Die richtige Auswahl Ihrer Hebeanlage

Die richtige Auswahl Ihrer Hebeanlage

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

Ratgeber verfasst von:

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

116 Ratgeber

Wenn der Schwerkraftfluss des Abwassers nicht funktioniert, dann ist dies ein echtes Problem. Unabhängig davon, ob das Wasser roh oder leicht verschmutzt ist, ob es sich um autonome oder kollektive Abwasserentsorgung handelt, die einfachste technische Lösung ist die Hebeanlage. Tipps für Ihre Auswahl!

Wichtige Eigenschaften

  • rohes und stark verschmutztes Wasser
  • wenig verschmutztes Wasser
  • klares Wasser
  • Durchfluss
  • Sammelbehälter
  • Einstellung
Entdecken Sie unsere Hebeanlagen!

Was ist eine Hebeanlage?


alt

Eine Hebeanlage ist unentbehrlich, wenn man Abwasser, das nicht natürlich durch Schwerkraft abfließt, entfernen möchte. Es gibt viele mögliche Szenarien, ob man mit einem individuellen Sanitärsystem ausgestattet ist (Klärgrube, Sandfilter, Streuung) oder an das Gemeinschaftsnetz angeschlossen ist (alle Kanalisationen).

Die Hebestation besteht aus mehreren Elementen:

  • dem Sammelbehälter;

  • einer oder mehreren Tauchpumpen;
  • einem Steuerungs- und Regulierungssystem.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Sandfilter

Wie funktioniert eine Hebeanlage?


Das Funktionsprinzip ist relativ einfach: Wenn das Abwasser den Sammelbehälter erreicht hat, steigt das Niveau. In einer bestimmten Höhe starten die Tauchpumpe oder die Tauchpumpen und treiben das Wasser in Richtung des gewünschten Entladungspunktes.

Das Volumen des Sammelbehälters und der Tauchpumpe ist an die Durchflussmenge und die Art des abzuleitenden Wassers angepasst.

Das Steuerungs- und Regulierungssystem wird in der Zwischenzeit entsprechend dem in den Tank einströmenden Wasserstroms und dessen Volumen eingestellt. Ziel ist es, die Pumpe oder die Pumpen so wenig wie möglich zu starten, niemals (nie) leer laufen zu lassen und das Nutzvolumen des Sammelbehälters zu nutzen.

Für einen optimalen Betrieb und ohne vorzeitigen Verschleiß des Pumpsystems ist das Volumen des Behälters, der Pumpentyp  und die Einstellung der Steuerung von größter Bedeutung.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Pumpe

Welche Eigenschaften sind zu wählen?


Es muss verstanden werden, dass eine Hebeanlage ein Satz von Komponenten ist, die alle gleichermaßen wichtig sind. Sie müssen sie nach Ihren Bedürfnissen auswählen. Um zu wissen, welche Art von Sammelbehälter und welche Art von Pumpe(n) Sie benötigen, müssen einige Punkte beachtet werden.

Für den Anfang ist die Art des Wassers ein wichtiger Faktor, da es den Typ der zu verwendenden Pumpe bestimmt. Eine Tauchpumpe hat neben ihrer Leistung und ihrem Durchfluss eine wichtige Eigenschaft: die Partikelgröße oder den Partikeldurchfluß. Dieser Parameter, ausgedrückt in mm, gibt die Größe der Verunreinigungen an, die in die Pumpe gelangen können, ohne sie oder die Kanalisation zu verstopfen.
Mehrere Wassertypen werden vorgestellt:

Rohes und stark verschmutztes Wasser

Dies sind die schwierigsten zu pumpenden Wasser, da sie Papiere, Wischtücher, Feststoffe usw. enthalten. Pumpen, die für diesen Wassertyp spezifisch sind, haben eine große Partikelgröße > 50 mm. Um nicht zu viele Verstopfungsprobleme zu haben, wird dringend empfohlen, einen Pumpentyp zu wählen, der mit einem Laufrad ausgestattet ist, das alles, was hineinläuft, zerkleinert, bevor es in die Kanalisation gejagt wird. Diese Art von Pumpe ist direkt am Ausgang von Wohnungen, vor einem kollektiven Sanitärnetz oder am Eingang eines Allwassertankes positioniert.

