sind sowohl bei einer kraftstoff- als auch bei einer akkubetriebenen Heckenschere zu wählen. In diesem Leitfaden finden Sie einen Vergleich und die besten Tipps zur Auswahl Ihrer Heckenschere!

Wichtige Eigenschaften

  • kraftstoffbetrieben
  • elektrisch
  • mit Akku
  • Klingenlänge

Welche Heckenschere für welche Art von Hecke?

ManoMano

Sie sind Unternehmer und möchten Frau Durands Zeder angreifen? Nehmen Sie eine kraftstoffbetriebene Heckenschere, sie wird sich rentieren! Und wenn Sie Angst davor haben, zu klein zu sein, bevorzugen Sie eine Heckenschere mit Teleskopstange und einem 30-cm³-Motor und einer 75 cm langen Klinge mit breiter Verzahnung. Sie werden effizient, effektiv und unabhängig sein!

Sind Sie eher wie Ihr Nachbar Paulo "der Alternative" und möchten die imposante Lorbeerhecke schneiden, die Ihr Grundstück begrenzt? Dann ist die Akku-Heckenschere Ihre Verbündete! Wenn Sie sich für einen 36 Volt (V)-Akku entscheiden, konkurrieren Sie mit einigen kraftstoffbetriebenen Heckenscheren und mit einem Zusatzakku sind Sie der König des Dschungels.

Für alle anderen bieten elektrische Heckenscheren mit Kabel eine durchschnittliche Leistung von 600 Watt (W) und sind besser für nicht so weit entfernte Hecken geeignet. Die elektrisch Heckenscheren mit Kabel machen unsere Damen glücklich, weil sie leicht sind!

Wie funktioniert eine Heckenschere?


Die Heckenschere besteht aus einem Verbrennungs- oder Elektromotor, der die Hin- und Herbewegung steuert, und einem Schneidwerk, das aus zwei gekerbten Messern besteht, gezahnt und geschärft.

Durch eine Gleitbewegung durchtrennen diese Klingen die Zweige durch den Kontakt mit ihren Zähnen, die symmetrisch verteilt sind.

Kraftstoffbetriebene Heckenscheren haben einen 2-Takt- oder einen 4-Takt-Motor; ihr Hubraum variiert von Motorisation zu Motorisation.

Elektrische Heckenscheren können mit Kabel oder Akku sein; die Leistung variiert bei elektrischen Heckenscheren mit Kabel, während Intensität und Stromstärke die Kapazität der Akkus bestimmen.

Wie wählt man die Leistung aus?

Von Heckenschere zu Heckenschere wird die Kraft unterschiedlich ausgedrückt.


Elektrische Heckenschere mit Kabel

 
Der Elektromotor entwickelt zwischen 400 und 700 W. Die Leistung ist abhängig von der Schnittlänge.

Elektrische Heckenschere mit Akku

Der akkubetriebene Elektromotor - Lithium-Ionen (Lithium-Ionen) - mit 18 oder 36 Volt Spannung hat eine Reichweite von 30 bis 50 bzw. 45 bis 90 Minuten. Diese Motoren sind leistungsstark und bieten ein hohes Maß an Komfort.


Kraftstoffbetriebene Heckenschere

Der Benzinmotor geht von 0,4 bis 1,4 PS - also von 300 bis 1050 W - und von 22,7 bis 31 cm3 Hubraum - bis zu 52 cm3 für die Teleskop-Heckenschere. Die 2-Takt-Motor-Heckenschere arbeitet mit einer Mischung aus Benzin + Öl. Sie ist die schwerste der bisher genannten, aber die unabhängigste und leistungsstärkste. Der 4-Takt-Motor stattet die noch leistungsstärkeren kraftstoffbetriebenen Heckenscheren aus.

Warum sollten Sie sich für eine kraftstoffbetriebene Heckenschere entscheiden?


Die kraftstoffbetriebene Heckenschere ist per Definition leistungsstark und robust. Sie attackiert langfristig große Äste. Die kraftstoffbetriebene Heckenschere eignet sich für umfangreiche Pflegearbeiten von Grünflächen, ist jedoch schwer, laut, nicht sehr ökologisch und für diejenigen, die sie nicht pflegen, kann sie manchmal launisch werden.

2-Takt-Motor oder 4-Takt-Motor

 
Der Motor der kraftstoffbetriebenen Heckenschere kann ein Zweitakter oder ein Viertakter sein. Wie oben beschrieben, arbeitet der 2-Takt-Motor mit einer Mischung, während der 4-Takt-Motor über einen Kraftstofftank und einen Öltank verfügt. In Bezug auf Leistung und Wartung benötigt der 2-Takt-Motor weniger Wartung als der 4-Takt-Motor, ist aber auch weniger effizient. Der 4-Takt-Motor wird für den intensiven und regelmäßigen Gebrauch empfohlen. Kraftstoffbetriebene Heckenscheren werden für Profis und Besitzer großer Grundstücke empfohlen.

Elektrische Heckenschere mit Kabel oder mit Akku?


Elektrische Heckenschere mit Kabel


Eine elektrische Heckenschere mit Kabel wird bevorzugt für kleine Beschneide- und Skulpturarbeiten in der Nähe einer Stromquelle eingesetzt.

