Die letzten bunten Blätter fallen

Die letzten bunten Blätter fallen

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

220 Ratgeber

Trotz Lockdown und Corona - langweilen muss man sich im November nicht. Jetzt kommen kalte Tage, Regenschauer, aber auch gemütliche Abende vor dem Kamin auf uns zu. Halloween liegt schon hinter uns, die Zeitstellung ebenfalls. Die meisten Arbeiten im Garten haben Sie wahrscheinlich erledigt. Was es jetzt noch zu tun gibt, erfahren Sie in unserem Ratgeber!

Wichtige Eigenschaften

  • Gemüse- und Ziergarten pflegen: So geht's
  • Terrasse heizen und einrichten: So geht's
  • Pool winterfest machen: So geht's
  • Heizungen installieren
  • Haustiere in der Winterkälte
Zu unseren Heizkörpern

Die letzten Kürbisse aus dem Gemüsegarten


Pflanzkalender für den November

Im November gibt es aber noch einiges zu erledigen. Der Boden sollte für nächstes Jahr vorbereitet werden und Gewächse wie Lauch oder Karotten müssen gemulcht werden. Empfindliche Pflanzen schützen Sie am besten mit einer geeigneten Abdeckung. Und dann wäre da noch das Laub, das aufgesammelt werden muss. Pflanzen Sie jetzt noch Kohl oder Schalotten für den Frühling. Mitte November ist außerdem die ideale Zeit, um wurzelnackte Gehölze zu pflanzen. 

Unsere Ratgeber für die Überwinterung Ihrer Pflanzen

Überwinterung für Pflanzen: Alle ab ins Gewächshaus!


Bäume und Hecken Stutzen: So geht's

In Ihrem Ziergarten ist es an der Zeit, kälteempfindliche Pflanzen mit Mulch, wie Stroh oder Rinde, abzudecken. Denken Sie an Ihre jungen Obstbäume. Dahlien, Blumenrohr (Canna) und Gladiolen sollten Sie in den Wintergarten oder ins Gewächshaus stellen. Alternativ können Sie die Knollen ausgraben und im Haus lagern. Hecken, die im Sommer noch geblüht haben, können zurückgeschnitten werden. Denken Sie daran die Werkzeuge danach zu warten und an einem trockenen Ort zu verstauen. Wenn Sie im Oktober keine Zeit hatten Ihren Rasen ein letztes mal zu schneiden und zu vertikutieren ist jetzt die letzte Chance! Rasenmäher und Vertikutierer dürfen danach erst mal in die Winterpause. Der Rasen muss jetzt allein zurechtkommen.

Unsere Ratgeber zu Gartenarbeiten im November

Kettensäge, Entaster, Häcksler... da fliegen die Späne!


Einen Baum fällen: So geht's

Für die letzten Arbeiten im Freien laufen Kettensägen, Entaster und Häcksler auf voller Tour. Rüsten Sie sich mit der passenden Schutzkleidung aus und warten Sie Ihre Werkzeuge, um Unfälle zu vermeiden. Gehäckselte Pflanzenabfälle sind übrigens ein super Kompost! Ein toller Dünger für den Boden. Erdbohrer erleichtern Ihnen das Pflanzen von Bäumen oder das Setzen von Zäunen.  

Unsere Ratgeber dazu

Auf der Terrasse bleibt es warm


Heizung auf der Terrasse

Auch wenn Sie vorerst auf Hängematte und Liegestuhl verzichten müssen, können Sie Ihre Terrasse unter einem Pavillon oder neben einem Heizpilz weiter nutzen. Heizkörper für die Terrasse sind nicht gerade umweltfreundlich. Eine Decke um die Schultern kann zwar auch genügen. Wenn Sie dem Lagerkoller entkommen und Ihre Terrasse während des Lockdowns als weiteren Raum nutzen wollen, wird eine Decke allerdings nicht reichen.

Unsere Ratgeber zur Terrasse

Pool überwintern - Oder doch lieber ein Eisbad?