Leicht verschmutztes Wasser

Hier sprechen wir nicht mehr von Rohwasser, sondern von Abwasser, das geringe Schwebstoffe in geringer Konzentration enthalten kann. Orientieren Sie sich an einer Pumpe mit einer durchschnittlichen Partikelgröße von 20 bis 50 mm. Im Allgemeinen befindet sich dieser Pumpentyp am Ausgang eines Allwassertankes oder einer Vorbehandlungsanlage - bevor es zum Beispiel in einen Sandfilter oder zur Streuung geschickt wird.

Klares Wasser


Aufbereitetes Wasser ist klarem Wasser ähnlich. Eine Pumpe mit einer kleinen Partikelgröße von 5 bis 20 mm ist ideal. Dieser Pumpentyp befindet sich am Ende der Abwasserkette - Sandfilter, Kläranlage. Die Art des ermittelten Wassers, der Durchfluss, der Sammelbehälter und die Einstellung sind festzulegen!

Durchflussrate der Pumpe (n)

Dies ist das Hauptmerkmal einer Pumpe, ausgedrückt in l / min (Liter pro Minute) oder m3 / h (Kubikmeter pro Stunde). Wenn Sie Ihre Pumpe auswählen müssen, lesen Sie sorgfältig die Informationen des Herstellers über den Durchfluss. Dies ist eines der Gesetze der Hydraulik: Der Durchfluss ist eng mit einem zweiten Parameter verbunden, der Htotal (Gesamtförderhöhe), ausgedrückt in Metern. Einfach ausgedrückt, je mehr Sie Ihre Pumpe bitten, das Wasser nach oben zu treiben, desto weniger Durchfluss haben Sie am Ende. Wenn Sie die Htotal Ihrer Pumpe überschreiten, wird das Wasser einfach nicht nach oben gelangen (Durchfluss = 0). Die am Pumpenkörper markierte Durchflussmenge ist die Durchflussrate bei Htotal = 0 m. Überprüfen Sie daher die Höhe Ihrer Installation.

Sammelbehälter

Das ist ein Schlüsselpunkt bei der Installation. Je nach Platzangebot finden Sie Behälter in verschiedenen Formen. Um das nutzbare Volumen, das Sie benötigen, am besten berechnen zu können, müssen Sie davon ausgehen, dass es für eine Wohnung mit 5 Haupträumen mindestens 100 L betragen muss. Fügen Sie für jedes weitere Zimmer 25 l hinzu.

Hebeanlage mit geringer Amplitude (< 3 m) 

Bevorzugen Sie einen Behälter Typ Schacht oder Steigleitung. Meistens finden Sie voll ausgestattete Sets, bestehend aus einem Polyethylen-Tank, einer Tauchpumpe und einer Regelvorrichtung. Das Nutzvolumen dieser Behälter variiert zwischen 100 und 350 l.

Hebeanlage mit mittlerer Amplitude (> 3 m) 

Hier müssen Sie nicht mehr über einen Behälter Typ Schacht nachdenken, jetzt müssen Sie auf einen Tank umsteigen. Meistens wird diese Art von Tank in den Boden gelegt, aber in einigen Fällen kann sie auf dem Boden verankert werden (zum Beispiel im Keller). Auch hier gibt es Tanks von 100 bis zu mehreren tausend Litern. In allen Fällen ist der Sammelbehälter belüftet und gut zugänglich.

Regulierung 

Dies ist das Gehirn der Anlage. Die Regulierung kann mit Schwimmern oder piezometrischen Sonden durchgeführt werden. Der Vorteil eines Schwimmers ist, dass die Regulierung wie der Austausch bei Problemen sehr einfach ist. Auf der anderen Seite verschmutzen die Schwimmer je nach der Art des zu evakuierenden Wassers relativ leicht, was manchmal deren Flotation und somit die Erfassung des Niveaus begrenzt. Die piezometrischen Sonden sind viel präziser, sie verstopfen nicht so schnell, aber ihre Einstellung und ihr Austausch erfordern spezifische Kenntnisse, denn, damit sie funktionieren, sind sie an eine SPS-Anlage gekoppelt. Die Regulierung ist immer und in allen Fällen so eingestellt, dass die Pumpe oder die Pumpen niemals leer laufen (Überhitzung, Ausfall, Feststecken). Der Einstellpunkt für den hohen Füllstand (der das Pumpen einleitet) wird niemals über dem Niveau des Wasserzulaufs liegen. Einige Steuerungen bieten einen Alarmpegel (oder einen sehr hohen Pegel), der ein Licht- oder ein akustisches Signal auslöst.

Den Katalog von ManoMano entdecken
Pumpen

Installations- und Wartungshinweise


Beim Einrichten einer Hebeanlage müssen einige Grundregeln beachtet werden!

