Eine riesige Auswahl an Heimwerkerbedarf

Begehbare Dusche: 5 unter die Lupe genommene Nachteile

Ratgeber verfasst von:
Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

66 Ratgeber

Die begehbare Dusche ist wegweisend in modernen Badezimmern. Bevor Sie sich für die begehbare Dusche anstelle der geräumigen Duschkabine entscheiden, nehmen Sie sich die Zeit, um die Nachteile und das Ausmaß der Arbeit zu sehen. Die Installation einer Einbauduschwanne kann ausreichend sein!

 

Wichtige Eigenschaften

  • Glätte
  • Reinigung
  • Duschkopf
  • Abfluss
  • Wasserschaden

Wenn der Abfluss ersetzt werden muss, muss meistens die ganze Einrichtung geändert werden!


Die begehbare Dusche hat nicht nur Vorteile. Wenn es mit seinen großzügigen Abmessungen und das Fehlen einer Duschwanne (in den meisten Fällen) zum Kauf animiert, hat auch die XXL-Dusche ihre Mängel. Ein besseres Design und ein personalisierbarer Look (Abmessungen, mit oder ohne Glaswand, mit oder ohne Tür, etc.) macht die begehbare Dusche sehr attraktiv, sie ist jedoch nicht oder wenig für Wartungsarbeiten und der Auswechslung des Evakuierungssystems konzipiert. Dort wo die Badewanne eine Luke hat, um Zugang zu dem Siphon und den Rohren zu erhalten, ist die begehbare Dusche auf einer Ebene mit dem Boden und somit ohne Zugangssystem ausgestattet.

Die Lösung? Sie installieren eine extra flache Duschwanne. Allerdings werden Sie größere Arbeiten im Falle von Leckagen haben, diese werden aber weniger schwer sein im Vergleich zu einer echten begehbaren Dusche ohne Wanne und Mauerwerk. Wenn eine bündige Installation nicht Ihre Hauptanforderung ist, entscheiden Sie sich für eine erhöhte Duschwanne.

Ausrutschgefahr bei begehbaren Duschen!

Es reicht aus, einen großen Schritt aus der nassen Dusche zu machen, um auf die Badematte zu gelangen, um auszurutschen und einen schweren Sturz zu erleiden.


Wie kann man die potenzielle Rutschgefahr in seiner begehbaren Dusche reduzieren? 3 Optionen stehen Ihnen zur Verfügung.


1. Setzen Sie Anti-Rutsch-Fliesen oder Fliesen mit unregelmäßig geformten Kieseln ein.

2. Denken Sie an rutschfeste Streifen am Eingang und Ausgang der Dusche. Diese sind weniger ästhetisch.
 
3. Investieren Sie in eine rutschfeste Matte, die auf den Duschboden gestellt wird. Diese Option ist preiswert und rutschfeste Design-Matten zu erschwinglichen Preisen ermöglichen es Ihnen, Ihrem dekorativen Thema treu zu bleiben. Achten Sie jedoch darauf, den Teppich nach jedem Gebrauch zu entfernen, damit er trocknen kann, sonst entsteht Schimmel!

Die Reinigung Ihrer Dusche



Die begehbare Dusche besteht aus mindestens zwei Wänden, die meist mit Fliesen belegt sind. Je größer die Platten, desto weniger Fugen sind vorhanden. Auf der anderen Seite hat der Trend des Zen-Badezimmers den Kiesel-Effekt und die Fliesen, die aus kleinen Kieseln bestehen und der Wirkung von Mosaiken ähnelt, oder der 4-in-1-Fliese die mit einer sehr großen Anzahl von Fugen besteht, demokratisiert. Um sicher zu sein, ein sehr schönes Badezimmer über Jahre hinweg zu halten, müssen Sie auf jeden Fall gnadenlos bei der Wartung sein.