Überwinterung des Pools

Wenn Sie nicht stolzer Besitzer eines beheizten Pools oder überzeugter Eisschwimmer sind, sollten Sie jetzt Ihren Pool auf den Winter vorbereiten. Überprüfen Sie die Wasserwerte, reinigen Sie das Becken und pausieren Sie das Filtersystem. Um Frost in den Abflüssen zu verhindern, können Sie den Wasserspielgel senken. Winterschutzmittel und eine lichtundurchlässige Abdeckplane verhindern, dass sich Algen im Pool bilden.

Unsere Ratgeber zum Thema Pool-Überwinterung

Heizen Sie ein: Der Winter kommt!


undefined VIDE

Mit den ersten klirrend kalten Tagen werden Heizkessel, elektrische Heizkörper und Schornsteine wieder in Betrieb genommen. Um die optimale Wohlfühltemperatur zu gewährleisten, sollten Sie Ihren Warmwasserheizkörper entlüften, elektrische Heizkörper durch intelligente Programmierung steuern, Schornsteinabzüge kehren (lassen) und ausreichen Brennholz vorbereiten. Die Verfrorensten sollten auch die persönlichen Fettreserven nicht vergessen: Plätzchen und Lebkuchen gibt es ja schon im November!

Unsere Ratgeber zum Thema Heizen

Ein gemütlicher Rückzugsort für die kalte Jahreszeit


undefined VIDE

Machen Sie es sich bequem. Der November ist für einige Leute sowieso der erste Monat des Winterschlafs, aber die aktuellen Ereignisse zwingen uns 2020 alle ins Haus... Bereiten Sie Ihr Heim auf die kalte, dunkle Jahreszeit vor. Dann können Sie sich voll und ganz Ihren Hobbys widmen – ob Sie nun Puzzles legen, lesen, kochen oder niedliche Katzenvideos gucken möchten. Machen Sie das Beste aus der Situation!

Unsere Ratgeber zum Thema wohliges Wohnen

Haustiere vor der Winterkälte schützen


Hundebekleidung

Im November sind die meisten Nutztiere im Stall und auch Pferde haben einen Unterschlupf auf der Wiese. Hühner, die während des Sommers Würmer und Insekten fressen, freuen sich über ein Ergänzungsmittel im Futter. Und auch die Vögel, die nicht in den Süden geflogen sind, freuen sich über ein paar Körner.

Wohnungskatzen verbrauchen im Winter weniger Energie. Vor allem, wenn sie in einem gut geheizten Haus den Winter verschlummern. Zu mehr Bewegung können Sie Ihre Katze vielleicht mit einem spannenden Kratzbaum motivieren. Wenn Ihre Katze allerdings viel im Freien unterwegs ist, dürfen Sie den Fleischanteil im Futter erhöhen. Denn lange Streifgänge in der Kälte sind kräftezehrend.

Unsere Ratgeber für Ihre Haustiere

Zu unseren Heizkörpern

Ratgeber verfasst von:

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München, 220 Ratgeber

Sebastian, Heimwerker Autodidakt, München

Nach meinem Abschluss an einer Handelshochschule bot sich mir die Gelegenheit, eine Ausbildung zum Zimmermann zu machen. Was für ein edler, aber harter Beruf! Die Winter und der Regen trieben mich jedoch von den Dächern wieder herunter und direkt durch die Tür eines Eisenwarengeschäfts, in dem ich daraufhin – wenig überraschend – als Eisenwarenhändler gearbeitet habe. Vom Hammer bis zum Meißel habe ich im Laufe der Jahre auch alle Abteilungen in Heimwerkermärkten kennengelernt und weiß genau, wie die Produkte dort funktionieren und wofür man sie braucht. Neben meiner Tätigkeit für diese beiden Läden habe ich aber auch als Schlosser, Dachdecker, Tischler oder in der Industriebranche gearbeitet. Dank meiner praktischen Erfahrungen und meines technischen Know-hows weiß ich genau, was ein gutes Werkzeug oder die richtige Ausrüstung ausmacht. Und weil ich lieber schriftlich einen guten Rat gebe, als von Montag bis Samstag in einem Geschäft zu stehen und immer dieselbe Beratung zu geben, war es nur logisch, dass ich Autor geworden bin.

Die Produkte zu diesem Ratgeber