Schützen Sie das Pumpsystem

Es ist zwingend erforderlich, dass Sie ein oder mehrere Rückschlagventile am Auslassrohr der Pumpe (n) installieren, damit sie nicht ausfallen. Wenn die Pumpe oder die Pumpen leer drehen, werden sie nicht nur das Wasser nicht ablassen, sondern sie werden sich erhitzen (und unvermeidlich nach einer Weile anziehen).

Belüften Sie den Sammelbehälter


Bei der Arbeit mit Abwasser und deren Lagerung (auch zeitweise) entsteht ein biologisches Phänomen, das zur Bildung von Gasen führt.
Es ist daher unbedingt erforderlich, den Sammelbehälter stets zu belüften. Die Tanks können sehr oft eingegraben sein.

Überprüfen Sie Ihre Verkabelung

Wasser und Strom waren noch nie eine gute Kombination. Überprüfen Sie alle elektrischen Verbindungen sorgfältig, um sicherzustellen, dass sie wasserdicht und gegen mögliches Wasser im Behälter geschützt sind (z. B. wenn eine Pumpe ausfällt).

Denken Sie an den Alarm

Nichts zwingt Sie dazu, außer Ihr gesunder Menschenverstand. Sie werden nicht unbedingt jeden Tag überprüfen, ob in Ihrer Station alles gut läuft. Es wird daher dringend empfohlen, einen Alarm (Typ Warnlicht oder Blinklicht) einzurichten, der den Füllstandim Tank und / oder einen elektrischen Fehler an der / den Pumpe (n) anzeigt.


Wartung 

Eine gut gepflegte Installation ist oft eine Garantie für Kontinuität und Ruhe. Dies gilt insbesondere für eine Hebeanlage. Die Fehlerquellen können zahlreich und verschieden sein. Also achten Sie ganz besonders auf die Wartung Ihrer Anlage.

Reinigen Sie regelmäßig die Füllstandsmelder (Schwimmer oder Sonden), überprüfen Sie regelmäßig Ihre elektrischen Anschlüsse und nehmen Sie mindestens einmal pro Jahr Ihre Pumpe (n) aus der Anlage, um sie zu reinigen, indem Sie zuvor die Stromversorgung unterbrochen haben.

Materialien können sich am Boden Ihrer Anlage absetzen. Die ideale Lösung ist, dass ein professioneller Klempner regelmäßig vorbeikommt, um diese Materialien abzupumpen und die Anlage komplett zu reinigen.

Vollintegrierte Hebeanlagen werden oft für mehrere Räume oder Wohnungstypen angeboten. Das Volumen des Behälters sowie der Pumpe werden an die vorgesehene Benutzung angepaßt.

Weitere interessante Ratgeber für Ihre Hebeanlage finden Sie hier:
Die richtige Auswahl Ihrer Tauchpumpe
Die richtige Auswahl Ihrer Kläranlage
Und alles rund um das Thema Pumpen können Sie hier nachlesen:
Die richtige Auswahl Ihrer Wärmepumpe
Die richtige Auswahl Ihrer Teichpumpe
Die richtige Auswahl Ihrer Poolpumpe
Die richtige Auswahl des Zubehörs für Ihre Pumpen

Entdecken Sie unsere Hebeanlagen!

Ratgeber verfasst von:

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt, 116 Ratgeber

Dieter, technischer Leiter, Frankfurt

Zehn Jahre lang habe ich erst als Techniker, dann als technischer Leiter gearbeitet und war stets darum bemüht, den besten Wartungsservice zu liefern. Für die Dauer von acht Jahren habe ich viel über die Möglichkeiten und die Verwaltung in der Vergabe von Unteraufträgen gelernt. Heute kann ich meiner Karriere im Projektmanagement nachgehen und trotzdem als vielseitig ausgebildeter Fachmann arbeiten. Heimwerken? Ich liebe es! Gute Werkzeuge, präzises Arbeiten, Holz, Metall – da blühe auf. Und wenn es etwas nicht gibt, stelle ich es selbst her. Das Zimmer meiner Tochter ist der beste Beweis: Ihr Bett befindet sich unter ihrem Schreibtisch! Meine Familie und die Nachbarn kommen immer auf mich zu, wenn sie einen Rat benötigen. Meine Erfahrungen in der Hausrenovierung und mein Know-how aus den verschiedensten Bereichen der Baubranche dienen mir dabei, wenn es darum geht, Ihnen bei der Wahl der richtigen Werkzeuge zu helfen!

Die Produkte zu diesem Ratgeber