Das Gleiche gilt für die Duschwand. Die begehbare Dusche hat den Vorteil, sich an alle Räume anpassen zu können und alle Wünsche zu erfüllen. Sie möchten eine geräumige Dusche mit einer einzigen verglasten Wand 1,20 cm breit und 2 m hoch? Kein Problem. Sorgen Sie mit der Verwendung von Anti-Kalk Produkten und einer täglichen Wartung des Glases (mit Wischer und Tuch) für eine optimale Instandhaltung Ihrer Dusche.

Um der Umwelt eine Freude zu bereiten, wählen Sie organische Reinigungsprodukte und gewöhnen Sie sich daran, die Dusche nach jedem Gebrauch zu trocknen.

Übersehen Sie nicht den Duschkopf!


Wenn wir an eine begehbare Dusche denken, visualisieren wir meistens eine fixierte Kopfbrause. Diese Option hat einige negative Aspekte: Das Wasser fließt immer von oben auf den Kopf und Sie haben automatisch nasse Haare, es besteht Verbrennungsgefahr, wenn man das Wasser vorher nicht prüft und der Boden kann nicht ganzflächig abgespült werden.

Einige Modelle wurden nicht für kleine Leute konzipiert, außerdem kann es passieren, dass einige Leute im Haushalt groß und andere klein sind! Das Verstellsystem kann sogar nerven, indem man den Mast zur Decke hebt.

Begehbare Duschen und die Gefahr von Wasserschäden


Wenn die begehbare Dusche auf einem perfekt ebenen Boden gebaut wird, der nur durch eine Wand in einem Teil des Badezimmers erzeugt wird, kann sich Wasser ansammeln und schnell aus dem Duschbereich heraustreten. Wie geht man dagegen vor? Reinigen Sie den Spund und / oder den Siphon sehr regelmäßig, indem Sie Haar- und Seifenrückstände entfernen und den Fluss des abfließenden Wassers kontrollieren, um zu verhindern, dass das Badezimmer zu einem Planschbecken wird. Natürlich müssen die Fugen unter der Wand 100 % wasserdicht sein.

Wenn Sie ein Leck im Siphon haben, sind Ihre Nachbarn vielleicht die ersten, die es wissen!
 
Trotz ihrer ästhetischen Qualitäten hat die begehbare Dusche auch einige Nachteile. Ja, ein Badezimmer ist nicht nur eine Frage des Stils.

Mehr erfahren:

Wenn Sie mehr über Duschen, Badewannen und das Badezimmer im Allgemeinen erfahren wollen, konsultieren Sie unsere Ratgeber:

Fanden Sie diesen Ratgeber hilfreich? Ja
0 Hilfreiche Bewertungen
Ratgeber verfasst von:

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg 66 Ratgeber écrits

Paulina, Heimwerker Autodidakt, Duisburg

Ich bin Heimwerkerin am Wochenende und Hundetrainerin unter der Woche und liebe es, neue Dinge zu entdecken, zu durchdringen und an alle, die zwei oder vier Beine haben, weiterzugeben!
Als leidenschaftliche Heimwerkerin bin ich mit dem süßen Klang der Schleifmaschine und des Hammers am Wochenende aufgewachsen. Als jemand, der gern mit den Händen und mit dem Kopf arbeitet (doch, das gibt es!), habe ich mir die Grundlagen des Heimwerkens, der Dekoration und der individuellen Aufbereitung von Möbeln aus purer Leidenschaft angeeignet. Das Konzept der Wiederverwertung und des DIY ist für mich ein Lebensstil, durch den ich viel über den richtigen Umgang mit zahlreichen Werkzeugen lernen konnte.
 
Ich bin von Beruf Verhaltenstrainerin für Hunde und habe Hunde und Katze schon immer geliebt. Im Moment schreibe ich Ratgeberartikel darüber, wie sich das Zusammenleben mit unseren felligen Freunden gut gestalten lässt und wie wir
sie besser verstehen. Mein Ziel? Tierhaltern sinnvolle Tipps für das richtige Zubehör und gute Aktivitäten für ihre Vierbeiner zu geben.
 
Jetzt wissen Sie, mit wem Sie es zu tun haben – wie kann ich Ihnen helfen?

Die Produkte zu diesem Ratgeber