Die elektrische Heckenschere mit Kabel ist preiswert und eher leicht.


Elektrische Heckenschere mit Akku

Akkubetriebene Heckenscheren eignen sich für große Gärten, da sie mobil und uneingeschränkt einsetzbar sind.

Leistungsstark und mit langlebigen Akkus ausgestattet, sind die akkubetriebenen Heckenscheren ein sehr guter Kompromiss zwischen elektrischen Heckenscheren mit Kabel und kraftstoffbetriebenen Heckenscheren mit 2-Takt-Motor.

Wie wählt man die Schnittlänge?

ManoMano

Definition


Die Schnittlänge ist gleich der Klingenlänge und je länger die Klingenlänge, desto gerader schneiden Sie, da Sie weniger Durchgänge machen müssen. Das Gewicht ist jedoch proportional zur Klingenlänge. Je länger diese ist, desto schwerer ist Ihre Heckenschere! Um den Umgang mit einer schweren Heckenschere zu vermeiden, verwenden Sie deshalb eine kürzere, leichtere und handlichere Klinge!

Die verschiedenen Klingenlängen reichen von 40 bis 75 cm. Ihre Auswahl muss daher diese drei Kriterien berücksichtigen:

  • Ihre Fähigkeit, gerade zu schneiden;
  • das Gewicht, das Sie tragen wollen;
  • die Breite Ihrer Hecken.


Wenn Sie noch nie geschnitten haben und zwei linke Hände haben, benutzen Sie eine lange Klinge!

Heckenschere: Welche Klingentypen gibt es?


Die Klingen von Heckenscheren können auf zwei verschiedene Arten funktionieren:

  • einseitiges Schneidmesser: Es bewegt sich ein bewegliches Messer unter einem feststehenden Messer hin und her;
  • zweiseitiges Schneidmesser: Beide Messer sind beweglich und bewegen sich relativ zueinander - dieses Verfahren reduziert Vibrationen und bleibt effizienter als das erste.
 
Die Klingen von Heckenscheren werden in der Regel nur einseitig geschärft, obwohl es jetzt auch zweischneidige Klingen gibt.

 

Wie wählt man die Schnitthöhe?




Wenn Ihre Hecken hoch sind und Sie nicht auf einer Leiter arbeiten möchten, dann ist eine Heckenschere an einer festen Stange oder eine Teleskop-Heckenschere unerlässlich.

Mit diesen Heckenscheren können Sie am Boden arbeiten, denn die Klinge befindet sich am Ende einer höhenverstellbaren Schwenkstange.

So kann die Heckenschere eine Länge von mehr als 3 Metern erreichen. Natürlich braucht man Arme, um sie zu tragen! Zum Glück für unsere Gelenke gibt es ein Anti-Vibrationssystem!

Wie wählt man den Zahnabstand?


Der Abstand zwischen den Zähnen bestimmt den Durchmesser der zu schneidenden Äste. Je größer der Abstand zwischen den Zähnen ist, desto stärker ist der Angriff:

12 bis 16 mm für junge Triebe;

20 bis 25 mm für normale Hecken;

26 bis 36 mm, um sich dem Dschungel zu stellen.

Heckenschere: Welcher Griff und welches Gewicht?


Die Heckenschere wird mit zwei Händen gehalten: eine Hand am Auslösegriff und die andere an einem Schildgriff - zur Vermeidung von Verletzungen - der sich an der Rückseite der Klingen befindet - dieser Griff ist schwenkbar.

Ein ordentlicher Griff ist notwendig, um in allen Positionen und in völliger Sicherheit zu arbeiten.  

 

Gewicht einer Heckenschere


Die schwerste Gewichtsklasse stellen die kraftstoffbetriebenen Heckenscheren mit Gewichten von 4,3 bis 7 kg.

Die elektrischen Heckenscheren wiegen zwischen 2 und 6 kg, und wenn sie an einer Stange sind, können Sie bis zu 9 kg erreichen.

Ziehen Sie das Gewicht Ihrer Heckenschere bei Ihrer Auswahl unbedingt mit in Betracht!

Wie pflegen und nutzen Sie Ihre Heckenscherere?






Tragen Sie zwingend: eine Schutzbrille, Schutzhandschuhe, lange Ärmel - einige Hecken jucken - und Gehörschutz.

Überprüfen Sie auch die Qualität der Klinge und ölen Sie sie. Wenn es sich um eine kraftstoffbetriebene Heckenschere handelt, werfen Sie einen Blick auf das Öl, bevor Sie Ihren Zylinder bedauerlicherweise festziehen, und wenn Sie einmal dabei sind, reinigen Sie gleich den Luftfilter. Ein kleiner Schlag hier, ein kleiner Schlag da, Ihrer Heckenschere wird's nicht schaden!

Und die Klingen von Heckenscheren sind wie Fahrradketten, sie werden nicht mit Wasser gereinigt und sie funktionieren weniger gut, wenn sie mit Blättern gefüllt sind!
Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
10 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Autor, München 187 Ratgeber écrits

Sebastian, Autor, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe.

Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet.

Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber